Home / Mama / Videos

Windeltorte basteln: Mit dieser einfachen Anleitung gelingt das geniale Geschenk

Du suchst nach einem ausgefallenen, aber trotzdem sinnvollen Geschenk für eine werdende Mama? Unser Tipp: eine selbst gemachte Windeltorte! Wie du die ganz einfach basteln kannst, zeigen wir dir im Video.

Frischgebackene Eltern werden kurz nach der Geburt häufig mit zahllosen Spielsachen, Kuscheltieren und Babyklamotten überschüttet. Was sie allerdings tatsächlich während der nächsten Monate in großer Menge brauchen werden, sind Windeln. Statt der werdenden Mama also ein Standard-Geschenk zu überreichen, für das sie bzw. der Nachwuchs vielleicht gar keine Verwendung finden, solltest du sie mit einer selbst gebastelten Windeltorte überraschen. 

Ein großer Pluspunkt, wenn du dich daran wagst eine Windeltorte zu basteln: Du hast ein wirklich praktisches und kostengünstiges Geschenk, das den Eltern wirklich hilft. Egal, ob Junge oder Mädchen, bei der Gestaltung der DIY-Windeltorte sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Das brauchst du für die große Windeltorte aus dem Video:
> ca. 165 Wegwerfwindeln in der Größe deiner Wahl (es gibt inzwischen auch umweltverträgliche wiederverwendbare Windeln)
> die gleiche Anzahl Haushaltsgummis
> breite und schmale Geschenkbänder
> eine Tortenplatte oder einen runden Karton für den Boden (ca. 50 cm Durchmesser)
> Deko für die Torte (Babyspielzeug, Babyzubehör, ...)
> eine Papprolle ca. 70 cm (z. B. von Geschenkpapier) 
> eine Heißklebepistole
> eine Schere
> Duct Tape


Windeltorte-Anleitung: So geht's
 
Schritt 1: Die Basis 
Jede Torte hat einen Boden, so auch die Windeltorte. Diese Basis kannst du aus einem Karton ganz leicht selbst ausschneiden, mit einem Durchmesser von 50 cm. Willst du es ein wenig dekorativer und der Beschenkten auch noch eine hübsche Tortenplatte gönnen, dann kannst du auch eine aus Glas oder Porzellan besorgen. Dadurch wird deine selbst gebastelte Windeltorte selbstverständlich etwas teurer.
 
Für mehr Stabilität kannst du jetzt eine an einem Ende eingeschnittene Papprolle in der Mitte mit stabilem Tape befestigen, damit du drumherum deine Windel-Etagen bauen kannst. Für drei bis vier Stockwerke sollte die Rolle circa 70 cm lang sein. Tipp: Alternativ kannst du auch eine Sektflasche als Stabilisator einbauen, als Überraschung für die frischgebackenen Eltern.

Schritt 2: Windeln rollen

Nun geht es ans Rollen: Klapp dazu jede einzelne Windel auf und roll sie von der bedruckten Seite her auf, so dass das bunte Motiv verschwindet und du am Ende einheitliche, weiße Rollen hast. Die gerollte Windel stabilisierst du dann mit einem kleinen Gummiband, damit sie nicht wieder auseinander klappt. So verfährst du mit allen Windeln. Je nach Windelgröße benötigst du mehr oder weniger Windeln. Achte darauf, dass die einzelnen Rollen ungefähr gleich groß sind, denn das erleichtert später das Bauen der einzelnen Etagen.

Schritt 3: Der Tortenboden
Die unterste Etage wirkt sich entscheidend auf die Stabilität und die Gesamtgröße der Windeltorte aus. Arbeite deshalb sorgfältig und probier ruhig mehrere Möglichkeiten aus, um die optimale Gestaltung für das Geschenk zu finden. In dieser Variante besteht die unterste Ebene aus 85 aufgerollten Windeln (Größe 3 Midi 4-9 kg). Stell die ersten sechs Rollen aufrecht hin und gruppier sie um die lange Papprolle. Mit einem dünnen Geschenkband bindest du die Windeln dann zusammen. Achte darauf, dass sich ein gleichmäßiger Kreis ergibt und verschiebe die Windeln, bis sie passen.

Setz kreisförmig von innen nach außen weitere Rollen drumherum. Ist nichts mehr vom Tortenboden zu sehen, bist du fertig mit dem Windeltortenboden. Wickel nun ein hübsches Geschenkband um die gesamte Ebene, damit die Rollen in Form bleiben, und die Gummibänder verdeckt werden. Das Umwickeln ist ein bisschen tricky. Nimm dir ein Gummiband oder einen Tortenring zur Hilfe oder bitte eine zweite Person dir beim Halten der Rollen zu helfen.​

Schritt 4: Weitere Etagen
Im nächsten Schritt kannst du ​mit der gleichen Methode direkt mit dem nächsten Stockwerk starten, bis alle Windeln aufgebraucht sind. Tipp: Drei Stockwerke sollten es mindestens sein. So sieht die selbst gemachte Windeltorte einfach besser aus.

Schritt 5: Windeltorte dekorieren
Das Grundgerüst ist fertiggestellt und du bist fast fertig. Jetzt fehlt der DIY-Windeltorte nur noch das gewisse Extra: die Dekoration.

Da die Windeltorte ein Geschenk für die Neu-Mami ist, sollten die ausgesuchten Spielwaren oder kleinen Geschenke für neugeborene Kinder geeignet sein. Weitere Kriterien sind die Größe und das Gewicht. Die Spielsachen müssen zwar auffällig und zierend sein, dürfen jedoch nicht zu schwer sein. Hast du die Dekoelemente drapiert, ist die selbst gebastelte Windeltorte fertig!

Wie du siehst, sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Edel oder verspielt - erlaubt ist, was gefällt. Je nach Geschmack bastelst du die perfekte Windeltorte für deine Freundin oder dein Familienmitglied.