Home / Buzz / Stars & Entertainment / Liam Hemsworth: Kein böses Blut zwischen ihm und Miley Cyrus

© Getty Images
Buzz

Liam Hemsworth: Kein böses Blut zwischen ihm und Miley Cyrus

von Redaktion Veröffentlicht am 3. Oktober 2014

Der Frauenschwarm spricht erstmals über seine Trennung von der 21-Jährigen, mit der er sogar verlobt war. Er wundert sich, dass diese immer noch so ein großes Thema ist.

Liam Hemsworth hat sich zum ersten Mal zu seinem Verhältnis zu Miley Cyrus geäußert. Der Schauspieler und die Skandal-Sängerin trennten sich im vergangenen Jahr, kurz nachdem sie ihre Verlobung bekannt gaben. Während Cyrus ('Wrecking Ball') sehr unter dem Beziehungsaus gelitten haben soll, schwieg der 24-jährige Australier lange Zeit zu dem Thema. Jetzt brach er allerdings sein Schweigen und sagte, das ehemalige Paar hätte sich im Guten getrennt. ''Da gibt es nicht viel zu sagen, es gibt kein böses Blut'', so Hemsworth gegenüber dem 'NYLON Guys'-Magazin.

​Weiter berichtete der 'Tribute von Panem'-Star, dass er völlig überwältigt war von der Aufmerksamkeit, die die Trennung mit sich brachte. Er erklärte: ''Du wirst dich nie daran gewöhnen, du wirst verfolgt und gejagt und das ist keine spaßige Erfahrung. Ich glaube, wenn die Leute Fotos von dir sehen, die dich in deinem Privatleben zeigen, nehmen sie an, dass du diese Fotos und auch die Aufmerksamkeit wolltest. Aber das stimmt so nicht.''

​Statt aufs weibliche Geschlecht konzentriert sich der Schauspieler aktuell auf seinen neuen Film: Im nächsten Jahr wird er im zweiten Teil von 'Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay' zu sehen sein. Der erste Part des dritte Teils der Fantasy-Reihe kommt im November ins Kino.

Liam Hemsworth © Getty Images
von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen