Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Bekanntgabe der Schwangerschaft

Mama

Bekanntgabe der Schwangerschaft

Linda Chevreuil
von Linda Chevreuil Veröffentlicht am 19. Juni 2009
A-
A+

Schwanger! Die Zeit ihrer Schwangerschaft empfinden die meisten Frauen als extrem aufregend. Die Gefühle schwanken zwischen unglaublichem Glück und Momenten der Unsicherheit.

Zum Beispiel: Wann dürfen Familie & Freunde vom baldigen Nachwuchs erfahren? Sollte man die Neuigkeit erst nach ein paar Monaten ankündigen? Wann ist der richtige Zeitpunkt für die offizielle Bekanntgabe der Schwangerschaft?

Viele Frauen enthüllen ihren Zustand im dritten Schwangerschaftsmonat. Dieser Zeitpunkt zur Bekanntgabe der Schwangerschaft hat sich mehr oder weniger eingebürgert.

Letztendlich können aber nur Sie selbst entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt fürs "Coming Out" gekommen ist. Wenn Sie einen Schnelltest aus der Apotheke durchgeführt haben, sollten Sie zumindest abwarten, bis Ihr Frauenarzt die Diagnose bestätigt.

Folgen Sie Ihrem Instinkt!
Wenn Sie Angst haben, die frohe Nachricht zu früh kundzutun (zum Beispiel, weil Sie in der Vergangenheit bereits Abgänge oder Fehlgeburten erlitten haben oder aus anderen Gründen Komplikationen befürchten) oder wenn Sie schlicht abergläubisch sind, dann warten Sie ruhig noch ein wenig, bis Sie sich sicherer fühlen.

Die Zeit bis zur Bekanntgabe der Schwangerschaft ist eine gute Gelegenheit, um die Beziehung zum Vater des Kindes zu stärken. Sie beide teilen ein Geheimnis, das nur Ihnen gehört. Geben Sie sich genügend Zeit, sich an die veränderte Situation zu gewöhnen und Ihr Glück zu zweit zu genießen.

Umgekehrt kann es auch als sehr positiv empfunden werden, die Familie frühzeitig über die Schwangerschaft zu informieren. Viele werdende Mütter fühlen sich nach der offiziellen Bekanntgabe erleichtert, weil sie sich in diesem so wichtigen Moment Ihres Lebens Verständnis und Unterstützung wünschen.

Völlig unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden: Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Wünsche und Gefühle in diesem Punkt. Er sollte, wenn möglich, Ihr erster Ansprechpartner sein.

Die Beziehung zu Ihrer Mutter
Häufig möchten sich schwangere Frauen erst einmal nur der eigenen Mutter anvertrauen. In diesem Augenblick haben viele das Bedürfnis, von der Mutter umhegt und umpflegt zu werden, man sehnt sich danach, für kurze Zeit wieder das kleine Mädchen zu sein.

Es scheint, als ob dieser kleine Rückschritt in die eigene Kindheit dabei hilft, die Kräfte zu sammeln, die für die vollkommen neue Rolle, die uns erwartet, gebraucht werden. Indem man der eigenen Mutter die Schwangerschaft bekanntgibt, bittet man gewissermaßen um die Erlaubnis, selbst Mutter zu werden und die notwendigen Informationen übermittelt zu bekommen. Das schafft Sicherheit.

von Linda Chevreuil

Das könnte dir auch gefallen