Home / Living / Reise / Ksamil: Der Geheimtipp für Urlaub mit Karibik-Feeling - ohne großes Budget

© iStock
Living

Ksamil: Der Geheimtipp für Urlaub mit Karibik-Feeling - ohne großes Budget

von Inga Back Veröffentlicht am 3. Juni 2018
54 mal geteilt

Sie ist eine der schönsten und unberührtesten Küstenabschnitte in Europa - und trotzdem haben sie viele als Urlaubsziel noch nie in Erwägung gezogen: die Albanische Riviera. Wir stellen euch dort den traumhaften Ort Ksamil vor.

Die Albanische Riviera liegt im Südwesten von Albanien und erstreckt sich von Saranda bis Vlora, wo das Ionische Meer zur Adria wird. Albanien wird auch die "Perle des Balkans" genannt und das kleine Land trägt diesen Namen nicht unberechtigt.

Der Badeort Ksamil an der Riviera, unweit von Saranda, bietet seinen Urlaubern Kultur, traumhafte Strände und gutes Essen - und das alles zu wirklich erschwinglichen Preisen. Riesige Hotelklötze wie in vielen Touristen-Hochburgen im benachbarten Griechenland sucht man in Ksamil vergeblich. Stattdessen gibt es dort viele kleine Hotels und Gästehäuser, die meist von der Familie geführt werden.

Warum also hatten wir diesen traumhaften Ort als Reiseziel für einen Strandurlaub noch überhaupt nicht auf dem Schirm? Höchste Zeit, mehr über Ksamil und die Albanische Riviera zu lernen.

Ksamil-Geheimtipps: Strände wie in der Karibik

Strandliebhaber und Sonnenanbeter kommen in Ksamil voll auf ihre Kosten. Das wunderschöne Ionische Meer mit seinem kristallklaren, türkis-blauen Wasser erinnert an den Karibischen Ozean, während die umliegenden Tavernen und Restaurants für das leibliche Wohl der Strandbesucher sorgen.

Viele Strände in Albanien, so auch in Ksamil, sind Privatstrände. Gegen eine Gebühr (zwischen 6 und 8 Euro pro Tag) werden am Strand Liegen und Sonnenschirme vermietet, dafür werden die Strände von den Besitzern aber auch sauber gehalten.

Schaut man sich am absolut malerischen Ksamil Beach um, bekommt man den Eindruck, plötzlich mitten in tropischen Gewässern zu stehen. Feinster weißer Sand und kristallklares Wasser erwarten euch dort und sorgen für ein absolut authentisches Karibik-Feeling.

Das Besondere an diesem Strand ist, dass direkt gegenüber im Meer drei kleine Inseln liegen. Zu zwei der drei Inseln kann man einfach vom Strand aus herüberschwimmen. Um die anderen Inseln zu erreichen, braucht man allerdings ein Boot. Das kann genauso wie die Liegen und Schirme am Strand ausgeliehen werden.

Ein wahrer Traumstrand ist der Pulebardha Beach in Saranda. Mittlerweile ist auch der beliebte Kiesstrand in der Hauptsaison relativ voll, während man in der Nebensaison teilweise fast alleine in dieser malerischen Kulisse sitzt.

Kultur und malerische Kulissen

Unweit von Ksamil befindet sich ein Nationalpark, in dem ihr die antike Ruinenstadt Butrint bestaunen könnt. Macht euch auf die Suche und entdeckt in den Ruinen Spuren alter Kulturen wie die der Römer, Griechen und Osmanen. Die Stadt wurde 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Albanien.

© iStock

Das "Blue Eye" ist eine sprudelnde, zwölf Grad kalte Quelle des Bergsees "Syri I Kalter", die ihren Namen ihrer tiefblauen Färbung verdankt und ein Muss in Sachen Sightseeing in Albanien. Es gibt dort eine Aussichtsplattform, von der aus man die Quelle mitsamt malerischer Kulisse wunderbar bestaunen kann.

Die "Stadt der Steine", wie Gjirokaster auch gerne genannt wird, ist bekannt für ihre kleinen Häuser mit den pyramidenförmigen Dächern. Auf einem hohen Felsen am Rande der Altstadt könnt ihr eine alte Festung besichtigen und oben angekommen den atemberaubenden Ausblick über die Dächer der Stadt genießen. Außerdem gibt es in der Altstadt eine Menge kleiner Cafés und Geschäfte.

Nachtleben in Saranda

In Ksamil selbst gibt es einige Bars, die ihr abends besuchen könnt. Das richtige Nachtleben spielt sich aber in den größeren Städten wie Saranda ab. Dort könnt ihr abends erst an der Promenade vorbei an etlichen Tavernen, Restaurants und Bars schlendern und anschließend noch durch die zahlreichen Clubs ziehen, die es in Saranda gibt. Allerdings haben einige Clubs nur in der Hauptsaison geöffnet und schließen ab September wieder.

Ein Beitrag geteilt von K-L-R (@hellorivel) am Aug 27, 2018 um 11:55 PDT

Wetter in Ksamil: Reichlich Sonnenstunden im Herbst

Durch das Mittelmeerklima ist es im Oktober in Ksamil mit Temperaturen um die 21°C noch angenehm mild und auch das Meer ist mit 21 °C bis 22 °C noch warm. Generell gibt es an der Albanischen Riviera das gesamte Jahr über reichlich Sonnenstunden, im Herbst scheint die Sonne durchschnittlich 7 bis 8 Stunden täglich.

Obwohl die Albanische Riviera immer noch als Geheimtipp gilt, sind in der Hauptsaison beliebte Spots wie der Pulebardha Beach mittlerweile relativ voll. In der Nebensaison hingegen ist wesentlich weniger los. Daher lohnt sich eine Reise nach Ksamil im Herbst besonders.

Hier findet ihr noch mehr Reiseziele für euren Urlaub im Herbst:

​Herbsturlaub: Mit diesen 5 Insider-Reisetipps geht euer Sommer in die Verlängerung!

von Inga Back 54 mal geteilt