Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Die Spezialisten für Tabuthemen

Anzeige



Die Spezialisten für Tabuthemen -

Wir trauen uns und Sie sollten das auch!




Als Heilpflanzen-Experten legen wir bei Schaper & Brümmer den Fokus auf pflanzliche Arzneimittel für die Frau. Dabei bedienen wir mit vielen Präparaten Indikationen, welche häufig noch als Tabuthemen gelten. Blasenentzündung, Wechseljahre, Scheidentrockenheit, Sexuelle Unlust. Wir trauen uns und sprechen darüber!



Tabuthema Sexuelle Unlust?

Wir trauen uns!



Remisens

Sexuelle Unlust hat viele Gründe

Die Ursachen für eine Abnahme des sexuellen Verlangens sind ganz unterschiedlich und können sowohl körperlich als auch psychisch und emotional begründet sein. Häufig kommen auch mehrere Faktoren zusammen und die genaue Ursache lässt sich nur schwer feststellen.

Oft ist die Ursache: Ein Mangel an männlichen Hormonen

Es klingt paradox, aber ein Mangel an männlichen Hormonen kann dazu führen, dass das sexuelle Verlangen abnimmt. Zu einem solchen Mangel kann es z. B. durch die Einnahme der Pille kommen, da die enthaltenen Inhaltsstoffe zu einer erhöhten Bildung von SHBG (Sexualhormon bindendes Globulin) führen. Dieses bindet vermehrt Testosteron, nur freies Testosteron regt jedoch die Lust an. Bei Frauen in den Wechseljahren oder nach einer Entfernung der Eierstöcke kann es ebenfalls zu einem hormonellen Ungleichgewicht kommen, welches sich zum Beispiel in einer Abnahme der Libido bemerkbar machen kann.

Remisens -Natürlich wieder Lust auf die Lust
Mehr erfahren  ➡
Mehr lesen ⬇


Tabuthema Scheidentrockenheit?

Wir trauen uns!



Remifemin

Ein Tabuthema, über das Frau nicht gerne spricht

8 von 10 Frauen¹ sind in den Wechseljahren von vaginaler Trockenheit betroffen. Viele fühlen sich dadurch in ihrer Sexualität, ihrer Partnerschaft oder ganz allgemein in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt.

Praktische Tipps für ein angenehmeres Gefühl:

  1. Reinigen Sie den äußeren Intimbereich nur mit warmem Wasser, verwenden Sie keine Seifen oder Duschgele.
  2. Vermeiden Sie übertriebene Intimhygiene. Verwenden Sie zur Reinigung lauwarmes Wasser oder pH-neutrale Waschlotionen.
  3. Tragen Sie luftdurchlässige Unterwäsche und vermeiden Sie einengende Kleidung.
  4. Nehmen Sie regelmäßig Ihre Vorsorgeuntersuchungen beim Gynäkologen wahr.
  5. Verwenden Sie eine pflegende Vaginalcreme.
Remifemin Feuchtcreme
Mehr erfahren  ➡
Mehr lesen ⬇


Tabuthema Blasenentzündung?

Wir trauen uns!



Cystinol

Wussten Sie, dass es während der Wechseljahre häufiger zu Blasen­entzündungen kommen kann?

Blasenentzündungen (auch Cystitis genannt) können jeden treffen - egal ob Frau oder Mann, ob jung oder alt.
In den Wechsel­jahren erhöht sich das Risiko eine Blasen­entzündung zu be­kommen zusätzlich.

Aufgrund des sinkenden Östrogen­spiegels werden die Schleim­häute im Intim­bereich trockener und dünner. Das betrifft die Schleimhäute der Scheide, Harn­röhre und der Blaseninnenwand. Weiterhin verändert sich der pH-Wert und wird weniger sauer. Dadurch können Bakterien viel leichter bis zur Harn­röhre und anschließend in die Harnblase gelangen, sich dort festsetzen und vermehren. Auch wer bis zu den Wechsel­jahren von einer akuten Cystitis verschont geblieben ist, kann in dieser neuen Lebens­phase unmittelbar betroffen sein.


Cystinol akut Dragees
Mehr erfahren  ➡
Mehr lesen ⬇


Tabuthema Wechseljahre?

Wir trauen uns!



Remifemin plus

Was ist der Auslöser für Wechseljahresbeschwerden?

Die Abnahme der Geschlechtshormone in fortschreitendem Alter führt dazu, dass die Hirnanhangdrüse vermehrt spezielle Botenstoffe ausschüttet. Deren Aufgabe ist es, die Eierstöcke dazu anzuregen, die Produktion der Sexualhormone wieder auf das Ausgangsniveau zu bringen. Das hieraus resultierende hormonelle Ungleichgewicht – hier weniger Sexualhormone, dort ein Mehr an stimulierenden Botenstoffen – ist der eigentliche Auslöser für typische Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungs­schwankungen.

Erst im Verlauf mehrerer Jahre innerhalb des Klimakteriums beginnt der Körper die Abnahme der Geschlechts­hormone „zu akzeptieren“. Das Verschwinden un­angenehmer Begleit­erscheinungen signalisiert schließlich, dass der natürliche hormonelle Umstellungs­prozess abgeschlossen ist.

Remifemin plus - Pflanzliches Arzneimittel bei Wechseljahresbeschwerden
Mehr erfahren  ➡
Mehr lesen ⬇


Kein Tabu, sondern aktuelles Top-Thema:

Was tun bei viralen Atemwegsinfekten...



Esberitox® COMPACT

Aktuell dreht sich (fast) alles um Viren: Wer hustet und Halsschmerzen verspürt, fragt sich gleich erschreckt: Ist es eine Erkältung? Oder gar eine Infektion mit dem gefürchteten Corona-Virus? Zunächst einmal ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Denn zum Glück ist es wahrscheinlicher, dass eine „normale“ Erkältung die Symptome verursacht.

Keine Chance den Viren!

Wer bei den ersten Anzeichen einer Erkältung gleich aktiv wird und auf das pflanzliche Arzneimittel Esberitox® COMPACT zurückgreift, hat gute Chancen, den Atemwegsinfekt rasch einzudämmen. Der Clou: Die Inhaltsstoffe Lebensbaum, Färberhülse und Sonnenhut, die gemeinsam den so genannten Immun-Aktivkomplex bilden, wirken direkt antiviral und unterstützen gezielt das Immunsystem. Eine aktuelle Studie belegte: Bereits nach 4 Tagen ist die Erkältung überwunden oder es sind nur noch leichte Symptome spürbar . Klarer Fall: Esberitox® COMPACT gehört in die Hausapotheke!


Esberitox® COMPACT
Mehr erfahren  ➡
Mehr lesen ⬇

1) Nappi u. Kohot-Kierepa, Climacteric 15 (1) (2012) 36-44