Home / Buzz / Stars & Entertainment / Großer Busen, na und? Kate Upton mag ihr D-Körbchen

© Getty Images
Buzz

Großer Busen, na und? Kate Upton mag ihr D-Körbchen

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 17. April 2014

Das Model streitet ab, behauptet zu haben, dass sie sich kleinere Brüste wünsche ...

Das 'Sports Illustrated'-Model wurde vor Kurzem zitiert, sich jeden Tag ihres Lebens kleinere Brüste zu wünschen, weil eine Körbchengröße von 75D bedeute, dass sie gewisse Kleidungsstücke nicht tragen könne. Jetzt dementiert sie diese Aussage jedoch und behauptet, sich rundum wohl zu fühlen. Sie erzählt dem australischen Radiosender '2DayFm': "Ist es nicht wunderbar, wie die Medien die Sachen verdrehen? Das hört sich so an, wie 'Das ist mein Körper, ich erzähle dir jetzt, wie ich mich mit ihm fühle!' Ich habe das tatsächlich nie gesagt. Wenn mich jemand wirklich fragen würde, was ich über meinen eigenen, persönlichen Körper zu sagen habe, und derjenige die Antwort auch wirklich hören möchte... Ich würde sagen, dass ich mich wie alle anderen Frauen auch fühle. Dass mein Leben eben nicht perfekt ist." Upton verrät weiter: "Manchmal fühlen sie [die Brüste] sich nicht super an, aber ich liebe meinen Körper. Ich bin immer unglaublich dankbar, für das, was ich habe."

Die 21-jährige Schönheit, die ab dem 1. Mai neben Cameron Diaz und Leslie Mann in der Komödie 'Die Schadenfreundinnen' im Kino zu bewundern ist, wiederholt ihre Gefühle zu dem Thema außerdem auf ihrem Twitter-Account, um sicher zu gehen, dass all ihre Fans wissen, dass sie sich ihre beneidenswerte Figur niemals weggewünscht hat. Sie schreibt: "Bedauerlicherweise wurde alles, was über meinen Körper gesagt wurde, komplett erfunden, um zu versuchen, eine Kontroverse zu entfachen, wo keine ist. Wie jede andere Frau auch, habe ich Momente der Unsicherheit, aber ich liebe und bin stolz auf meinen Körper - auf jeden Teil davon - und würde nichts an ihm verändern.

Kate Upton © Getty Images
von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen