Home / Living / Reise / Málaga entdecken: Insider-Tipps für einen Urlaub an der Costa del Sol

© iStock
Living

Málaga entdecken: Insider-Tipps für einen Urlaub an der Costa del Sol

Nadine Jungbluth
von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 28. Juli 2018
51 mal geteilt
A-
A+

Málaga - das kennen viele nur als leckere Eissorte. Doch die Küstenstadt ist auch das pulsierende Zentrum der Costa del Sol in Südspanien und eine Reise hierhin lohnt sich. Besucher erwarten traumhafte Strände, pittoreske Orte und Sonne pur!

Costa del Sol - der Name sagt eigentlich schon alles. Die Küstenregion in Andalusien (Südspanien) gehört zu den sonnenreichsten Gebieten Europas. Doch Málaga hat noch viel mehr als nur gutes Wetter zu bieten. Wir haben für euch die besten Insider-Tipps für euren Urlaub.

Die schönsten Strände rund um Malaga

Für alle Sonnenanbeter und Strandliebhaber hat die Costa del Sol natürlich zahlreiche Strände in petto. Klar, weiße Karibikstrände findet man hier nicht, aber die langen Strände Andalusiens haben ihren ganz eigenen Charme. Einer der bekanntesten Strände ist sicherlich La Malagueta – der Stadtstrand von Málaga. Ruhig ist es hier nicht, hier pulsiert das Leben. Doch einen Besuch ist der Strand allemal wert – insbesondere, da die schicke Hafengegend mit zahlreichen Restaurants und Shops direkt nebenan zum Bummeln, Essen und Trinken einlädt.

Zu den schönsten Stränden der Region zählt außerdem der Playa de Calahonda bei Nerja. Eingebettet in schroffe Felsen ist der Strand ein beliebtes Fotomotiv.

Der Strand El Castillo in Fuengirola ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier findet sich selbst zu den Hauptferienzeiten meist noch ein einigermaßen ruhiges Plätzchen. Wer sich keine Strandliege mit Schirm mieten möchte (ca. 5 Euro pro Tag), sollte am besten einen eigenen Sonnenschirm mitbringen, denn schattige Plätze sind an Andalusiens Küste rar.

Beliebt sind an der Costa del Sol zudem auch die angesagten Beach Clubs, wie zum Beispiel der Purobeach Marbella. Mit Blick aufs Meer kann man hier in luxuriösem Ambiente den ganzen Tag am Pool entspannen. Für die passenden Beats sorgt ein DJ, im angeschlossenen Restaurant „Shiro“ bekommen Gäste frische, mediterrane Küche und das beste Sushi der Region serviert. Hier lässt sich der Alltagsstress bei einem kühlen Glas Rosé einfach mal komplett vergessen.

Im Purobeach finden regelmäßig auch Partys statt, manchmal sogar mir Live-Musik - checkt dafür am besten den Veranstaltungskalender auf der Website.

Málaga: Kunst, Kultur & Einkaufen

Málaga ist die zweitgrößte Stadt Andalusiens und der perfekte Ausgangspunkt, um die Costa del Sol zu erkunden. Neben seinen schönen Stränden hat Málaga auch historisch und kulturell viel zu bieten. Pablo Picasso wurde hier geboren und hat überall in der Stadt seine Spuren hinterlassen. Ein Besuch im Picasso Museum ist natürlich Pflicht. An zahlreichen Orten kann man alte römische Ruinen besichtigen und über der gesamten Stadt thront die Festung Alcazaba, von der aus man einen atemberaubenden Blick hat. Auch wer gerne shoppen geht, wird in der Innenstadt von Malaga fündig – neben allen bekannten großen Ketten finden sich hier auch kleine Boutiquen zum Stöbern.

Essen und Ausgehen in Málaga

Neben vielen Tapas Bars, finden sich in Málaga auch zahlreiche Restaurants mit internationaler Küche – da fällt die Wahl gar nicht so leicht. Wer abends noch etwas am Hafen flanieren möchte, findet am Paseo del Muelle Uno eine riesige Auswahl an Restaurants, Bars und Geschäften. Hier sitzt man gemütlich draußen mit Blick auf das Wasser und die untergehende Sonne hinter den Bergen.

Seid ihr in der Altstadt unterwegs, dann empfehlen wir euch das versteckte Restaurant „Astrid“, eine Taperia Organica. Abseits der Touristenfallen bekommt man hier leckere, frische Küche zu fairen Preisen - das beste Essen, das wir in Málaga gegessen haben.

Alle, die nach dem Essen noch feiern gehen möchten, sollten der Rooftopbar des AC Hotels (by Mariott) einen Besuch abstatten. Mit spektakulärem Ausblick über die ganze Stadt kann man hier zu coolen House-Tunes seine Drinks genießen. Im Anschluss lässt man sich dann am besten durch Málagas Gassen treiben - hier wird an jeder Ecke gefeiert und getanzt.

