So wird dein Traum vom flachen Bauch wahr


Endlich ein flacher Bauch! Viele Frauen wünschen sich eine straffe Körpermitte - stellen aber sehr schnell fest, dass hinter einem flachen Bauch jede Menge Arbeit steckt. Stimmt, Bauchmuskeltraining ist harte - und vor allen Dingen - regelmäßige Arbeit. Aber es lohnt sich!

Unser Bauch besteht aus verschiedenen Bauchmuskeln: der geraden, der schrägen und der queren Bauchmuskulatur. Bei einem guten Bauchmuskeltraining wird der gesamte Bauchraum mit einbezogen und gekräftigt. Zehn Minuten pro Tag reichen schon aus, um die Muskulatur zu stärken und Bauch und Taille zu straffen. Hier findet ihr die besten Workouts für einen flachen Bauch, Fitness- und Ernährungstipps und jede Menge Profi-Tricks für einen flachen Bauch!
 

 
Bauchmuskeltraining - die besten Übungen als Video

Mit einem sympathischen Coach macht das Bauchmuskeltraining doch gleich doppelt so viel Spaß! Ein weiteres Plus neben dem Spaß-Faktor: Ihr seht, wie die Übung richtig ausgeführt wird und bekommt wertvolle Trainingstipps.
 

 


Bauchmuskeltraining für die geraden und schrägen Bauchmuskeln


Ihr möchtet einen flachen Bauch? Dann müsst ihr die geraden und die schrägen Bauchmuskeln trainieren. Die klassische Übung für gerades Bauchmuskeltraining sind Crunches. Doch es gibt noch viele weitere Übungen, die ihr für eine flache Körpermitte machen könnt.
 

Der Speck muss weg? Pilates für den flachen Bauch

von Redaktion 15 991 mal geteilt


Die richtige Ernährung für einen flachen Bauch


Für einen flachen Bauch ist regelmäßiges Bauchmuskeltraining unerlässlich. Aber leider reicht das allein noch nicht aus. Ihr solltet zusätzlich auf eure Ernährung achten. Gut für einen schlanken Bauch sind fettarme Lebensmittel wie mageres Fleisch oder Fisch sowie Gemüse und Obst. Meidet zuckerreiche Lebensmittel wie Schokolade und Kuchen. Die Kombination von Fett und Zucker macht sich schnell am Bauch bemerkbar.

Wird der Bauch trotz aller Bemühungen nicht dünner? Dann lasst abends einmal kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln oder Obst weg. Nach dem Verzehr von Kohlenhydraten schüttet unser Körper Insulin aus, das im Verdacht steht, die Fettverbrennung zu behindern. Greift stattdessen lieber zu magerem Fleisch oder Fisch sowie Salat, Eierspeisen und Milchprodukten. Auch schwer verträgliche Lebensmittel wie Kohl oder Hülsenfrüchte solltet ihr mit Vorsicht genießen. Viele Menschen bekommen davon Verdauungsprobleme und einen aufgeblähten Bauch. Auch super wichtig, damit der Traum vom flachen Bauch wahr wird: Genug trinken! Ihr solltet mindestens 1,5 Liter täglich zu euch nehmen - am besten stilles Wasser.
 

Echte Leichtgewichte: Gesunde Snacks mit maximal 100 kcal

von Ann-Kathrin Schöll 2 042 mal geteilt


Noch mehr Tipps für einen flachen Bauch


Leider wahr: Der Weg zum Sixpack ist mit jeder Menge Schweiß und Arbeit verbunden. Doch wenn ihr die folgenden Bauch-Weg-Tipps beherzigt, dann klappt es mit dem flachen Bauch ein bisschen schneller!
 


Ebenso wichtig wie Bauchmuskeltraining: das Cardio-Workout


Mit Crunches und Co. trainiert ihr eure Bauchmuskeln, doch für einen flachen, straffen Bauch solltet ihr unbedingt auch eure Ausdauer in Schwung bringen. Beim Joggen, Radeln oder in der Zumba-Stunde verbrennt ihr jede Menge Fett. Das ist super, denn nur wenn das verschwindet, sieht man den Erfolg, den ihr mit eurem Bauchmuskeltraining erzielt habt.
 

Besser trainieren: Die besten Tipps fürs Cardio-Workout

von Diane Buckstegge 92 mal geteilt