Home / Mama / Schwangerschaft & Geburt / Zahnfleisch-entzündung in der Schwangerschaft

Mama

Zahnfleisch-entzündung in der Schwangerschaft

von Adeline Hanek Veröffentlicht am 19. Juni 2009
A-
A+

Eine Zahnfleischentzündung (Schwangerschaftsgingivitis) ist in der Schwangerschaft leider keine Seltenheit.

Zahnfleischrötungen, Schwellungen oder Blutungen gehören zu den typischen Anzeichen einer schwangerschaftsbedingten Zahnfleischentzündung.

Fast jede werdende Mutter hat in der Schwangerschaft empfindlicheres und leicht entzündetes Zahnfleisch – bei gesunder Ernährung und guter Pflege der Zähne fällt das vielen Frauen aber nicht weiter auf oder lässt sich gut eindämmen. Wenn die Entzündung schmerzhaft ist und anhält, sollten Sie die Probleme aber ärztlich abklären lassen.

Verantwortlich für eine Zahnfleischentzündung in der Schwangerschaft sind die hormonellen Umstellungen gerade in den ersten Schwangerschaftsmonaten. Nach der Entbindung verschwinden diese Anzeichen schnell.

Beugen Sie vor!
Putzen Sie sich vorsorglich 3 Mal pro Tag gründlich die Zähne, denn Zahnsteinbildung verschlimmert die Blutungen.

Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten, denn eine ernsthafte Zahnfleischentzündung kann Experten zufolge sogar zu einer Frühgeburt führen.

Vorsicht: Karies kann Infektionen auslösen! Die Bakterien gehen in das Blut über und können für den Fötus ein Risiko darstellen.

von Adeline Hanek

Das könnte dir auch gefallen