Home / Buzz / Stars & Entertainment

Buzz

Streamen geht auch anders: 7 Alternativen zu Netflix, Prime & Co.

von Maike Schwinum Erstellt am 9. September 2020
Streamen geht auch anders: 7 Alternativen zu Netflix, Prime & Co.© Getty Images

Es gibt eine ganze Reihe von Alternativen zu den Streaming-Riesen Netflix, Amazon Prime und Co. Wir stellen euch sieben Streamingdienste vor, die ihr vielleicht noch nicht kanntet.

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, Netflix schon "durchgeschaut" zu haben? Man sitzt abends auf der Couch und scrollt ewig durch die riesige Auswahl an Filmen und Serien. Am Ende findet man dann doch nichts, was man wirklich schauen möchte oder noch nicht gesehen hat. Hinterher hat man mehr Zeit mit dem Suchen verbracht, als damit, wirklich etwas zu schauen.

Es ist also höchste Zeit für eine Alternative zu Netflix – am besten direkt mehrere! Die Rede ist jetzt nicht von Amazon Prime oder Disney+, denn auch diese großen Streamingdienste kennen die meisten von uns schon in- und auswendig. Wir haben Lust auf etwas ganz Neues und wirklich anderes. Ihr auch?

Falls ja, dann lest jetzt weiter. Denn wir stellen euch gleich sieben Alternativen zu Netflix, Amazon Prime und Co. vor. Diese Anbieter sind "kleiner" als die üblichen Streaming-Riesen, bedienen zum Teil spezielle Nischen für Film-Junkies und haben garantiert ganz besondere Filme und Serien im Angebot.

#1 Pantaflix

Was gibt es?
Wer Bindungsangst hat, für den ist Pantaflix die perfekte Wahl. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Streamingdiensten bietet Pantaflix kein Abonnement an. Stattdessen gibt es hier On-Demand-Inhalte, also Filme und Serien zum Ausleihen gegen eine kleine Gebühr.

Aber es gibt auch – haltet euch fest – komplett kostenlose Inhalte. Wer sich auf der Seite umschaut, entdeckt schnell eine ganze Reihe von Filme und Serien, die mit dem Wort "FREE" gekennzeichnet sind. Diese kann man sich kostenfrei und ohne Anmeldung anschauen. Einziger Nachteil: Hier läuft dann auch Werbung.

Wie viel kostet es?
Die Leihgebühr für Filme liegt zwischen 2,99 Euro und 4,99 Euro für 30 Tage. Hat man einen Film angefangen zu schauen, ist er allerdings nur noch 48 Stunden verfügbar. Bei Serien ist es ähnlich, hier liegt der Preis pro Folge bei etwa 1,99 Euro.

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • Good Bye, Lenin! (2003)
  • Dem Horizont so nah (2019)
  • Madame (2017)

#2 ARTHOUSE CNMA

Was gibt es?
ARTHOUSE CNMA bietet nach eigener Aussage "Delikatessen für Cineasten". Hier findet ihr jede Menge Independent-Filme, deutsche und internationale Arthouse-Streifen sowie Autorenwerke und Highlights von Filmfestivals aus den unterschiedlichsten Genres. Nur Serien sucht man hier vergebens.

Mit einem Abonnement können Nutzer hier unbegrenzt streamen. Aktuell hat ARTHOUSE CNMA etwa 250 Filme im Angebot und jede Woche sollen vier neue Titel dazukommen. Ein weiteres Schmankerl für eingefleischte Film-Fans: Viele der Inhalte sind in Originalsprache erhältlich.

Wie viel kostet es?
Das Abonnement für ARTHOUSE CNMA kostet 3,89 Euro im Monat und ist jederzeit kündbar. Wer erstmal nur reinschnuppern will, kann den Dienst zunächst zwei Wochen lang kostenlos testen.

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • Drive (2011)
  • Trainspotting (1996)
  • Good Will Hunting (1997)

#3 MUBI

Was gibt es?
"Klasse statt Masse", so lautet das Motto des Streaminganbieters MUBI. Auch hier sollen besonders Kino-Fans und Filmverrückte glücklich werden, denn die Filmauswahl bei MUBI ist handverlesen und kuratiert. Bei dem Dienst stehen immer nur jeweils 30 Filme zur Verfügung. Jeden Tag kommt ein neuer "Film des Tages" dazu.

Wer sich nach ausgefalleneren Werken sehnt als die bekannten Blockbuster, der ist hier genau richtig. Und weil es MUBI vor allem um gutes Kino geht, gibt es auch hier keine Serien zu streamen.

