Home / Living / Reise / Brückentage 2019: So hast du mit 32 Urlaubstagen 67 Tage frei!

© iStock
Living

Brückentage 2019: So hast du mit 32 Urlaubstagen 67 Tage frei!

von Tanja Koch Veröffentlicht am 9. November 2018
156 mal geteilt
A-
A+

Die Brückentage fallen 2019 für Arbeitnehmer äußerst günstig. Dadurch kannst du die freie Zeit mehr als verdoppeln - wenn du deine Urlaubstage geschickt legst. Wir zeigen dir, wann sich das Freinehmen besonders lohnt.

Gegen Jahresende steht in den meisten Unternehmen die Urlaubsplanung für das kommende Jahr an. Besonders wichtig ist dann die Frage: Wie liegen die Brückentage? 2019 fallen viele Feiertage auf Werktage. Mit nur 32 Urlaubstagen kannst du somit ganze 67 Tage frei haben!

Doch auch wenn du nicht so viele Urlaubstage zur Verfügung hast, kannst du mit den Brückentagen 2019 ordentlich Freizeit rausschlagen. Du musst sie nur clever planen - wir verraten dir, wie das geht!

Brückentage 2019 auf einen Blick

Um deinen Urlaub für das kommende Jahr geschickt zu planen, haben wir eine Grafik vorbereitet, auf der du die Brückentage 2019 auf einen Blick siehst. Nach einem Klick auf das Bild kannst du den Brückentage-Kalender 2019 als PDF downloaden und so ganz einfach für deine individuelle Urlaubsplanung nutzen.

Brückentage 2019: Mit nur 32 Urlaubstagen 67 Tage frei haben

Du hast weniger als 30 Tage Urlaub im Jahr? Kein Problem! Wir zeigen dir, wie du deinen Urlaub durch die Brückentage 2019 ganz einfach vermehren kannst. Hier kommen die einzelnen Brückentage im Überblick:

  • Neujahr (1. Januar)

Das Jahr 2019 beginnt an einem Dienstag.
Also: Mit 3 Tagen Urlaub hast du 6 Tage frei.

  • Ostern (Karfreitag am 19. April und Ostermontag am 22. April)

Wie jedes Jahr haben Arbeitnehmer am Osterwochenende ohnehin von Freitag bis Montag frei.
Also: Mit 8 Urlaubstagen hast du 16 Tage frei.

  • Tag der Arbeit (1. Mai)

​Der Tag der Arbeit fällt 2019 auf einen Mittwoch.
Also: 2 Urlaubstage für 5 freie Tage.

  • Christi Himmelfahrt (30. Mai)

Der erste klassische Brückentag im Jahr 2019. Jedes Jahr fällt der Feiertag auf den Donnerstag 40 Tage nach Ostern.
Also: 1 Urlaubstag, um 4 Tage frei zu haben.

  • Pfingsten (10. Juni)

Dieser Feiertag fällt auf einen Montag.
Also: Mit 4 Tagen Urlaub hast du insgesamt 9 Tage frei.

  • Tag der deutschen Einheit (3. Oktober)

Auch hier kannst du nach dem freien Donnerstag einen klassischen Brückentag nehmen.
Also: Mit 1 Urlaubstag hast du 4 Tage frei.

  • Weihnachten (25. und 26. Dezember) und Silvester

Die Weihnachtsfeiertage 2019 fallen auf Mittwoch und Donnerstag. Viele Arbeitnehmer haben an Heiligabend, also am 24. Dezember, ebenfalls frei. Silvester fällt auf einen Mittwoch
Also: Mit nur 4 Tage Urlaubstagen hast du 11 Tage frei.

NRW, Bayern & Co: Regionale Brückentage 2019, die es nicht überall gibt

2019 gibt es auch wieder einige Brückentage, die nur in bestimmten Bundesländern stattfinden. Diese sind bei der obigen Rechnung noch nicht berücksichtigt.

​Vielleicht habt ihr Glück und wohnt in einer Region, in der es viele Feiertage gibt - in NRW, Bayern oder Baden-Württemberg zum Beispiel.

  • Fronleichnam​ (20. Juni)​

Diesen Feiertag gibt es in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland, Teilen Sachsens und Thüringens. Er findet an einem Donnerstag statt.
Also: Mit einem Urlaubstag hast du vier Tage frei
Oder: Mit vier Urlaubstagen verlängerst du die freie Pfingstwoche um sieben freie Tage.

  • Mariä Himmelfahrt (15. August)

Nur das Saarland und katholische Gemeinden Bayerns feiern diesen Tag. Der 15. August ist ein Donnerstag.
Also: Mit 1 Tag Urlaub hast du 4 Tage frei.
Oder: Mit 4 Tagen Urlaub hast du 9 Tage frei.

  • Reformationstag (31. Oktober)

Der 31. Oktober ist ein Donnerstag und frei in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.
Also: Nimmst du 1 Tag Urlaub, hast du 4 Tage frei.
Oder: Nimmst du 4 Tagen Urlaub, hast du 9 Tage frei.

  • Allerheiligen (1. November)

Der Freitag nach dem Reformationstag ist in Baden-Württemberg, Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz und Saarland ein Feiertag.
Also: Mit nur 1 Urlaubstag hast du 4 freie Tage.
Oder: Mit nur 4 Urlaubstagen hast du 9 freie Tage.

  • Buß- und Bettag (20. November)

Diesen Feiertag gibt es nur in Sachsen. Er findet an einem Mittwoch statt.
Also: 2 Tage Urlaub, ergeben 5 freie Tage.
Oder: 4 Tage Urlaub ergeben 9 freie Tage.

Ideen, was du mit den vielen freien Tagen anstellen kannst, findest du hier:

Noch Geheimtipps: 5 günstige Reiseziele in Europa, die ihr lieben werdet

Yucatán Geheimtipps: Das sind die besten Spots an Mexikos Karibikküste

So wie damals! Warum ihr mal wieder Urlaub im Ferienhaus machen solltet

von Tanja Koch 156 mal geteilt