Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Slip Dress: So vielseitig lässt sich der Lingerie-Look im Alltag stylen

© Getty Images
Fashion & Beauty

Slip Dress: So vielseitig lässt sich der Lingerie-Look im Alltag stylen

von Christina Cascino Veröffentlicht am 22. August 2019

Das Slip Dress gehört aktuell zu den absoluten Trend-Pieces. Das Kleid mit den zarten Spaghetti-Trägern lässt sich vielseitig zu sämtlichen Anlässen stylen.

Das Slip Dress, das bereits Stilikonen wie Kate Moss, Gwyneth Paltrow und Courtney Love trugen, avanciert seit einigen Saisons zum echten Klassiker – und gehört auch jetzt wieder zu den absoluten Lieblingen der Modemädchen.

Das gerade oder in A-Linie geschnittene Kleid ist meist aus Satin oder Seide gefertigt, besitzt feine Spaghetti-Träger und erinnert daher meist an typische Seidennachthemdchen. Doch anstatt mit diesen Pieces ins Bett zu hüpfen, kann man sie jetzt auch ganz einfach im Alltag tragen. Ja, das geht! Und sieht super aus.

Was die Kleider im Lingerie-Look so besonders macht? Slip Dresses sind so schön vielseitig und lassen sich ganz easy zu unterschiedlichen Outfits kombinieren. Und dabei wirken die Kleider aus den leichten, fließenden Stoff und den zarten Spaghetti-Trägern so herrlich feminin, romantisch und sexy zugleich. Wir zeigen euch, wie ihr das Trend-Teil im Alltag stylen könnt.

Styling-Inspiration: So tragen Mode-Profis das Slip Dress

Slip Dress kombinieren: Schöne Looks zum Nachstylen © Getty Images

Styling-Tipps: So vielseitig lässt sich das Slip Dress kombinieren

Das Slip Dress ist ein echtes Kombinationswunder. Dennoch gehört etwas modisches Geschick dazu, damit das Piece weniger nach Negligé und mehr nach "normalem" Kleid aussieht. Wir verraten, wie's geht.

Shirt unter Kleid: So stylen wir das Slip Dress im Alltag

Der perfekte Everyday-Slip Dress-Look gelingt mit einem schlichten T-Shirt in Grau, Weiß oder Schwarz, das unter das Kleid gezogen wird. Der sexy Lingerie-Look des Kleides wird durch die einfachen Basic-Pieces entschärft und kann sich so nicht nur im Büro, sondern auch beim entspannten Stadtbummel sehen lassen. Auch toll: Long-Sleeves oder zarte Rollkragenpullover.

Tipp: Alle Teile, die ihr unter das Kleid zieht, sollten enganliegend geschnitten sein, da sich sonst unvorteilhafte Wölbungen bilden.

Auch mega lässig: Shirt über Kleid

Super entspannt wird euer Slip Dress-Look außerdem mit Pieces, die ihr ÜBER eurem Kleid tragt. Fürs Drüber eignen sich zum Beispiel grobe Strick-Cardigans, kastig geschnittene Pullover, T-Shirts im Cropped-Look oder Oversize-Shirts und -blusen. Letztere könnt ihr übrigens ganz einfach vorne zu einem Knoten zusammenbinden, das sorgt für eine schmale Taille. Wer mag kann seine Silhouette außerdem mit einem Taillengürtel betonen.

Unser Lieblings-Look im Alltag: Slip Dress und weites Hemd, das wir aus dem Kleiderschrank unseres Freundes mopsen. Das lockere Teil setzt einen coolen Kontrast zum zarten Dress und kann ganz einfach lässig um die Hüften gebunden werden.

Im Sommer könnt ihr das Slip Dress übrigens auch ganz einfach ohne was drunter oder drüber tragen. Besonders schön sommerlich wirken Slip Dress in fröhlichen Farben sowie gemusterte Modelle (z.B. mit Leo-Print). Dazu passen angesagte Bauchtaschen und Sandalen oder Espandrilles. Verspielter wird's mit Riemchen-Sandaletten mit kleinem Stiletto-Absatz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Pink 🌵 #happyeaster

Ein Beitrag geteilt von Jacqueline Mikuta (@mikutas) am Apr 21, 2019 um 7:58 PDT

Das sind die Kleider-Trends 2019:

Das Slip Dress businesstauglich stylen

Ihr würdet euer Slip Dress gerne im Büro tragen, wisst aber nicht wie? Hier findet ihr ein paar Styling-Ideen.

Damit das Slip Dress nicht zu aufreizend wirkt, solltet ihr für euren Büro-Look ein unifarbenes Modell (am besten in schlichtem Schwarz!) ohne Spitze wählen.

Außerdem wichtig: Die richtige Länge. Besonders elegant wirken Kleider in Midi-Länge, die bis zur Mitte der Wade reichen oder knöchellange Pieces. Euer Kleid sollte auf keinen Fall zu eng sitzen, außerdem ist ein tiefer V-Ausschnitt fehl am Platz.

Kombiniert zu eurem schwarzen Slip Dress eine klassische (weiße) Bluse, die ihr unter das Kleid zieht. Wem das nicht zu viel wird, kann auch zu einem Blusen-Modell mit Puff- oder Rüschenärmeln greifen. Wer es noch ein wenig schicker mag, stylt zur Kleid-Blusen-Kombi einen schlichten Longblazer. Dazu passen am besten schwarze Leder-Stiefeletten mit kleinem Absatz.

Slip Dress ausgehtauglich stylen

Im Slip Dress ausgehen? Unbedingt! Das feminine Kleid ist das perfekte Teil für einen Abend im Club oder für eine schicke Abendveranstaltung. Für euren Ausgeh-Look könnt ihr gerne ein kurzes Modell mit Spitze wählen. Auch ein V-Ausschnitt passt super. Dazu passen offene High Heels und elegante Accessoires.

Vorsicht: Mini-Kleid plus tiefes Dekolleté plus High Heels wären dann doch ein wenig too much. Möchtet ihr euer Dekolleté in Szene setzen, solltet ihr zum Beispiel lieber ein länger geschnittenes Slip Dress wählen. Wer Bein zeigen möchte, sollte sich obenrum bedeckt halten.

Slip Dress zur Hose

Kleid über Hose geht gar nicht? Geht doch! Was, (abgesehen von einer kurzen Phase in den 90ern) lange Zeit als absoluter Fashion-Fail zählte, ist spätestens in diesem Herbst/ Winter wieder mehr als angesagt. Influencer, Blogger-Girls und Co. machen es vor und zeigen uns, wie cool die Kombination aus Kleid und Hose (meist Jeans) aussehen kann.

Auch das Slip Dress eignet sich für diesen extravaganten Look perfekt. Zum zarten Seiden- oder Satinstoff des Kleides passen am besten Jeans mit Used Details, gerade geschnittene Mom-Jeans oder Kunstlederhosen. Der Mix aus den verschiedenen Materialien sorgt für einen echt coolen Stilbruch.

Slip Dress im Winter stylen

Auch im Herbst und Winter müsst ihr auf das Trend-Piece nicht verzichten. Mit Strumpfhose und Rollkragenpullover, der unter das Kleid gezogen wird oder einem Woll-Cardigan oder kuscheligen Strick-Pullover, der über das Slip Dress gezogen wird, seid ihr für die kalten Temperaturen bestens angezogen.

Auch Bomber- oder Lederjacken bilden einen schönen Kontrast zum feinen Kleid. Besonders trendy wirkt der Look auch hier wieder, wenn ihr mit verschiedenen Materialien spielt.

Tipp: Neben den klassischen Winterfarben Schwarz und Grau sehen vor allem Slip Dresses in warmen Erdtönen wie Braun, Camel oder Rost besonders schön zu den winterlichen Strickteilen aus.

Welche Schuhe zum Slip Dress?

Bei der Wahl der Schuhe gilt: Alles geht, nichts muss. Derbe Boots, inklusive Lederjacke, sind zum Beispiel eine perfekte Kombi und brechen mit dem ultra-femininen Stil des Kleides. Im Winter bieten sich vor allem Stiefel, Overknees, Ankle Boots mit Absatz oder Cowboy-Stiefeletten an. Sommerlich wird's mit Mules, flachen Sandalen oder Espadrilles. Am Abend können es gerne auch hohe Schuhe sein.

Besonders lässig ist die Kombination von Slip Dress und Sneaker. Noch streetstyliger wird es mit Sneaker mit hohem Plateau oder Chunky-Modelle.

Slip Dress stylen: Darauf solltet ihr achten

1. BH-Träger verbergen

Slip Dresses zeichnen sich durch ihre sehr feinen Spaghetti-Träger aus. Da noch irgendwie BH-Träger drunter zu mogeln, ist schier unmöglich. Wer den Look also nicht kaputt machen will, trägt einen trägerlosen BH oder Schalen-BHs zum Aufkleben.

2. Die richtige Unterwäsche wählen

Ein weiteres No-Go beim Styling: Die Unterwäsche bzw. die Nähte zeichnen sich unterm Kleid ab. Die richtige Wahl der Unterwäsche spielt bei Slip Dresses also eine entscheidende Rolle. BHs und Slips sollten auf jeden Fall "seamless" sein, also keine Nähte haben. Die wirken unter feinen Slip Dresses fast unsichtbar. Alternativ könnt ihr auch zusätzlich zu spezieller Shapewear greifen, die die Figur schön formen.

3. Die Passform ist entscheidend

Das klassische Slip Dress ist gerade geschnitten und sollte locker am Körper runter hängen und dabei die Silhouette nur leicht umspielen. Achtet beim Kauf also darauf, dass das Kleid nicht zu eng sitzt und an Hüfte und Po spannt. Auch an den Brüsten bzw. dem Brustkorb oder Rücken sollte nichts einschneiden. Ansonsten besser eine Nummer größer wählen.

4. Weniger ist mehr

Beim Styling des Slip Dress heißt es: Weniger ist mehr.

Das Kleid an sich ist durch seinen Nachthemd-Look schon extravagant genug. Wer ein Piece mit Print oder in Knallfarbe wählt, sollte den Rest des Looks dementsprechend schlicht halten. Entscheidet ihr euch für ein schwarzes schlichtes Kleid, könnt ihr beim restlichen Outfit etwas mehr Farbe und Muster wählen. Super elegant wirkt der Lingerie-Trend allerdings Ton-in-Ton.

Noch mehr Tipps für Kleider:

Welches Kleid für welche Figur? Das große Kleider 1x1

Echt wahr: DIESES eine Kleid macht jede Frau schlank!

Hemdblusenkleider kombinieren: So stylt ihr den Klassiker super modisch

Perfektes Styling: Welche Schuhe passen zu welchem Kleid?

Auch auf gofeminin: Lang, länger, Maxikleider! Unser Must-have für den Sommer

Maxikleider: Unser Must-have für den Sommer! © Getty Images
von Christina Cascino