Home / Buzz / Stars & Entertainment / Mark Wahlberg sagt Flug aus Angst vor Terroranschlag ab

Buzz

Mark Wahlberg sagt Flug aus Angst vor Terroranschlag ab

von Redaktion Erstellt am 12. September 2014
© BANG

Mark Wahlberg reist lieber mit einem Privatjet, weil er gerade zum Jahrestag des 11. September große Angst vor Terroranschlägen in Flugzeugen hat.

Mark Wahlberg wollte eigentlich mit einer Linienmaschine von Boston nach Los Angeles fliegen. Aufgrund des sich jährenden 11. Septembers, an dem vor 13 Jahren Passagiermaschinen in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York City gesteuert wurden, weigerte sich der 'Ted'-Darsteller jedoch ein Risiko einzugehen.

​2001 hätte der 43-Jährige in einer der entführten Maschinen sitzen sollen, entschied sich jedoch kurzfristig dafür, lieber nach Toronto zu reisen, um den Film eines Freundes zu sehen. Seit seinem Beinahe-Flugunglück scheint der Hollywoodstar vorsichtig geworden zu sein. Um das Terrorrisiko zu minimieren stieg er daher am gestrigen Donnerstag lieber auf einen Privatjet um und stornierte seinen Linienflug.

​Derzeit steht Wahlberg für den zweiten Teil von 'Ted' vor der Kamera, in welchem auch Hollywood-Legende Morgan Freeman und Amanda Seyfried mitwirken werden. Dieser soll voraussichtlich am 25. Juni 2015 in die deutschen Kinos kommen. Der erste Teil wurde 2012 mit Mila Kunis in der weiblichen Hauptrolle veröffentlicht und spielte weltweit umgerechnet mehr als 425 Millionen Euro ein.

Mark Wahlberg © BANG