Home / Living / Reise / Insel-Reisekalender: Zu diesen Zeiten sind Mallorca und Co. besonders günstig

© Unsplash/ Resa Cahya
Living

Insel-Reisekalender: Zu diesen Zeiten sind Mallorca und Co. besonders günstig

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 6. Januar 2018
1 121 mal geteilt
A-
A+

Wer es sich erlauben kann außerhalb der Hauptsaison zu reisen, sollte das dringend tun! Im Insel-Reisekalender 2018 seht ihr genau, wann der beste und günstigste Zeitpunkt für eine Reise auf eure Lieblingsinsel ist.

Für viele Menschen gehört zum Urlaub einfach Strand und Meer dazu. Das kann unter Umständen jedoch ziemlich überfüllt oder gar teuer ausfallen. Wäre es da nicht viel entspannter, wenn man genau wüsste, wann Reisen auf Inseln besonders günstig und trotzdem noch empfehlenswert sind?

Genau hier setzt der Insel-Reisekalender an: Wer zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, spart bares Geld! Mit Klimadaten von WetterOnline zeigt HolidayCheck die besten und günstigsten Zeitpunkte für Reisen auf die beliebtesten Inseln der Deutschen.

Mallorca

Am günstigsten ist Mallorca im Januar oder Februar, was auch genau die Zeit der Mandelblüte ist. Wer auch im Urlaub gerne aktiv ist, kann sich also ein Fahrrad mieten und durch die rosa Blütenpracht radeln. Wer lieber einen klassischen Badeurlaub möchte, der aber nicht zu teuer sein soll, kann im Mai bei Temperaturen um die 24 Grad oder im November bei 19 Grad auf die Insel fliegen.

Fuerteventura

Auf die älteste der Kanareninseln reist man im November, April, Mai und Juni am günstigsten. Bei milden 17 bis 24 Grad können Urlauber selbst in den Wintermonaten die Sonne und das Meer auf der „Insel des ewigen Frühlings“ genießen. Im April und Mai kommen zudem Surfer auf ihre Kosten, die Temperaturen liegen dann zwischen 16 und 26 Grad und große Wellen gibt's inklusive.

Kreta

Wer in der Osterzeit verreisen möchte, ist im April und Mai auf Kreta richtig. Milde 20 bis 24 Grad und eine abwechslungsreiche Landschaft mit zahlreichen Schluchten und dem Hochgebirge im Osten machen die griechische Insel zu einem Wanderparadies. Rund um Ostern leben außerdem alte Traditionen neu auf: Zahlreiche Kirchweihfeste sorgen für eine ausgelassene Stimmung auf der ganzen Insel – genau das Richtige für Kulturliebhaber.

Gran Canaria

Gut und günstig könnt ihr nach Gran Canaria am besten kurz vor der Hauptsaison im Mai und im Juni reisen. Strandurlauber können bei Temperaturen um 24 bis 25 Grad an den langen Sandstränden und Dünenlandschaften die Sonne genießen und im Meer baden. Einen Besuch wert sind außerdem die sechs Kilometer langen und zwei Kilometer breiten Sanddünenlandschaften von Maspalomas im Süden der Insel.

Teneriffa

Die größte Insel der Kanaren lässt die Herzen von Golfern höherschlagen. Im Mai und im Juni kann man dort bei 24 bis 27 Grad mit einer herrlichen Aussicht aufs Meer golfen. Und das bei vergleichsweise günstigen Preisen. Ein außergewöhnliches Erlebnis ist der doppelte Sonnenuntergang von Güímar, der alljährlich meist auf den 21. Juni fällt. An diesem Tag verschwindet die Sonne hinter einem Berg, um kurz darauf wieder aufzugehen und ein zweites Mal unterzugehen.

Rhodos

Wer ausgedehnte Sightseeing-Touren liebt, dabei aber nicht zu sehr ins Schwitzen kommen möchte, kommt im Mai bei milden 17 Grad voll auf seine Kosten. Doch die Insel auf der griechischen Ägäis ist nicht nur was für Kulturliebhaber, auch Badeurlauber können günstig nach Rhodos reisen. Im September locken noch immer 28 Grad und das berühmte Weinfest in Émbonas.

Lanzarote

Die Vulkaninsel bietet eigentlich ganzjährig bei 18 bis 22 Grad perfekte Bedingungen für alle Wassersportler. Ob Taucher, Surfer oder Segler - die Lage im Atlantik bietet eine hohe Windstärke und eine kräftige Unterwasserströmung. Preislich sind die Monate Mai und Juni jedoch die günstigsten. Der schwarze und rote Sand der Lavalandschaften ist jedoch nicht nur für Wassersportler eine Reise wert.

Ibiza

Ibiza ist vor allem unter Partyurlaubern bekannt, aber auch wer sich einen erholsamen Urlaub wünscht, kann sich nach Ibiza trauen - am besten im Mai bevor die Party-Hauptsaison anfängt, oder im Herbst, wenn sie wieder vorbei ist. Dann lockt die Insel immer noch mit warmen 23 bis 24 Grad unter der Mittelmeersonne und günstigen Preisen.

Zypern

Zypern bietet von Februar bis Mai die günstigsten Preise bei milden 17 bis 25 Grad - in den Tieflagen. Im Gebirge kommen im Februar dagegen sogar Wintersportler auf ihre Kosten! Im Tróodos-Gebirge liegt dann genug Schnee, um Ski zu fahren, während man in den Tieflagen die Wintersonne genießen kann.

Madeira

Besonders sehenswert ist die sogenannte „Blumeninsel“ zu Weihnachten und zu Silvester. Der Besuch der Weihnachtsmesse in der Kathedrale Sé oder das große Silvesterfeuerwerk in Madeiras Altstadt Funchal sind einmalige Erlebnisse. Und das Beste daran ist, dass zufällig auch genau von November bis Januar die Preise in Madeira besonders günstig sind. Bei 15 bis 20 Grad muss außerdem auch niemand frieren.

Last-Minute-Urlaub: 10 Dinge, die ihr bei spontaner Reiselust beherzigen solltet

von Inga Back 1 121 mal geteilt