Wie viel kostet es?
Ein Abonnement bei MUBI kostet 9,99 Euro monatlich, beziehungsweise 7,99 Euro monatlich, wenn man ein Jahresabo abschließt. Wer erst einmal reinschnuppern will, kann 7 Tage kostenlos testen.

#4 Home of Horror

Was gibt es?
Der Name ist hier Programm: Home of Horror bietet alles, was das Horror-Fan-Herz begehrt. Der Streamingdienst lädt zum Gruseln ein – und das sowohl mit großen Kinoproduktionen als auch mit Low-Budget-Horrorstreifen. Zu der großen Auswahl, die aktuell besteht, kommen wöchentlich neue Filme und Serien dazu.

Abonnenten können also unbegrenzt Horrorfilme und -serien aus den unterschiedlichsten Genres genießen. Ob Psycho-Thriller, Horrorkomödien oder ganz klassische Slasher-Filme – wer am liebsten mit Herzklopfen streamt, der wird hier fündig!

Wie viel kostet es?
Horror-Fans zahlen für ein Abonnement bei Home of Horror aktuell 3,89 Euro im Monat. Die Mitgliedschaft ist jederzeit kündbar. Vorher kann auch 2 Wochen kostenlos getestet werden.

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • The Good Neighbor (2016)
  • Scream-Reihe (1996)
  • The Autopsy Of Jane Doe (2016)

#5 Sooner

Was gibt es?
Sooner verspricht nach eigenen Angaben "anspruchsvolle Filme und Serien". Bei dem Streamingdienst findet man deutlich andere Inhalte, als man sie von Netflix und Co. gewöhnt ist. Sooner bietet Serien und Filme abseits des Mainstreams, vor allem Produktionen aus der Independent- und Arthouse-Szene, Dokumentationen, Klassiker und vieles mehr.

Der noch relativ neue Streaminganbieter verspricht, dass seine Bibliothek bald über 1.000 Filme und Serien umfassen soll. Darunter viel Musik, Tanz und Theater, ebenso wie Streifen aus dem LGBT*-Genre.

Wie viel kostet es?
Ein Abonnement bei Sooner kostet 7,95 Euro im Monat, beziehungsweise 4,99 Euro im Monat, wenn ein Jahresabo abgeschlossen wird. Aber: Es können auch einzelne Titel geliehen oder gekauft werden (ab 1,95 Euro bzw. 5,95 Euro).

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • The Mountain (2018)
  • Boys Cry (2018)
  • Familienbande (2018)

#6 FEATVRE

Was gibt es?
Wer Dokumentationen mag, wird FEATVRE lieben! Denn hier findet man die besten Dokus, Reportagen und Konzerte. Eingeteilt in verschiedene Kategorien wie Politik, Kultur oder Wissen gibt es hier wirklich alles, was das Doku-Herz begehrt.

Allerdings sticht FEATVRE in dieser Liste ein wenig hervor, denn genau genommen ist er gar kein Streamingdienst. Das Onlinemagazin ist viel mehr ein Aggregator. Die Inhalte auf der Seite laufen nicht in einem eigenen Player, sondern sind meist eingebettet. Oder der Nutzer wird auf eine andere Mediathek bzw. zu einem anderen Anbieter weitergeleitet.

Wie viel kostet es?
FEATVRE können Doku-Fans komplett kostenlos nutzen! Wer allerdings auf die Werbung verzichten möchte, kann sich für 2 Euro im Monat oder 20 Euro im Jahr auch FEATVREplus zulegen.

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • I Am Not Your Negro (2016)
  • Wer hat Angst vorm Genderwahn? (2019)
  • Queen: Hungarian Rhapsody (1986)

#7 Filmtastic

Was gibt es?
Blockbuster und Kultfilme: Das verspricht Filmtastic. Die Inhalte bei dem Streaminganbieter basieren auf Empfehlungen von Film-Experten. Wer also einen ganz bestimmten Kultstreifen oder Hollywood-Klassiker sucht und bei Netflix und Co. nicht fündig wird, für den lohnt sich ein Besuch bei Filmtastic.

Wie der Name schon verrät, gibt es keine Serien bei Filmtastic – dafür aber über 250 Filme, zu denen sich jede Woche bis zu drei neue Titel gesellen.

Wie viel kostet es?
Ein Abonnement bei Filmtastic kostet aktuell 3,89 Euro im Monat und ist jederzeit kündbar. Wer erst einmal reinschnuppern will, kann zunächst 14 Tage kostenlos testen.

Top 3 Must-see-Inhalte:

  • American Beauty (1999)
  • Mephisto (1981)
  • Chicago (2002)