Home / Living / Reise / Floridas Westküste: Insider-Tipps für die schönsten Strände, Ausflüge und Hotels

Living

Floridas Westküste: Insider-Tipps für die schönsten Strände, Ausflüge und Hotels

Nadine Jungbluth
von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 3. Februar 2018
318 mal geteilt
A-
A+

Wer Strandurlaub und Action-Tour zugleich möchte, ist an der Golfküste von Florida bestens aufgehoben. Wir verraten euch, wo ihr die schönsten Strände, die angesagtesten Restaurants und die besten Hotels findet. Und: Wir wissen auch, wo ihr GARANTIERT Alligatoren zu Gesicht bekommt!

Bei Florida denken die meisten erst mal an Miami, Orlando und die Keys - doch mindestens genauso spannend ist Floridas Westküste. Rund um Fort Myers und Naples finden sich nämlich nicht nur die schönsten Strände Floridas, sondern mit den Everglades auch wilde und ursprüngliche Natur, die zu spannenden Ausflügen einlädt.

Florida: Die schönsten Strände der Golfküste

Fort Myers Beach

Einer der bekanntesten Strände der Westküste ist der Fort Myers Beach. Ein kilometerlanger, breiter Strand mit feinem Sand lädt zum Spazieren ein. Wer Urlaub mit der ganzen Familie machen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Hotels, wie zum Beispiel das Pink Shell Resort, bieten nicht nur direkte Strandlage und atemberaubenden Meerblick, sondern auch zahlreiche Attraktionen für die Kleinen. Vom Paddleboard, über Muscheln sammeln bis zum nächtlichen Sternegucken mit dem Teleskop – in diesem Hotel wird es niemals langweilig.

Sanibel Island

Wer es ein wenig ruhiger mag, wird Sanibel Island lieben. Die Insel ist über eine mautpflichtige Brücke vom Festland aus zu erreichen. Wer hier ankommt, verspürt sofort Urlaubsfeeling! Große Hotelburgen sucht man auf Sanibel vergebens. Stattdessen findet man auf der grünbewachsenen Insel wunderschöne kleine Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und natürlich die schönsten Strände Floridas. Unser Tipp für das beste Eis der Insel: die Eisdiele Pinocchio's!

Captiva Island & Cayo Costa

Nördlich von Sanibel liegt Captiva Island – hier ist es noch mal eine Ecke ruhiger. Wer Natur pur und verlassene Strände sucht, ist hier richtig. Unser Tipp: Eine Bootstour mit Captiva Cruises (www.captivacruises.com) nach Cayo Costa. Die Mangroven-bewachsene Insel ist fast unbewohnt – hier hat man am Strand seine Ruhe. Perfekt zum Entspannen, Schnorcheln und Muscheln sammeln. Übrigens: Auf der Bootstour nach Cayo Costa sieht man fast immer Delfine! Die lustigen Meeressäuger lieben es nämlich, neben den Booten herzuschwimmen.

Marco Island

Traumstrand mit Traum-Sonnenuntergang – ein Besuch auf Marco Island sollte Pflicht für jeden Floridabesucher sein. Die Insel ist bequem mit dem Auto zu erreichen und der ideale Ort für einen Badeurlaub, wie er im Buche steht. Der breite Sandstrand ist schneeweiß und man möchte ihn am liebsten nie mehr verlassen. Wer mal so richtig abschalten möchte, steigt im JW Marriott Marco Island Beach Resort ab. Die traumhafte Hotelanlage liegt unmittelbar am Strand und bietet atemberaubende Ausblicke aus jedem Zimmer. Außerdem lassen die großzügige Poolanlage, mehrere Bars und Restaurants (von Burger bis Sushi) absolut keine Wünsche offen. Ideal für Paare und Hochzeitsreisende, die sich rundum verwöhnen lassen wollen.

JW Marriott Marco Island © jwmarco.com

Floridas Westküste: Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Mangroven Kajak Tour

Rund um Sanibel und Captiva Island gibt es nicht nur schöne Strände, auch die Mangrovenwälder sind typisch für Floridas Golfküste. Am besten erkundet man diese einzigartige Flora und Fauna vom Wasser aus - zum Beispiel mit dem Kajak. Die erfahrenen Guides von Adventure Sea Kayak (www.captivaadventures.com) führen einen sicher (und trocken) durch die dichten Mangroven-Tunnel und wissen, wo sich seltene Tiere wie Manatees, Ammenhaie und Ibisse verstecken.

Fort Myers River District

Wer ein wenig Abwechslung zum Strandprogramm sucht, wird in Fort Myers fündig. In Fort Myers Downtown kann man gemütlich durch den River District bummeln. Hier gibt es zahlteiche Cafes und Restaurants - abends wird oft Live-Musik gespielt. Wer danach noch Lust hat zu tanzen, dem empfehlen wir die Skybar unter freiem Himmel.

Naples

In Naples wohnen die glücklichsten Menschen der USA - und das merkt man. Nicht ohne Grund lassen sich in Naples viele Rentner nieder und genießen die süßen Seiten des Lebens. Wer gut essen möchte, wird bei der riesigen Zahl an exquisiten Restaurants auf jeden Fall fündig. Unser Tipp für moderne, gesunde Küche: True Food Kitchen in den Waterside Shops. Hier stehen Quinoa Bowls, Avocado Pizza und Grilled Pita auf der Speisekarte.

Den Tag kann man entweder am Strand von Naples verbringen (mit dem bekannten Naples Pier) oder einen Spaziergang durch den wunderschönen Botanischen Garten machen. Wer Lust auf einen Shopping-Ausflug hat, fährt zum Beispiel zum Mercato. Hier findet sich nicht nur eine Vielzahl an exklusiven Shops und Boutiquen, man kann den Abend außerdem im Restaurant Mercato Bravo bei einem guten Glas Rotwein und einem Teller Pasta ausklingen lassen. Wer italienische Küche liebt, wird nie wieder woanders essen wollen.

Gut und recht preiswert übernachtet ihr in Naples übrigens in den Double Tree Suites by Hilton. Das Hotel ist sehr praktisch gelegen, sodass ihr alle Sehenswürdigkeiten rund um Naples gut mit dem Auto erreichen könnt.

Florida: Die Everglades entdecken

Airboat Tour

Es ist DER Klassiker, den jeder Florida-Besucher gemacht haben sollte: die Airboat-Tour! Und das nicht ohne Grund. Die rasante Fahrt über die Sumpflandschaft der Everglades, zum Beispiel mit Wooten's Airboat Tour (www.wootenseverglades.com), ist Action pur für die ganze Familie. Außerdem kommt man den berühmtesten Bewohnern der Everglades - den Alligatoren - so nah wie sonst nie. Direkt neben dem Boot strecken sie mitunter ihren Kopf aus dem Wasser - ein unvergessliches Erlebnis!

Kajak Tour

Wer es lieber ein wenig ruhiger mag, dem empfehlen wir eine Kajak Tour mit Everglades Area Tours (www.EvergladesAreaTours.com). Mit einer kleinen Gruppe erkundet man bei gemächlichem Paddeln im Ein- oder Zweisitzer die Swamp Lands und seine reiche Tierwelt. Den Alligatoren kommt man auch hier ganz nah - wer Glück hat, bekommt sogar Alligatoren-Babys zu sehen. Und auch auf Pythons trifft der erfahrene Guide Bob immer mal wieder auf seinen Ausflügen. Angst muss man trotzdem nicht haben - die Tiere haben zu viel Respekt vor den großen Kajaks. Unser Tipp: Anti-Mückenspray nicht vergessen!

Florida: Flüge & beste Reisezeit

Direktflüge nach Fort Myers bietet z.B. Eurowings (ab Mai 2018) an. Wer lieber nach Miami fliegt, erreicht die Westküste Floridas mit dem Auto in ca. 2,5 Stunden. Ein Mietwagen ist in Florida unbedingt zu empfehlen. Dabei ist zu beachten, dass viele Straßen mautpflichtig sind.

Florida ist bekanntlich der Sunshine State - gutes Wetter hat man hier fast das ganze Jahr über. In den Sommermonaten kann es jedoch sehr heiß und schwül werden - zu dieser Zeit regnet es auch am meisten. In den Herbstmonaten ist in Florida Hurrikan-Saison, d.h. es kann zu heftigen Stürmen kommen. Die beste Reisezeit für Florida sind daher die Monate November bis Mai - so kann man wunderbar dem deutschen Winter entkommen.

Auch auf gofeminin:

Miami und die Florida Keys: Unsere Tipps für den perfekten Urlaub!

Beachbabe-Test: An welchen berühmten Strand passt du am besten?

von Nadine Jungbluth 318 mal geteilt