Home / Buzz / Stars & Entertainment / Ein Model sagt die Wahrheit: Warum Promi-Mamas ihre Babypfunde WIRKLICH so schnell verlieren

Buzz

Ein Model sagt die Wahrheit: Warum Promi-Mamas ihre Babypfunde WIRKLICH so schnell verlieren

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 18. November 2016

Und direkt die gute Nachricht vorweg: Liebe Mamas, ihr müsst eure Babypfunde nicht sofort wieder loswerden!

Ständig sehen wir sie auf den Covern von Magazinen oder auf Bildern im Netz: Promi-Mamas, die innerhalb kürzester Zeit ihre Babypfunde verloren haben und sich schon wenige Wochen oder Monate nach der Geburt im engen Kleid auf dem roten Teppich oder im Bikini auf Instagram zeigen. Und immer bleiben wir kopfschüttelnd zurück: Wie machen die das nur? Und warum schaffe ICH das nicht?

Viele Mamis quält das schlechte Gewissen und sie fühlen sich unter Druck gesetzt, zusätzliche Pfunde nach der Schwangerschaft so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Doch nun erklärt ausgerechnet eine Promi-Mama: Liebe Mütter, stresst euch nicht! Das, was die Stars da schaffen, ist für Normalsterbliche nämlich vollkommen unrealistisch.

Chrissy Teigens Botschaft an alle Mütter: Setzt euch nicht so unter Druck!

Model Chrissy Teigen brachte im Frühjahr 2016 ihre erste gemeinsame Tochter mit Sänger und Ehemann John Legend auf die Welt. Nach der Geburt von Baby Luna spricht sie nun in einem Interview mit 'Today' ganz ehrlich und offen darüber, wie die Promifrauen es schaffen, den After-Baby-Body so mühelos aussehen zu lassen.

"Wir haben all die Hilfe, die man sich nur vorstellen kann, um das Gewicht wieder loszuwerden", so die 30-Jährige. "Ich glaube die Menschen haben diesen Irrglauben, dass jeder das so schnell kann, aber wir sind lediglich diejenigen, die es nach außen tragen."

Tatsächlich nämlich haben Promis dank ihrer Karriere im Showbiz einfach nur das entsprechende Budget, um Menschen anzuheuern, die ihnen nach der Geburt sofort unter die Arme greifen.

​"Wir haben Ernährungsberater, Diätspezialisten, Personaltrainer, wir können unseren eigenen Zeitplan festlegen, wir haben Nannys", erklärt Teigen.

"Wir haben Leute, die es uns ermöglichen, wieder in Form zu kommen. Aber niemand sollte das Gefühl haben, das sei normal oder auch nur realistisch."

© Instagram / chrissyteigen

Klingt logisch. Promi-Mamas haben eben Ressourcen, die ganz normale Mütter nicht haben. Doch für viele klingt diese Erklärung nun vielleicht eher entmutigend als hilfreich. Denn den "perfekten" Körper wünschen wir uns alle - aber wie sollen das Normalo-Frau ganz ohne Trainer, Berater und Co. schaffen?

Es gibt Wichtigeres als den perfekten After-Baby-Body

​Zuerst einmal tief Luft holen und den ganzen Druck und Stress von sich abfallen lassen. Dann daran arbeiten, sich selbst und seinen Körper zu lieben. Denn natürlich tun wir uns alle mit unseren zusätzlichen Pfunden schwer.

Aber in solchen Momenten müssen Mamas sich einfach daran erinnern, dass ihre Körper Unglaubliches geleistet haben. Sie haben neues Leben auf die Welt gebracht - und das ist erst einmal wichtiger als jeder schnelle Bikini-Body. Und eigentlich können wir ja auch froh sein, dass wir nicht - wie die Models - den Druck haben, bereits wenige Wochen nach der Geburt wieder über den Laufsteg schreiten zu müssen.

Babyname gesucht?

Auch auf gofeminin: Von A wie Anton bis Z wie Zita: Die 200 schönsten Babynamen

von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen