Home / Buzz / Stars & Entertainment / Lily Allen spricht über ihre tragische Totgeburt

Buzz

Lily Allen spricht über ihre tragische Totgeburt

von Redaktion Veröffentlicht am 8. November 2014
© BANG

Die Sängerin musste vor wenigen Jahren eine Totgeburt verarbeiten. Jetzt bedankte sie sich öffentlich bei ihrem Mann für dessen Unterstützung während der schwierigen Zeit

Lily Allens Ehemann half ihr, den Tod ihres ungeborenen Sohnes durchzustehen. Die 29-Jährige hat sich nun öffentlich bei Sam Cooper bedankt, nachdem der ihr im November 2010 dabei half, die Totgeburt zu verarbeiten. In einem emotionalen Interview erzählte die Sängerin: ''Ich denke, es ist für jeden schwierig, ganz egal was für ein Leben die Person lebt. Was ich von dieser Erfahrung gelernt habe... Selbst wenn das bedauernswerteste Unglück, das je geschehen kann, passiert: Ich kann mich sehr glücklich schätzen, dass ich einen liebevollen Partner habe, mit dem ich die Erfahrung teilen kann.''

​In der noch nicht ausgestrahlten Folge der britischen TV-Sendung 'The Jonathan Ross Show' erklärte sie weiter: ''Es gibt so viele Frauen - allein in Großbritannien gibt es täglich 17 Totgeburten - die heimgehen und diese Unterstützung nicht haben. Sie gehen heim und müssen alleine damit umgehen, also bin ich ein bisschen ... ich versuche meine Segnungen zu erfassen.''

​Allen ist bereits Mutter der zweijährigen Ethel Mary sowie der 22 Monate alten Marnie Rose. Sie rechtfertigte sich in dem Interview auch zu Kritikern, die behaupteten, sie wäre mehr an Partys als an ihren Kindern interessiert. Diese Vorwürfe wurden laut, nachdem sie mit dem 'Coldplay'-Frontmann Chris Martin an Halloween ohne ihre Töchter gesichtet wurde. Sie wehrte sich: ''Die Art und Weise, wie sie es sagten, war, 'Sie ist eine zweifache Mutter, die ihre Kinder im Stich lässt'. Tatsächlich war ich in einem Auto mit einem zweifachen Vater und zu keiner Zeit hat ihm irgendjemand unterstellt, seine Kinder zu verlassen! Das ist eine Doppelmoral.''

von Redaktion