Home / Buzz / Stars & Entertainment / Gwyneth Paltrow: Mit Coldplay auf Tour

© Getty Images
Buzz

Gwyneth Paltrow: Mit Coldplay auf Tour

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 31. März 2014

Konzert-Tour statt Rosenkrieg: Gwyneth Paltrow plant offenbar ihren Noch-Ehemann Chris Martin auf der Tour mit seiner Band Coldplay zu begleiten.

Gwyneth Paltrow und Chris Martin © Getty Images

Das ehemalige Glamour-Paar Gwyneth Paltrow und Chris Martin sind offenbar wild entschlossen, der Welt zu zeigen, dass ein Paar sich trennen und dennoch gute Freunde bleiben kann. Die Schauspielerin plant offenbar ihren Noch-Ehemann Chris Martin auf der Tour mit seiner Band Coldplay zu begleiten.

Paltrow und Martin hatten ihre Trennung vergangene Woche offiziell gemacht. Paltrow möchte aber trotzdem mit der Band ihres Noch-Ehemannes reisen, damit ihre Kinder Apple (9) und Moses (7) Zeit mit ihrem Vater verbringen können. Coldplay werden im Mai mit ihrem sechsten Studio-Album 'Ghost Stories' auf Tour gehen.

Ein Vertrauter der beiden erklärte gegenüber der britischen Zeitung 'The Sun': "Gwyneth hat versprochen, mit der Band zu reisen. Sie ist sehr bemüht, die Dinge freundschaftlich anzugehen und scherzt, sie sei der Roadie der Band." Gerüchten zufolge soll Martin seine zehnjährige Ehe retten wollen und hofft, er könne das Knistern, das einst zwischen dem Paar herrschte, wieder aufleben lassen. Ein Bekannter von ihm sagte kürzlich: "Chris liebt Gwyneth noch immer und er will noch immer, dass ihre Ehe überlebt. Er hofft, dass sie wieder das finden, was sie vor Jahren hatten und würde ihre Beziehung so gerne wieder zu der machen, die sie einst war."

Die 41-Jährige und der Musiker sollen weiterhin gemeinsam in einem Haus leben. Ihre Villa in Miami habe zwei komplett voneinander getrennte Bereiche, heißt es. Ein weiterer Vertrauter der Hollywoodstars verriet: "Du würdest nicht glauben, dass sie sich gerade getrennt haben. Sie wirken, als würden sie gut miteinander zurechtkommen, vielleicht ein bisschen angespannt. Chris schien in guter Form zu sein, er erzählte viele Witze. Gwyneth verzog das Gesicht, war aber eigentlich in guter Laune."

von Heike Schmidt

Das könnte dir auch gefallen