Home / Living / Reise / Bali Reisetipps: Diese Hotspots dürft ihr nicht verpassen!

© Getty Images
Living

Bali Reisetipps: Diese Hotspots dürft ihr nicht verpassen!

von Christina Cascino Veröffentlicht am 24. November 2019
2 950 mal geteilt

Tropischer Regenwald, endlose Reisterrassen, hinduistische Tempelanlagen und traumhafte Strände – hier kommen die besten Reisetipps für Bali.

Bali ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, dennoch bietet die indonesische Insel für jeden Urlauber das perfekte Programm. Ob Surfspots, Tauchplätze, Reisfelder, Tempel, Vulkane oder endlose Strände – Bali ist dermaßen vielfältig, dass ihr hier locker mehrere Wochen verbringen könnt.

Hier kommen die besten Insidertipps für eure Reise nach Bali.

Einen praktischen Reiseführer für Bali könnt ihr außerdem hier bei Amazon shoppen.

Bali Reisetipp #1: Der Tempel Pura Lempuyang

Auf Bali gibt es über 20.000 Tempelanlagen. Ihr findet sie in Reisfeldern, auf Märkten, in Höhlen, an Wegesrändern, in Meeresbuchten, auf Felsen und an Seen. Jeden Tag werden frische Blumen, Früchte, Reis und kleine Figuren als Opfer vor die Tempel gelegt.

Zu den bekanntesten und touristischsten Tempeln zählt der Meerestempel Tannah Lot, der Tempel Pura Luhur Uluwatu auf der Bukit-Halbinsel sowie der Wassertempel Tirta Empul. Auch wenn es hier meist ziemlich voll werden kann, sind die Tempel Tannah Lot und Pura Luhur Uluwatu besonders zum Sonnenuntergang schön anzusehen, bei letzterem finden jeden Abend außerdem traditionelle Kecak-Tänze statt.

Unser Lieblings-Tempel auf Bali: Der schöne Tempel Pura Lempuyang Luhur. Der Tempel, auch Tor zum Himmel genannt, liegt im Osten der Insel auf einem Berg im Wald und zählt zu den ältesten Tempeln der Insel. Um den Tempel zu besichtigen, müsst ihr euch zunächst auf eine Wanderung begeben und hunderte Stufen erklimmen. Doch die Anstrengung lohnt sich: Oben erwartet euch nämlich ein mega Ausblick. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr sogar bis zum Vulkan Gunung Agung blicken.

Bali Reisetipp #2: Balis spektakuläre Wasserfälle

Wasserfälle gibt es auf Bali jede Menge. Und einer ist schöner als der andere. Wenn ihr es zeitlich also schafft, versucht unbedingt so viele Wasserfälle wie möglich auf der Insel zu entdecken.

Am bekanntesten ist der Tegenungan Wasserfall in der Nähe von Ubud. Der Sekumpal-Wasserfall hingegen wurde 2017 als „schönster Wasserfall Balis“ auserkoren. Und auch den Kanto-Lampo-Wasserfall solltet ihr nicht verpassen. Hier prallen die Wassermassen an einer breiten Steilwand an großen dunklen Steinen herab.

Unser Favorit: Der Tukad Cepung Wasserfall! Dieser Wasserfall, der nur durch einen Canyon erreichbar ist und an eine Art Höhle erinnert, ist noch nicht ganz so touristisch und einfach traumhaft schön. Denn das Wasser läuft hier aus etwa 15 Meter Höhe an der Steilwand des Canyons herunter, während von oben durch eine kleine Öffnung die Sonne das Wasser anstrahlt.

Bali Reisetipp #3: Reisterrassen Jatiluwih und Tegalalang

Bali ist umgeben von saftig grünen Reisfeldern. Zu den schönsten und bekanntesten Reisterrassen zählen die Jatiluwih-Reisterrassen (UNESCO-Weltkulturerbe) und die Tegalalang-Reisterrassen. Beide könnt ihr ganz einfach per Roller oder privatem Fahrer von Ubud aus erreichen.

