Home / Buzz / Stars & Entertainment / Shakira eröffnet Schule für arme Kinder in Kolumbien

Buzz

Shakira eröffnet Schule für arme Kinder in Kolumbien

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 28. Februar 2014
© Getty Images

Shakira hat in Kolumbien eine Schule für sozial benachteiligte Kinder eröffnet. Die Sängerin und junge Mutter reiste Anfang der Woche in ihr Heimatland, um dort die neue Einrichtung einzuweihen.

Shakira © Getty Images

Dass Shakira sich für noch mehr interessiert als ihre Musik und die Perfektion ihres berühmten Hüftschwungs, hat sie in der Vergangenheit schon oft bewiesen. 1997 gründete sie eine gemeinnützige Organsiation, die sich vor allem für die Belange armer Kinder einsetzt. Hauptziel der Organisation 'Pies Descalzos' (dt.: 'barfuß') ist, durch Bildung die Zukunftschancen von sozial benachteiligten Kindern zu verbessern.

Die Sängerin erklärte gegenüber 'Billboard.com': "Das liegt mir am Herzen: Mich für den Zugang zu weltweiter Bildung einzusetzen. Ich möchte mit dem 'Pies Descalzos'-Model demonstrieren, wie wir Leben verändern können, nicht nur die der Kinder, die zur Schule kommen, sondern auch die ihrer Familien. Ganze Gemeinden können umgewandelt werden, wenn du eine Schule hast, die ordentlich funktioniert."

An der jetzt neu eingeweihten Schule in Cartagena werden in Zukunft 1.700 bedürftige Kinder unterrichtet, vom Kleinkind bis zum Teenager. Shakira brachte auch ihren 13 Monate alten Sohn Milan zum ersten Mal mit in ihr Heimatland und besorgte ihm während des Aufenthalts auch den kolumbianischen Pass. Auf die Frage, was sich die 37-Jährige für die Schüler wünsche, erklärt die Sängerin: "Ich freue mich so sehr, so viele frohe Gesichter zu sehen. Sie haben die Hilfsmittel nötig, um gute Bürger zu werden, weit weg von Gewalt und Drogen. Wir träumen von dem Tag, an dem es in Kolumbien kein Kind mehr ohne Bildung geben wird."

von Heike Schmidt