Home / Living / Reise / L.A. entdecken: Die besten Ausflugsziele und Insidertipps für Los Angeles

© Unsplash.com/ Pedro Marroquin
Living

L.A. entdecken: Die besten Ausflugsziele und Insidertipps für Los Angeles

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 19. Juni 2019

Wer in Kalifornien unterwegs ist, will vor einem eines: Jeden Tag perfekt nutzen und möglichst viel von dem hippen Küstenstaat zu sehen bekommen. Wir haben die besten Insidertipps und Hotspots für deinen Urlaub in Los Angeles parat.

Wer einen Urlaub in Kalifornien plant, kommt an Los Angeles nicht vorbei. Doch gerade bei beliebten Roadtrips hat man vor Ort meist nur ein paar wenige Tage Zeit. Damit du deinen Urlaub nicht nur damit verbringst, Dinge abzuhaken, die in jedem Reiseführer stehen, sind Insidertipps Gold wert.

Wir verraten dir, welche Ausflugsziele sich neben Hollywoods Walk of Fame in Los Angeles wirklich lohnen.

#1: Warner Bros. Studio Tour

Wer sich ein Selfie in der berühmten "Wisteria Lane" von Desperate Housewives oder auf der Couch vom "Friends"-Café "Central Perk" wünscht, sollte sich eine Tour durch die Warner Bros. Studios auf keinen Fall entgehen lassen. Der Blick hinter die Kulissen von "Friends", "Desperate Housewives", "Pretty Little Liars" & Co. ist ein echtes Highlight für alle Serien- und Film-Junkies und deshalb unbedingt zu empfehlen.

Neben der Besichtigung verschiedener Drehorte steht außerdem der Besuch des "Archivs" auf dem Programm, welches randvoll ist mit Originalkostümen und Requisiten aus Filmen wie "Harry Potter" und "Bad Man" - inklusive Nimbus 2000 und Batmobil.

Da das Tagesgeschäft in den Studios während einer Besichtigung normal weiterläuft, ist jede Tour anders und hängt von der Verfügbarkeit und den aktuellen Dreh-Arbeiten ab. Wer Stress vor Ort vermeiden will, kann schon vor dem Trip Tickets für eine Besichtigungstour buchen, zum Beispiel über Get Your Guide oder Attraction Tickets.

#2: Wandern im Griffith Park

Das schönste Panorama-Foto der Stadt gelingt dir im Griffith Park. Er zählt zu den größten Stadtparks in den USA und ist berühmt für seinen Hollywood-Schriftzug. Der beste Aussichtspunkt auf das Hollywood-Zeichen ist Teil der vielen Wanderwege, die der Griffith Park zu bieten hat.

Wandern ist so gar nicht dein Ding? Dann kannst mit dem Auto zum Griffith Observatory fahren, das im Park liegt. Der Eintritt in das Gebäude im beeindruckenden Art-Deco-Stil ist frei. Ein besonderer Tipp ist die Aussicht auf den Sonnenuntergang von der Dachterasse. Nicht erschrecken: Am Wochenende ist der Andrang besonders groß. Besser ist ein Besuch unter der Woche am späten Abend (das Observatorium hat bis 21.30 Uhr geöffnet).

Neben dem Griffith Park ist auch der Runyon Canyon Park ein fantastischer Ort, um einfach mal abzuschalten und die Natur zu genießen. Der Park ist nur zwei Blocks vom Hollywood Boulevard entfernt und wird von vielen Sportbegeisterten für ein Training im Freien genutzt. Die beste Aussicht hast du hier übrigens auf dem Indian Rock, dem höchsten Punkt des Geländes.

#3: Taccos zum Frühstück im Homestate

Ein echter Frühstücks-Geheimtipp auf dem Hollywood Boulevard ist die texanische Küche im Homestate. Statt Toast und Bagels gibt es hier herzhafte und süße Frühstücks-Taccos, Queso und Frito Pies. Nach dem Frühstück solltest du dir auf jeden Fall noch eine Tüte der mit Zimt und Zucker gesüßten Knuspertaccos (Buñuelos) to go mitnehmen.

#4: Open Air Kino auf dem Hollywood Forever Cementery

Open Air Kino auf einem Friedhof? Klingt mehr als skurril. Allerdings ist der Hollywood Forever Cementery auch kein gewöhnlicher Friedhof. Hier liegen nämlich einige der größten Hollywood-Legenden begraben. Jeden Samstag zwischen Mai und September öffnet Hollywood Forever Cementery seine Pforten für Filmliebhaber. Die Cinespia Filmnacht, die auf einem Teil des Friedhof-Geländes stattfindet, beginnt mit Picknick und Musik, die Atmosphäre erinnert ein bisschen an ein Musik-Festival. Eine Übersicht der Film-Veranstaltungen findest du hier auf auf der Cinespia Website.