Ihr könnt durch die Reisfelder verschiedene Wanderungen unternehmen oder euch auch einfach in einem Warung (traditionelles Restaurant) niederlassen und die Aussicht auf die Felder genießen. Nehmt euch auf jeden Fall etwas Zeit – es lohnt sich.

Tipp: Wem die Anfahrt zu weit ist oder wer zu wenig Zeit hat, um die Reisterrassen Jatiluwih und/oder Tegalalang zu besichtigen, der kann auch bei einem Spaziergang vom Zentrum in Ubud aus, dem beliebten Campuhan Ridge Walk, wunderschöne Reisfelder entdecken. Die sind zwar bei weitem nicht so groß wie Jatiluwih und Tegalalang, aber dennoch lohnenswert.

Bali Reisetipp #4: Hidden Canyon Beji Guwang

Alle, die nach Abenteuer und Action suchen, für die ist der Hidden Canyon Beji Guwang genau das Richtige. Der Hidden Canyon zählt außerdem noch zu den weniger touristischen Spots auf Bali und ist daher auf jeden Fall zu empfehlen.

Was ihr beim Hidden Canyon genau machen könnt? Gemeinsam mit einem Guide durchquert ihr während einer circa 2-stündigen Trekking-Tour insgesamt drei Canyons. Ihr lauft durch verschiedene Flussbetten, klettert über Felsen und hangelt euch an Steinwänden entlang. Ein bisschen Geschick ist beim Trekking gefragt, daher ist die Tour leider nicht für kleine Kinder geeignet.

Good to know: Da ihr während der Tour nass werdet, solltet ihr am besten Badebekleidung und Wasserschuhe (alternativ geht auch barfuß) dabei haben. Am Eingang gibt es Schließfächer und Duschen.

Bali Reisetipp #5: Vulkan Gunung Batur

Ihr wolltet schon immer mal einen Vulkan besteigen? Dann habt ihr auf Bali endlich die Chance dazu. Im Norden der indonesischen Insel liegt der aktive Schichtvulkan Gunung Batur. Ihr findet in Bali verschiedene Trekking-Touren, um den Vulkan zu besichtigen. Die meisten starten bereits mitten in der Nacht, um pünktlich zum Sonnenaufgang oben am Gipfel zu sein. Im Anschluss geht es dann meistens noch zum Krater des Vulkans.

Tipp: Unbedingt warm anziehen! Hier oben kann es schonmal bitterkalt werden.

Bali Reisetipp #6: Die schönsten Strände

Kaum eine Insel bietet so viele traumhafte Strände wie Bali. Das sind unsere 5 Beach-Favoriten:

1. White Sand Beach: Der White Sand Beach liegt an der Ostküste Balis, an der Padangbai und zählt zu den schönsten Stränden der Insel. Direkt um die Ecke liegt die Blue Lagoon, an der es sich perfekt schnorcheln lässt.

2. Virgin Beach: Auch der Virgin Beach liegt an der Padangbai und begeistert mit seinem langen, weißen Sandstrand. Und auch zum Schnorcheln ist dieser Strand bestens geeignet. Noch ruhiger geht es übrigens gleich um die Ecke am schwarzen Strand Pantai Bugbug zu.

3. Batu Bolong Beach: Der Batu Bolong Beach in Canggu ist vielleicht nicht der schönste, aber definitiv der hippste Strand Balis. Die beliebteste Beschäftigung am Batu Bolong Beach ist definitiv das Surfen!

4. Nyang Nyang Beach: Wer seine Ruhe haben will, der ist am Nyan Nyan Beach genau richtig, denn hier tummeln sich nur wenige Touristen. Besonders schön ist es hier zum Sonnenuntergang. Ein beliebtes Fotomotiv ist außerdem das Schiffwrack direkt am Strand.

