Home / Living / Reise / Die Karibik Italiens: Diese Kalabrien-Tipps machen Lust auf Urlaub fernab der Touri-Massen

© iStock
Living

Die Karibik Italiens: Diese Kalabrien-Tipps machen Lust auf Urlaub fernab der Touri-Massen

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 11. Juni 2016
2 600 mal geteilt

Lasst euch diese Kalabrien-Tipps nicht entgehen!

Kennt ihr jemanden, der schon mal nach Kalabrien, der südlichsten Festlandregion Italiens, gereist ist oder wart ihr vielleicht selbst schon mal da? Unwahrscheinlich - denn die "Stiefelspitze" ist der von Touristen am wenigsten besuchte Teil des Landes. Völlig zu Unrecht!

Wer auf der Suche nach einsamen, unberührten Stränden ist, gutes Essen und die Berge liebt (90 Prozent der Region sind bergig) und ein Italien kennenlernen möchte, wie es ursprünglicher nicht sein könnte, der ist hier genau richtig! Hier kommen Kalabrien-Tipps, die Lust machen, direkt die Koffer zu packen und loszufahren. Che bello!

Kalabrien-Tipps: Das müsst ihr unbedingt angucken

Nationalpark Aspromonte
Wie gesagt: In Kalabrien führt kein Weg an den Bergen vorbei, deswegen mietet euch unbedingt ein Auto und genießt die fantastischen Ausblicke! Wir empfehlen euch einen Ausflug zum "Aspromonte" bzw. in den "Parco Nazionale dell'Aspromonte" im Südwesten Kalabriens, wo ihr nicht nur dichtbewachsene, artenreiche Wälder (hier leben noch Wölfe, Wildkatzen und Schlangen), sondern auch die für die Region so typische Bergamotte finden könnt.

L'Arco Magno di San Nicola Arcella
Was für ein magischer Ort! Im Nordwesten Kalabriens könnt ihr einen Bogen mitten im Meer bestaunen, hinter dem sich eine kleine, halbmondförmige Lagune samt Strand befindet. Ihr gelangt mit einem Kanu zu diesem wunderschönen Fleck, das ihr euch am Strand leihen könnt.

Chianalea di Scilla
25 km nördlich von Reggio gelegen, könnt ihr in diesem romantischen Fischerort durch schmale Gassen flanieren, in kleinen Restaurants direkt am Meer gelegen großartige Fischgerichte genießen und den Fischern zugucken, wenn sie ihre Boote noch wie einst mit Seilen aus dem Meer ziehen. Auch der Strand ist schön!

Civita & Il "Ponte del Diavolo"
Im Nordwesten Kalabriens liegt der hübsche Ort Civita, von dem aus ihr einen Ausflug zur "Ponte del Diavolo" (Teufelsbrücke) machen solltet! Die Wanderung dorthin ist zwar nicht ganz ohne (es gibt kaum Schatten, lauft also bloß nicht mittags los!), aber dafür werdet ihr mit einem atemberaubenden Ausblick und einem kleinen Canyon belohnt!

Corigliano Calabro & das "Castello Ducale"
Im Nordosten der Region erhebt sich das "Castello Ducale" majestätisch und mit einer fantastischen Weitsicht über den Ort Corigliano Calabro und die gesamte Ebene. Die Festung stammt aus dem 11. Jahrhundert und gilt als eine der schönsten und besterhaltenen Süditaliens.

Kalabrien-Tipps: Die schönsten Strände

Tropea
Weißer Sand und kristallklares Wasser wie in der Karibik - der Strand von Tropea, Kalabriens einzigem touristisch wirklich erschlossenen Ort, ist wunderschön. Macht nur nicht den Fehler und fahrt hier zur Hauptsaison im Hochsommer und besonders im August hin, denn dann seht ihr vor lauter Menschen den Sand nicht mehr.

Capo Vaticano Ricadi
Bevor ihr euch an den traumhaften Sandstrand an diesem Kap begebt, lohnt sich noch ein Ausflug zum Leuchtturm. Von dort oben habt ihr einen großartigen Ausblick und könnt euch mental schon mal auf das türkisfarbene Meer vorbereiten! Absolutes Muss: den Sonnenuntergang angucken!

Michelino Beach
Wer an diesen Strand will, muss zwar ein paar Treppen hinab steigen, wird dann aber mit einer Bucht mit glasklarem Wasser (perfekt zum Schnorcheln) und einem feinsandigen Strand belohnt!

Grotticelle Beach
Dieser Strand wird regelmäßig unter die schönsten Strände der Welt gewählt - was leider zur Folge hat, dass man hier zur Hauptsaison kaum noch einen Fuß vor den anderen bekommt. Aber: Im Mai/ Anfang Juni und ab September findet man hier Ruhe, traumhaftes Wasser und einen tollen weißen Sandstrand!

Kalabrien-Tipps: Schöner wohnen

Da Kalabrien touristisch (noch) nicht wirklich erschlossen ist, sind die Hotel-Standards oft nicht mit unseren vergleichbar. Wir empfehlen euch daher, schlicht und gut auf einem Hof ("Agriturismo") oder in einem B&B unterzukommen. Dort könnt ihr nicht nur unter Einheimischen wohnen und tolle Tipps für Ausflüge bekommen, das Essen ist dort meist ebenfalls sehr gut!

Kalabrien-Tipps: Flüge & Mietwagen

Flüge findet ihr von allen großen deutschen Abflughäfen nach Lamezia Terme, manchmal auch nach Reggio Calabria (Achtung, Kalabrien wird im Winter meistens kaum angeflogen!). Wir empfehlen euch, einen Mietwagen zu buchen, das ist nicht teuer, ihr seid super flexibel und könnt so viel mehr angucken.

von Julia Windhövel 2 600 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen