Home / Living / Reise / 11 Tipps für mehr Komfort: So überstehst du einen Langstreckenflug

© Flickr/Benson Kua
Living

11 Tipps für mehr Komfort: So überstehst du einen Langstreckenflug

von Jutta Eliks Veröffentlicht am 13. August 2015
6 754 mal geteilt

Über mehrere Stunden in einem Flugzeug zu sitzen, kann unbequem und langweilig werden. Mit unseren 11 Tipps wirst du garantiert zufrieden und ausgeruht aus dem Flieger steigen.

1. Den richtigen Sitz buchen

Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du ernsthaft in Betracht ziehen, für deinen nächsten Langstreckenflug nicht die Economy Class zu buchen. Der zusätzliche Platz ist in der Business Class bei mehrstündigem Sitzen einfach Gold wert. Aber wenn das für dich nicht in Frage kommt, gibt es immer noch genug Möglichkeiten, deinen Komfort zu erhöhen. Buche im Vorfeld deinen genauen Sitzplatz, statt die Wahl dem Mitarbeiter am Check-In-Schalter zu überlassen.

Bei der Sitzplatzwahl solltest du auf folgendes achten:

  • Wähle einen Sitz in den vorderen Reihen, wenn du schnell bedient werden möchtest und schnell das Flugzeug nach der Landung wieder verlassen willst.
  • Wenn du viel schlafen möchtest, setze dich ans Fenster in der Mitte des Flugzeugs. Dann musst du nicht jedes Mal geweckt werden, weil deine Sitznachbarn auf Toilette möchten, und es herrscht mehr Ruhe als vorne und hinten im Flugzeug, wo die Toiletten benutzt werden und das Flugpersonal arbeitet.
  • Wenn du häufig auf Toilette musst, wähle einen Sitz am Gang. Hier hast du zudem ein bisschen mehr Beinfreiheit, weil du die Beine auch mal in den Gang strecken kannst.
  • Auf den Plätzen am Notausgang hat man meist ebenfalls mehr Beinfreiheit - achte hier allerdings auf die Bestimmungen der Fluggesellschaft, ob der Platz für dich in Frage kommt.

2. Gemütliche Kleidung anziehen

High Heels? Ernsthaft? Ein Langstreckenflug ist der wohl ungeeigneteste Zeitpunkt, um dich schick zu machen. Mache es dir so bequem wie möglich! Wähle Kleidung, die locker sitzt und es dir ermöglicht, deine Sitzposition zu wechseln und auch mal ein Nickerchen zu machen.

Für die wechselnden Temperaturen am Flughafen, an Bord und an deinem Urlaubsziel ist der Zwiebellook die beste Variante. So wirst du weder frieren noch schwitzen, weil du jedes Mal einfach nur eine Kleidungsschicht aus- oder anziehen musst.

3. Nicht unausgeschlafen fliegen

Sieh einen Langstreckenflug nicht als DIE Gelegenheit, um richtig auszuschlafen, denn in der Regel wird das nicht möglich sein. Egal welche Maßnahmen du triffst, das Flugzeug wird einfach nicht den gleichen Komfort bieten wie dein Bett. Durchsagen ertönen in bestimmten Abständen, Flugpersonal verteilt Essen, hin und wieder kann der Flieger ruckeln - alles Störfaktoren, wenn du durchschlafen willst.

Steige also am besten ausgeruht in den Flieger. Bei einem mehrstündigen Flug werden dir mit Sicherheit irgendwann von alleine die Augen zufallen, und so ein Nickerchen ist dann auch völlig in Ordnung. Du tankst nicht nur Energie - die Zeit vergeht auch schneller!

4. Vorher nichts Schweres essen

Du wirst das Fast-Food-Menü, das du vor dem Abflug gegessen hast, bereuen, wenn du mit Steinen im Magen im Flieger eingepfercht sitzt. Du kannst dich kaum frei bewegen und deine Verdauung gibt höchst peinliche Geräusche von sich. An Einschlafen ist da auch nicht zu denken! Mit einem Salat oder eiweißreicher Kost wird dein Magen besser klarkommen und du wirst deine Ruhe haben.

5. Für Unterhaltung sorgen

Langstreckenflüge sind die ideale Gelegenheit, um Staffeln deiner Lieblingsserie nachzuholen oder Filme, die du schon immer mal sehen wolltest, endlich zu gucken. Die Zeit wird so viel schneller vergehen, ohne dass du dich langweilst. Lade dir dein Programm am besten auf ein Tablet. Es ist leichter und handlicher als ein Laptop und bietet mit seinem größeren Bildschirm ein besseres Filmerlebnis als ein Smartphone.

