Home / Buzz / Stars & Entertainment / Schießerei bei 'VMA'-Party

© BANG
Buzz

Schießerei bei 'VMA'-Party

von Redaktion Veröffentlicht am 25. August 2014

Auf Chris Brown und weitere Hollywoodstars soll am Wochenende auf einer Party geschossen worden sein.

Auf Chris Brown wurde angeblich geschossen. Der 'Loyal'-Sänger schmiss Samstagnacht im Zuge der bevorstehenden 'MTV Video Music Awards' eine Party im Club '1Oak' in Los Angeles und wurde dort offenbar zum Ziel eines bewaffneten Mannes. Brown entkam der Schießerei unbeschadet, aber Musikproduzent Suge Knight und drei weitere Menschen wurden verletzt.

​Ein Insider berichtete gegenüber 'TMZ': ''Knight wurde in den Bauch geschossen, außerdem wurde er am Arm und unglücklicherweise an weiteren Körperteilen getroffen.''

​Am Sonntag wurde Knight, der gerade auf dem Weg hinaus aus dem Club war, als ihn die Kugeln trafen, operiert. Noch liegt er auf der Intensivstation, es heißt aber, er würde sich wieder vollständig von den Verletzungen erholen können.

​'Black Eyed Peas'-Star Apple De Ap erzählte der Webseite, dass sich die anderen Partygänger auf den Boden warfen, als sie um 1.30 Uhr morgens die Schüsse hörten. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei festgenommen. Auf der Party soll neben Model Tyson Beckford auch Justin Bieber gewesen sein. Ob er allerdings zum Zeitpunkt der Schießerei noch anwesend war, ist nicht bekannt.

​Für Knight waren es nicht die ersten Schüsse die auf ihn gerichtet wurden. 1996 wurde auf ihn geschossen, während er mit Tupac Shakur im Auto saß. Die Hip-Hop-Ikone starb an seinen schweren Verletzungen. Knight überlebte einen Streifschuss am Kopf. 2005 wurde ebenfalls auf den 49-Jährigen geschossen, bei Kanye Wests Party zu den VMAs.

Chris Brown © BANG
von Redaktion

Das könnte dir auch gefallen