Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Pralles Comeback: DIESER heiße Trend ist jetzt zurück

© Getty Images
Fashion & Beauty

Pralles Comeback: DIESER heiße Trend ist jetzt zurück

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 10. Oktober 2018
A-
A+

Push it real good: Model Bella Hadid macht's vor und zeigt uns das Must-have der Saison.

In letzter Zeit war er von der Bildfläche verschwunden, doch sein Comeback ist dafür umso auffälliger: Die Rede ist vom mega Push-up-BH. Klar, ab und zu und zu speziellen Anlässen haben wir ihn getragen, aber insgesamt hieß es in den vergangenen Saisons doch eher: so bequem und natürlich wie möglich. Statt uns in gepolsterte Bügel-BHs zu zwängen, setzten wir auf aufregende Bralettes mit Spitze und softe Triangle-BHs. Ganz zur Freude unsere Brüste.

Die bügellosen BHs waren in den letzten Jahren sogar der wichtigste Dessous-Trend überhaupt. Angesagt waren vor allem Triangel-BHs und Bustiers aus Spitze und aufregende Riemchen-BHs, die man ganz subtil unterm Oversize-Shirt hervorblitzen lässt.

Einen schönen Spitzen-Bralette findest du hier bei Amazon

Woher kam der No-Push-up-Trend?

Als 2016 die britische Vogue verkündete, dass mega Dekolletés out seien und statt gepushte, in Form gepresste Brüste ein natürlicherer Look gefragt sei, war der Push-up-BH schon so gut wie vergessen. Models wie Kendall Jenner oder Hollywood-Stars wie Jennifer Aniston gingen sogar noch einen Schritt weiter und verzichteten ganz auf den BH - die #nobra- und #brafree-Bewegung war geboren.

Ab sofort wird wieder ordentlich gepusht

Doch wie das eben in der Mode so ist, kommt bekanntlich alles irgendwann wieder zurück. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass auch der Push-up-BH sein Comeback feiert. Eine, die vormacht, wie das aussieht, ist Supermodel Bella Hadid. Auf dem roten Teppich posiert sie im hautengen, transparenten Overall mit mega Ausschnitt und zwei in Form gedrückten Brüsten. Weggucken? Absolut unmöglich!

Wie sollte es auch anders sein, haben natürlich auch die Bloggerinnen den Trend erkannt und pushen schon, was das Zeug hält. Die Unterwäsche-Labels freut's, die können nämlich einfach wieder ihre alten Modelle auskramen und zeigen, was ein Super-Push-up so alles kann.

Einen Super-Push-up hier direkt bei Amazon shoppen

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
All about the @dior details.

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am Sep 24, 2018 um 10:05 PDT

Eva Herzigová machte den Wonderbra weltberühmt

Zum ersten Mal gepusht wurde übrigens bereits in den dreißiger Jahren. Zum Kassenschlager wurde der Push-up-BH allerdings erst in den 90ern. Es war 1994 als die Lingerie-Firma "Wonderbra" ein Schwarz-Weiß-Foto von Supermodel Eva Herzigová auf die Straßen Amerikas brachte.

Darauf zu sehen: Eva mit laszivem Lachen, schwarzem Spitzen-Push-up und zwei perfekt geformten Brüsten. Daneben stand: "Hello Boys".

Was dann passierte? Männer setzten ihre Autos gegen Laternenpfähle und Frauen rannten ins nächste Kaufhaus, um ein Exemplar des Wonderbras zu ergattern.

Im April 2001 setzte Wonderbra sogar noch einen drauf: Model Andriana Karembeu präsentierte den neuen Push-up, der mit Hilfe von Bändchen in der Mitte die Brüste noch weiter zusammen und nach oben drücken kann. Das Busen-Pushen hat seinen absoluten Höhepunkt erreicht.

Einen Push-up-BH mit Schnürung kannst du hier direkt bei Amazon kaufen

Im Handumdrehen zum prall gefüllten Dekolleté

Praktisch ist der Polster-BH natürlich allemal: Dieses Dessousteil ist wahnsinnig verführerisch, bringt den Busen egal ob klein oder groß schön zur Geltung und verhilft zum absoluten mega Dekolleté. Bequem ist der Wondebra aber in den meisten Fällen nicht.

Wer zum Super-Push-up greifen möchte, sollte unbedingt auf den richtigen Sitz achten. Ist der BH zu groß, liegt die Brust locker im Cup und wird weder nach oben geschoben, noch zur Mitte gedrückt. Ist das Dessous dagegen zu klein, wird die Brust gequetscht, sodass sie an der Seite oder oben aus dem Körbchen quillt. Und das ist auch nicht gerade schön und sexy.

​Ob man den neuen, alten Trend nun mitmachen möchte, entscheidet sowieso jeder für sich selbst. Denn auch wenn wir nicht zwei perfekt geformte Bälle vor uns hertragen, kann unser Dekolleté wahnsinnig verführerisch aussehen. Zum Beispiel mit einem spitzen Bralette, der leicht unter einem Shirt hervorblitzt. Manchmal ist weniger einfach mehr.

So findest auch du den perfekten BH:

BH-Größe berechnen: Diese Formel sollte jede Frau kennen!

Erwischt: Diese 5 BH-Fehler machen wir jeden Tag!

Die Dessous-Formel: SO findest du die perfekte Unterwäsche für deine Figur!

Auch auf gofeminin: Erotische Dessous 2018: Das sind die schönsten Trends!

Erotische Dessous 2018: Erwecke die Göttin in dir! © Andres Sarda
von Christina Cascino