Home / Lifestyle / Reise

Lifestyle

Gefährlicher Trend: Tagesausflüge in die Niederlande immer beliebter

von Madlen Wehran Erstellt am 6. Mai 2021
Gefährlicher Trend: Tagesausflüge in die Niederlande immer beliebter© GettyImages

Seit nun mehr als einem Jahr befindet sich die Welt in einem Ausnahmezustand. Daher erfordert vor allem das Reisen während der Pandemie eine extra Portion Verantwortungsbewusstsein. Dennoch zieht es immer mehr Menschen in das umliegende Ausland.

Ohne Test oder Termin shoppen zu gehen ist für uns momentan nicht vorstellbar, sich einfach in ein Café zu setzen ebenso wenig. Das alles ist jedoch die derzeitige Realität in niederländischen Städten wie Amsterdam.

Seit dem 28. April durften in den Niederlanden nämlich nun auch nicht essentielle Geschäfte mit limitierter Kundenanzahl wieder öffnen. Auch die Regelungen der Außengastronomie wurden weitgehend gelockert. Gruppenbildungen sind weiterhin nur mit maximal zwei Personen aus verschiedenen Haushalten erlaubt, dennoch zieht es derzeit viele Menschen in unser Nachbarland.

Im Video: Corona-Impfung: Was ihr vorher unbedingt beachten müsst

Video von Esther Pistorius

Gefährlicher TikTok-Trend: Corona-Lockerungen ziehen Menschen an

Dass Corona-Lockerungen massive Menschenströme in die Niederlande locken, zeigt der neuste Trend in den sozialen Medien. Auf der Videoplattform TikTok sieht man vermehrt Beiträge von Leuten, die ins Nachbarland fahren, um ein Stück Normalität zurück zu erlangen. Eine Sache fällt in den Videos ganz besonders auf: Die Straßen sind voll, die Menschen sitzen in Restaurants und Cafés und gehen ausgiebig shoppen.

Zum Thema: Corona-Neuerung: Impfpriorisierung wird ab Juni aufgehoben

Dieses TikTok-Video zeigt, wie zwei junge Frauen über die Grenze fahren und einen Tag in Amsterdam verbringen. Sie zeigen, wie sie durch die Straßen schlendern, ohne Maske und Abstand. Sie gehen essen, shoppen und Kaffee trinken.

Das Verhalten der beiden Frauen stößt auf viel Kritik. „Toller Trend, kannst stolz auf dich sein“ oder „Vielen Dank, dass du so einen sinnfreien Trend mitgemacht hast“ lauten nur einige der unzähligen Kommentare aus der TikTok-Community.

Obwohl die Mehrheit dem Ganzen kritisch gegenüber steht, gibt es immer wieder Kommentare von Personen, die solche Ausflüge befürworten. So ist eine Userin der Ansicht, dass Normalität mittlerweile zum Privileg geworden und „bevor man vereinsamt oder durchdreht“, ein kleiner Ausflug vollkommen legitim sei. Weiterhin findet man Kommentare, wie „Find ich gut, uns wurden schon die besten Jahre der Jugend genommen, Zeit gibt einer KEINEM zurück. Irgendwann reicht es auch mal!“ oder „Alles richtig gemacht!“.

Zum Thema: Urlaub buchen 2021: Wichtige Tipps für eure Reiseplanung

Wir sagen NEIN zum Reisetrend Holland!

Obwohl das Reisen in die Niederlande weiterhin möglich ist, raten die Regierungen strengstens von touristischen Reisen ab. Die Regelungen zur Einreise nach Deutschland variieren je nach Bundesland. Es muss unter Umständen bei der Einreise ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, welches nicht älter als 48 Stunden ist. Außerdem besteht eine Anmeldepflicht und es wird dringend empfohlen, sich mindestens 10 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben.

Auch steigende Infektionszahlen und die Einstufung als Risikogebiet aufgrund hoher Inzidenzwerte, lassen einen die Frage stellen, ob es moralisch überhaupt ok ist, in der derzeitigen Lage in andere Länder auszuweichen, um wenigstens für einen Tag ein halbwegs normales Leben zu führen.

Dass wir alle langsam genug von der Situation haben ist mehr als verständlich. Nichtsdestotrotz raten auch wir von derartigen Tagesausflügen und nicht notwendigen Reisen ab. Wir sitzen alle im selben Boot und nur gemeinsam schaffen wir es diese Zeit zu überstehen, bis wir uns alle wieder in die Arme fallen können.