Finde heraus, ob deine Airline an Bord Filme anbietet, dann brauchst du gar nichts mitbringen. Der Idealfall sind Bildschirme in den Sitzen, weil sie auf einer angenehmen Höhe für die Augen liegen und du selbst das Programm bestimmen kannst. Natürlich kannst du auch einen spannenden Krimi oder mehrere deiner Lieblingszeitschriften während des Flugs verschlingen.

Der Rückflug bietet außerdem eine gute Gelegenheit, um deine Urlaubsfotos durchzugehen und sie zu bearbeiten. So kannst du sie nach deiner Ankunft direkt posten und dich während der Fahrt nach Hause auf die Likes freuen.

6. Sinnvolle Gadgets einpacken

Wenn man mit vielen Menschen über mehrere Stunden auf engem Raum zusammensitzt, ist es schwer, Ruhe zu finden. Besondere Bedingungen erfordern besondere Mittel! Investiere in ein aufblasbares Nackenkissen (nimmt weniger Platz im Handgepäck ein), eine Schlafmaske und Ohrstöpsel.

Alternativ gehen auch Kopfhörer, die Umgebungsgeräusche gut unterdrücken. So kannst du zu entspannender Musik einschlafen. Es ist außerdem immer gut, einen großen Schal dabei zu haben, der kann als Decke dienen, falls die Flugbegleiter keine Decken verteilen sollten.

7. Extra-Tasche packen

Packe die Dinge, die du während des Flugs benutzen willst, in eine extra Tasche, die du in deinem restlichen Handgepäck verstaust. Im Flieger kannst du dann die größere Tasche über deinem Kopf verstauen, ohne bis zur Landung darauf wieder zurückgreifen zu müssen. Alles wichtige hast du bei dir und die große Tasche kann dir keine Beinfreiheit wegnehmen.

8. Wertsachen sicher verstauen

Ja, es gibt sie: Menschen, die im Flieger andere beklauen, während sie schlafen. Du hast zwei Möglichkeiten, um dich gegen sie zu wappnen: Entweder du verstaust deine Wertsachen so tief in deiner Tasche, dass der Dieb lange danach suchen müsste, oder du trägst das wichtigste in einem flachen Geldgürtel unter deiner Kleidung. So kannst ohne Sorge mal wegdösen.

9. In Bewegung bleiben

Bei Langstreckenflügen steigt das Risiko für Thrombose. Das ist eine Gefäßerkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel in einer Vene bildet. Extremer Bewegungsmangel, wie bei stundenlangem Rumsitzen in einem Flugzeug, begünstigt das.

Du kannst dich gegen Thrombose schützen, in dem du in Bewegung bleibst. Ändere regelmäßig deine Sitzposition und verzichte am besten komplett darauf, deine Beine zu überschlagen - sonst erschwerst du die Blutzirkulation. Laufe ab und zu durch den Flieger, sofern das möglich ist. Auch Stützstrümpfe können hilfreich sein.

10. Viel trinken

Wenn du schon einmal geflogen bist, kennst du es bestimmt: Du setzt dich kerngesund in den Flieger und fühlst dich bei der Landung fürchterlich erkältet. Schuld daran ist die trockene Kabinenluft, weil sie deine Schleimhäute austrocknet. Das einfachste Mittel dagegen lautet: trinken, trinken, trinken! Aber bitte nur Wasser, Tee oder Saft. Kaffee trocknet deinen Körper zusätzlich aus, und Alkohol erweitert die Gefäße - beides ist ungünstig für einen Langstreckenflug.

11. Nicht auf die Uhr gucken

Schon im Schulunterricht haben wir gemerkt: Je häufiger wir auf die Uhr gucken, desto langsamer vergeht die Zeit. Du tust dir auch im Flugzeug keinen Gefallen damit, ständig die Uhrzeit zu checken und die Stunden bis zur Landung zu zählen. Denn ein "Oh Gott, noch sieben Stunden!" wird dir vielleicht ein verständnisvolles Nicken deines Sitznachbarn einbringen, aber die ganze Sache nicht erträglicher machen. Also lass es ganz bleiben, lehne dich zurück und mach den nächsten Film an.

gofeminin goes Pinterest!

Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Jutta Eliks 6 754 mal geteilt