5. Dreamland Beach: Der Dreamland Beach ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber dennoch wunderschön. Der Sand ist besonders weich und weiß. Außerdem gibt es hier ein Restaurant, Strandliegen und einen Verleih für Surfbretter oder Bodyboards. Vom Dreamland Beach könnt ihr außerdem bei Ebbe zum Padang Padang Beach laufen, der durch den Film "Eat Pray Love" weltberühmt wurde.

Bali Reisetipp #7: Die Nusa Inseln

Wer auf Bali Urlaub macht, sollte auf keinen Fall die drei Nusa Inseln verpassen. Die sind nämlich ein absolutes Must-see und bieten für Strandliebhaber und Taucher genauso viel wie für Naturliebhaber.

Zu den Nusa Inseln zählen Nusa Penida, Nusa Lembongan und Nusa Ceningan. Die Inseln sind von Sanur auf Bali aus ganz einfach per Schnellboot zu erreichen, das mehrmals am Tag die verschiedenen Inseln anfährt. Ihr könnt die Inseln per Tagesausflug besuchen, besser aber ihr bleibt ein paar Tage vor Ort, um alle Spots der Inseln zu entdecken.

Die Highlights auf Nusa Lembongan:

Nusa Lembongan liegt circa 12 Kilometer von Bali entfernt. Hier könnt ihr gut 2-3 Tage verbringen, ohne dass euch langweilig wird. Am besten ihr mietet euch vor Ort einen Roller und entdeckt so die Insel auf eigene Faust. Diese Spots solltet ihr unbedingt gesehen haben:

  • Devil´s Tear
  • Dream Beach
  • Mushroom Bay
  • Panorama Point
  • Mangrovenwald
  • Lighthouse Beach

Die Highlights auf Nusa Ceningan:

Nusa Ceningan ist die kleine Nachbarinsel von Nusa Lembongan. Beide Inseln sind durch eine gelbe Brücke miteinander verbunden, sodass ihr ganz einfach von Insel zu Inseln fahren könnt. Diese Spots solltet ihr unbedingt gesehen haben:

  • Blue Lagoon
  • Secret Beach

Die Highlights auf Nusa Penida:

Nusa Penida ist zwar die größte der Nusa Inseln, aber dennoch bisher am unerschlossensten. Diese Spots solltet ihr unbedingt gesehen haben:

  • Karang Dawa Viewpoint (Cliff View) + Kelingking Beach
  • Seganing Waterfall
  • Pererenan Sunset Point
  • Angels Billabong
  • Broken Bay
  • Atuh Beach
  • Crystal Bay

Die Nusa Inseln sind übrigens bekannt für ihre atemberaubende Unterwasserlandschaft. Es gibt rund um die Inseln 20 verschiedene Tauchplätze, und auch Schnorchler kommen voll auf ihre Kosten. Mit ein wenig Glück trifft man hier sogar auf die seltenen Mondfische (Mola-Mola) sowie auf Manta-Rochen. Das sind die besten Tauch- und Schnorchelspots rund um die Nusa Inseln:

  • Mangrove Point
  • Crystal Bay
  • Manta Point
  • Buddha Point
  • Gamut Bay
  • Wall Bay

Im Video: Neun geniale Flughafen-Hacks

Noch mehr Traumziele zum Entdecken:

Geheimtipp Mallorca: Diese Strände habt ihr (fast) für euch allein

Havanna-Urlaub: 10 Dinge, die ihr unbedingt in Kuba erleben solltet!

L.A. entdecken: Die besten Ausflugsziele und Insidertipps für Los Angeles

Reisetipps Madeira: Die besten Spots auf der portugiesischen Insel

Auch auf gofeminin: Von Sylt bis Bora Bora: Traumstrände mit Fernweh-Garantie

Die schönsten Strände der Welt © iStock
von Christina Cascino 2 950 mal geteilt