Home / Living / Reise / Last-Minute-Urlaub: 10 Dinge, die ihr bei spontaner Reiselust beherzigen solltet

© Instagram/ travelawesome
Living

Last-Minute-Urlaub: 10 Dinge, die ihr bei spontaner Reiselust beherzigen solltet

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 29. Juni 2017
448 mal geteilt
A-
A+

Auf den letzten Drücker abdüsen? Mit diesen Tricks wird euer Urlaub garantiert zur schönsten Zeit des Jahres.

Die Ferienzeit ist angebrochen und ihr habt noch keinen Urlaub gebucht? Keine Panik! Wir haben für euch die zehn besten Tipps, wie ihr bei der Jagd auf die besten Last-Minute-Angebote viel Geld und Nerven sparen könnt.

1. Angebote vergleichen

Schnäppchenjäger aufgepasst! Last-Minute-Deals der Reiseveranstalter sind oft deutlich billiger als Pauschalreisen. Ihr solltet aber unbedingt Angebote vergleichen und beim günstigsten Anbieter buchen. Optimal dafür sind Vergleichsportale, wie Expedia oder Opodo.

2. Flexibel sein

Reisepreise schwanken je nach Tag sehr stark. Daher ist bei Last-Minute-Buchungen Flexibilität das A und O. Legt euch nicht auf einen bestimmten An- und Abreisetag fest. Schon wenige Tage Spielraum können einen deutlichen Unterschied ausmachen. Vor allem Flüge unter der Woche sind oftmals günstiger als am Wochenende.

3. Schulferien vermeiden

Viel Geld sparen könnt ihr, wenn ihr auf den Ferienkalender achtet. In den Sommerferien ist überall Hochsaison. Flugpreise können im Nachbar-Bundesland deutlich günstiger sein, wenn dort noch keine Schulferien sind. Kalkuliert aber auf jeden Fall die Kosten für den Transfer zum Flughafen ein. Bei vielen Angeboten ist die Zugfahrt zum Flughafen schon dabei.

4. Nicht am Flughafen buchen

Noch immer weit verbreitet, aber leider nicht wahr: am Flughafen gibt’s die besten Last-Minute-Schnäppchen. Die Last-Minute-Schalter am Flughafen sind ganz normale Reisebüros, die auf die gleichen Angebote zugreifen, die ihr auch selber bei den großen Buchungsportalen finden könnt. Spart euch also die Fahrt zum Flughafen und surft lieber von eurer Couch nach den besten Urlaubs-Deals.

5. Lange wach bleiben

Aufbleiben lohnt sich vor allem bei Reisen mit dem Flugzeug. Wer die Nacht zum Tag macht, ergattert garantiert die günstigsten Flüge. Die besten Ticketpreise gibt es meist um 1Uhr nachts.

6. Das Kleingedruckte lesen

Dies gilt vor allem für verlockende All-Inclusive-Angebote. Checkt hier, was das Angebot alles beinhaltet. Handelt es sich wirklich um eine 24 Stunden Getränke-Flatrate oder sind vielleicht doch nur die Getränke zu den Hauptmahlzeiten am Tisch drin. Ein genauer Blick auf die Details lohnt sich auf jeden Fall!

7. Hauptsache weg

Wer einfach nur raus will, hat bei günstigen Angeboten den klaren Vorteil. Denn Länder, die gerade im Trend liegen und sehr gefragt sind, sind oft teurer als andere Reiseziele. Hier spielen auch die Lebenshaltungskosten vor Ort eine Rolle. Je nach Ziel könnt ihr beim Taschengeld sparen. Für die Wetterfesten unter euch, lohnt es sich auch antizyklisch zu reisen, also in Länder, in denen zum Beispiel gerade Regenzeit herrscht.

8. Kompromissbereit sein

Wer auf die letzte Minute das beste Angebot einstreichen will, muss sich darauf einstellen auch Abstriche zu machen. Wer zuletzt bucht, muss eben auch einfach das nehmen, was übrig bleibt. Mal ist das Hotel etwas weiter weg vom Strand, mal geht es statt Mallorca nach Bulgarien.

9. Infos übers Reiseland einholen

Ihr solltet euch in jedem Fall über euer Urlaubsziel vor Reiseantritt informieren. So vermeidet ihr unangenehme Überraschungen bei eurer Reise und vor Ort. Wird ein Reisepass benötigt und welche Währung gilt vor Ort? Ausführliche Informationen bietet beispielsweise das Auswärtige Amt. Auch eine private Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert, da die gesetzlichen Krankenkassen einen Krankenrücktransport grundsätzlich nicht übernehmen.

10. Impfschutz checken

Spontan nach Thailand oder Südafrika? Checkt auf jeden Fall euren Impfpass. Für viele exotische Ziele ist der passende Impfschutz unerlässlich. Die meisten Impfungen könnt ihr relativ kurzfristig machen lassen. Für einige Länder, wie Afrika oder Südamerika, benötigt ihr einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung. Diese muss mindestens zehn Tage vor Einreise erfolgen.

Koffer schon gepackt? Diese heißen Beach-Must-haves gehören unbedingt rein!

Auch auf gofeminin: 15 coole Gadgets für den Strand

Die 15 coolsten Gadgets für den Strand © Donut-Strandtuch von design3000, 29,95 €
von Esther Tomberg 448 mal geteilt