Tipp: Häufig entdeckt man zwischen den vielen Kinobesuchern auf den Picknick-Decken den ein oder anderen Hollywood-Star - also Augen auf.

#5: Fahrradtour am Venice Beach

Venice Beach ist ein absoluter Hotspot und ein Muss für deinen L.A. Urlaub. Bekannt ist der Ort für seine 4,5 km lange Strandpromenade. Hier herrscht ein buntes, verrücktes Treiben, das sich bis zum Santa Monica Pier erstreckt. Um möglichst viel von der langen Strandpromenade zu sehen, ist es toll, die Gegend auf dem Fahrrad zu erkunden. Fahrradtouren in L.A. kannst du schon vorab buchen, zum Beispiel bei Bikes & Hikes LA.

Unbedingt vorbeischauen solltest du am Muscle Beach, wo Arnold Schwarzenegger bereits trainiert hat. Zwar hat das berühmte Gym unter freiem Himmel seine besten Jahre hinter sich, doch trotzdem kannst du hier nach wie vor Muckimännern und -frauen beim Gewichtestemmen zuschauen. Echte Fans können bei Gelegenheit auch einen Abstecher zum Gold's Gym in Venice Beach machen. Das Fitnessstudio war nicht nur Schwarzeneggers Stamm-Gym, sondern hat auch seinen Bodybuilder-Rivalen Lou Ferrigno (Hulk) berühmt gemacht.

Tipp: Viele Hotels in Venice (wie zum Beispiel das Hotel Erwin) bieten statt eines eigenen Fitnessstudios kostenloses Training im Gold's Gym an - also einfach mal fragen.

#6: Eine Runde auf dem Santa Monica Pier drehen

Der Santa Monica Pier ist das perfekte Ziel für deine Radtour, denn er liegt nur 20 Minuten von Venice Beach entfernt. Der Pier erinnert ein bisschen an einen Jahrmarkt mit Karussells, Food-Ständen und Verkaufsbuden. Wer Lust hat, kann hier eine Runde auf dem Riesenrad drehen und den Ausblick aufs Meer genießen.

Übrigens: Nur vier Straßen östlich vom Strand in Santa Monica entfernt liegt die beliebte Einkaufsstraße Third Street Promenade sowie das Luxuseinkaufszentrum unter freiem Himmel Santa Monica Place.

#7: Veganer Lunch im The Butcher's Daughter

Du suchst ein hippes Restaurant für coole, neue Instagram-Bilder? Dann ab ins The Butcher's Daughter. In Venice befindet sich der super hippe Laden neben zahlreichen stylischen Boutiquen auf dem Abbot Kinney Boulevard. Das Restaurant hat frische, vegane Speisen zu bieten - von Acai Bowls und Kokos-Joghurt mit Früchten über Avocado-Toast bis hin zu selbstgemachten Nudeln und Veggie Burgern. Hinzu kommt der besondere Boho-Flair, für den The Butcher's Daughter bekannt ist und der den entspannten Brunch oder Lunch perfekt abrundet.

Tipp: Echte Foodies und Feinschmecker können sich vor ihrem L.A.-Aufenthalt über aktuelle Events und Festivals rund um Essen, Bier und Wein informieren. Infos gibt es zum Beispiel hier bei Visit California.

#8: Spaziergang an den Venice Canals

Wer sich eine Auszeit vom Getümmel am Strand wünscht, kann einen Spaziergang zu den Venice Canals machen. Das romantische Stadtviertel sollte bei seiner Eröffnung im Jahre 1905 die italienische Stadt Venedig mit ihren Kanälen und Brücken nachstellen. 1929 wurden mehr als drei Viertel der Kanäle zugeschüttet, um Straßen zu errichten. Im Jahr 1933 wurde die Gegend aber erneut renoviert und zu dem träumerischen Historic District, der sie heute ist.

Tipp: Du wirst dich mit Sicherheit in eines der Traumhäuser verlieben, bring also unbedingt deinen Fotoapparat oder dein Smartphone zum Fotografieren mit.

Übrigens: Wer bei seinem Flug nach Los Angeles eine lange Wartezeit beim Zwischenstopp vermeiden will, kann nach einem Flug über Helsinki Ausschau halten. Seit Ende März bietet Finnair Direktflüge von Helsinki nach L.A. mit möglichst kurzen Umstiegszeiten an.

Video: 30 Reiseziele für deinen Instagram-Feed

Noch mehr Reise-Tipps findest du hier:

Tschüss Stress! Diese 9 Flughafen-Hacks müsst ihr kennen!

Reisen ohne Massentourismus: 7 Insel-Geheimtipps, die kaum jemand kennt

Das sind die 10 nützlichsten Tipps für deine Nächste Reise

von Sophia Karlsson