Unterkünfte in Málaga für jedes Budget

In der Ferienwohnung:
Wer sich im Urlaub wie zu Hause fühlen will, nimmt sich am besten eine Ferienwohnung, zum Beispiel über FeWo-direkt. Hier findet sich sowohl etwas fürs kleine Budget, als auch luxuriöse Appartements. Wir haben zum Beispiel eine tolle Wohnung direkt am beliebten Malagueta-Strand entdeckt – aufwachen mit Blick aufs Meer, besser geht es gar nicht oder?

Der Vorteil einer Ferienwohnung: Verpflegen könnt ihr euch dank der Küche selbst und spart euch eventuell teure Restaurantbesuche. Auch eine Waschmaschine habt ihr vor Ort - gerade wenn man lange unterwegs ist, kann das sehr praktisch sein.

Im Hotel:
Um die City zu erkunden empfiehlt sich ein Hotel direkt in Málagas schöner Altstadt. Ein absolutes Highlight ist das Hotel Vincci Seleccion Posada del Patio, das zur LVX-Collection von Preferred Hotels & Resorts gehört. Das beeindruckende Gebäude verbindet modernes Design mit echter Geschichte, denn im Keller des Hotels lassen sich die Ruinen der arabischen Stadtmauer besichtigen, auf denen es erbaut wurde - das ist wirklich einzigartig!

Ausspannen lässt es sich prima auf der Dachterrasse mit Pool, bevor man am Abend Málagas Gassen unsicher macht. Wer einfach entspannen und sich um nichts kümmern will, der ist hier bestens aufgehoben.

Ausflüge rund um Málaga

Nur etwa 45 Minuten Fahrtzeit liegen zwischen Málaga und Marbella. Die Stadt gilt als Treffpunkt der Reichen und Schönen, die sich im Yachthafen Puerto Banús tummeln. Hier finden sich zahlreiche Bars, Restaurants und teure Designerboutiquen. Auch zum Feiern und Tanzen ist Puerto Banús die richtige Adresse - hier reiht sich ein Nachtclub neben den anderen.

Wer es lieber ruhiger angeht, dem empfehlen wir die traumhafte Altstadt von Marbella rund um den Plaza de los Naranjos - den Platz der Orangenbäume. Durch die pittoresken Gassen mit vielen gemütlichen Restaurants und Tapas-Bars kann man wunderbar schlendern - hinter jeder Ecke verbirgt sich eine neue Überraschung.

Unser Restauranttipp: La Cuisine am Plaza Puente Ronda. Hier gibt es leckere Pizza und Pasta, sowie gute Drinks. Das Beste ist jedoch die kleine Skybar auf dem Dach. Mit Blick über die Dächer von Marbella kann man hier den Tag perfekt ausklingen lassen.

Wandern in den Bergen Andalusiens

Bei der Auswahl an tollen Stränden, möchte man am liebsten jeden Tag am Wasser verbringen. Es lohnt sich jedoch auch den einen oder anderen Ausflug in die nahe gelegenen Berge zu unternehmen. Hier befinden sich die sogenannten Pueblos Blancos - die weißen Dörfer.

Das wohl berühmteste von ihnen ist Ronda. Dieses Dorf zählt zu den ältesten in ganz Spanien und liegt über der Schlucht El Tajo. Über einen kleinen Wasserfall führt die berühmte Brücke Puente Nuevo, die eine der größten Touristenattraktionen der Gegend ist. Von Málaga aus beträgt die Fahrtzeit mit dem Auto etwa 1 1/2 Stunden - doch allein die Fahrt über die Serpentinenstraßen ist schon eine Attraktion für sich.

Málaga - Hinkommen und Rumkommen

Lust auf Málaga bekommen? Dann nichts wie rein in den Flieger! Von den meisten großen Flughäfen gibt es Direktflüge nach Málaga bereits ab 100 Euro (zum Beispiel mit Ryanair oder Easyjet). Um Málagas Umgebung zu erkunden empfehlen wir einen Mietwagen - diesen gibt es ebenfalls schon sehr günstig ab ca. 50 Euro die Woche. Am besten bucht ihr euren Mietwagen bereits vorab in Deutschland, das ist meist günstiger als vor Ort.

Auch auf gofeminin:

Beachbabe-Test: An welchen berühmten Strand passt du am besten?

Unbekannte Reiseziele: Diese 10 Urlaubsorte sind echte Geheimtipps!

So wie damals! Warum ihr mal wieder Urlaub im Ferienhaus machen solltet

von Nadine Jungbluth 51 mal geteilt