Home / Fit & Gesund / Shopping / Wenn du DAS isst, lebst du gesünder (und bist fitter)

© unsplash.com
Fit & Gesund

Wenn du DAS isst, lebst du gesünder (und bist fitter)

Nicola Pohl
von Nicola Pohl Veröffentlicht am 25. Oktober 2018
A-
A+

Gesundheitsfanatiker und Blogger schwören schon lange auf die Wirkung von Spirulina, Chia oder Goji. Und das nicht ohne Grund! Denn Superfoods etablieren sich immer mehr in den Küchen auf der ganzen Welt. Wir sagen dir, warum auch du anfangen solltest, sie zu essen!

Sie werden Superfoods genannt und das hat einen guten Grund. Lebensmittel mit exotischen Namen wie Moringa oder Matcha haben diesen Titel durchaus verdient, denn sie sind für ihre wohltuenden Eigenschaften bekannt, die nicht nur dazu beitragen, dass wir gesund bleiben, sondern auch länger leben können.

Sie sind entzündungshemmend, antioxidativ und antibakteriell, aber auch sehr nahrhaft dank ihres hohen Gehalts an Mineralsalzen, essentiellen Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen. Wenn du diese sieben Superfoods noch nicht in deiner Küche hast, erfährst du hier, warum du sie ganz schnell kaufen solltest!

Moringa: Das Superfood 2018

Hast du schon mal von Moringa gehört? Das Pulver dieser phänomenalen Pflanze wurde sogar als Superfood des Jahres 2018 gekrönt und soll entzündungshemmend, antibiotisch und antioxidativ sein. Und ganz nebenbei auch noch nahrhaft.

Daher eignet es sich perfekt als Ergänzung für Smoothies oder zur direkten Einnahme in Kapselform. Man kann sogar die Blätter im Salat essen! Reich an Kalzium, Eisen, Kalium, Vitamin A und Vitamin C, ist Moringa auch für Schwangere und Kinder geeignet, da es das Immunsystem stärken soll. Auch gegen Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte soll es wirken. Kurz gesagt, ein wahres Allheilmittel für den Körper!

Spirulina: Die Gesundheitsbombe

Die Weltgesundheitsorganisation hat Spirulina-Algen als "das beste Essen des 21. Jahrhunderts" bezeichnet und das überrascht uns nicht! Spirulina ist aus ernährungsphysiologischer Sicht alles umfassend, da es Proteine, die Vitamine A, B, C und E, Omega 3 und 6 Fettsäuren sowie Eisen, Calcium, Magnesium, Kalium und Selen in großen Mengen enthält. Außerdem soll es antioxidative, entzündungshemmende und entgiftende Eigenschaften haben. Damit ist Spirulina ideal zur Bekämpfung von freien Radikalen und alternder Haut sowie erhöhter Cholesterinwerte.

​Spirulina wird in Pulverform verkauft, sodass es zu Suppen und Smoothies hinzugefügt werden oder direkt in Tablettenform eingenommen werden kann. Da Spirulina einen sehr intensiven Geschmack hat, empfehlen wir dir, es niemals pur zu essen.

Chiasamen: Echter Ei-Ersatz

In der Pflanzenwelt zählen Chia und Sesam zu den Hauptquellen von Calcium. Nicht nur das: Chiasamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin C, Kalium, Eisen und sind sehr proteinreich. Perfekt also für alle, die abnehmen wollen, ohne auf wesentliche Nährstoffe zu verzichten. Sie sollen außerdem cholesterin- und blutdrucksenkende Eigenschaften haben und den Blutzuckerspiegel regulieren.

Auch in der veganen Ernährung ist Chia beliebt, denn wenn man die Samen bei Raumtemperatur in Wasser einweichen lässt, bildet sich eine Art Gelatine, die man als Ersatz für Eier nutzen kann. Chia ist außerdem perfekt für die Herstellung von veganen Puddings und zum Garnieren von Salaten, Gebäck, Smoothies und Joghurt.

Kurkuma: Entzündungshemmende Knolle

In Indien ist Kurkuma ein seit Jahrtausenden bekanntes Gewürz, sowohl wegen seines charakteristischen Geschmacks (typisch zum Beispiel für Currys!), als auch wegen seiner entzündungshemmenden Eigenschaften. Mit seiner intensiven gelben Farbe erinnert es sehr an Safran und tatsächlich wird es auch als eine natürliche Farbe verwendet.

​Aber Kurkuma kann noch mehr! Es bekämpft freie Radikale und somit die Alterung des Körpers, verbessert die Verdauung und soll sogar gegen hohe Cholesterinwerte und bei Gelenkschmerzen helfen. Du kannst es als Gewürz verwenden, um dein Essen zu verfeinern oder aber als Kapsel einnehmen, wenn du den Geschmack nicht magst.

Goji-Beeren: Kleine Immun-Booster

Goji-Beeren sind in Asien dank ihrer ernährungsphysiologischen Eigenschaften bekannt als "Früchte der Langlebigkeit". Sie sind reich an Antioxidantien, Vitamin C und Vitamin E, aber auch Mineralsalzen wie Magnesium und Kalium. Sie sollen das Immunsystem stärken und Energie geben!

Außerdem sollen Goji-Beeren den Stoffwechsel ankurbeln und so den Gewichtsverlust fördern. Erhältlich sind sie nur im getrockneten Zustand und eignen sich damit perfekt, um sie zusammen mit Müsli über den Frühstücksjoghurt zu streuen.

Matcha: Wahrer Jungbrunnen

Wusstest du schon, dass grüner Tee antioxidative Eigenschaften hat? Multipliziere diese noch mal mit 137 und du bekommst Matcha-Tee! Dieser feine japanische Tee ist nicht nur mit seinem intensiven Grün ästhetisch schön, sondern auch reich an B-Vitaminen, Vitamin C und Mineralien, vor allem aber an Polyphenolen, die mit ihrer antioxidativen Kraft die Zellalterung verhindern sollen.

Da Matcha-Tee Koffein enthält, ist er ein ausgezeichneter Kaffee-Ersatz, der dich während des Tages wach hält. Aber pass auf, dass du nicht zu viel trinkst! Mehr als zwei bis drei Tassen pro Tag sollten es nicht sein.

Kokosnussöl: Der Alleskönner

Kokosnussöl eignet sich beispielsweise zum Braten, da es einen hohen Rauchpunkt hat und somit keine giftigen Substanzen freigesetzt werden. Dank der enthaltenen Laurinsäure soll es unter anderem antibakteriell und entzündungshemmend wirken. Natürlich solltest du wie bei jedem fetthaltigen Nahrungsmittel darauf achten, nicht zu viel davon zu essen.

Und die positiven Eigenschaften von Kokosnussöl werden nicht nur in der Ernährung geschätzt, sondern auch bei der Körperpflege oder im Haushalt. Du kannst es als Körper- oder Haaröl, Heilmittel für Warzen und Pickel oder als Make Up-Entferner benutzen.

Noch mehr Tipps, um gesund zu leben:

So gesund! Darum sollten wir mehr Olivenöl essen

Chlorella: Darum schwören jetzt alle auf die grüne Superalge

Bitte zugreifen! Darum ist Erdnussbutter so gesund

von Nicola Pohl