Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / Perfekt unperfekt : Fünf Frauen erzählen, warum sie ihre Beine lieben

© Unsplash / Priscilla Du Preez
Fit & Gesund

Perfekt unperfekt : Fünf Frauen erzählen, warum sie ihre Beine lieben

von GoFeminin Veröffentlicht am 30. April 2019

Zu dick, zu dünn, zu kurz, zu krumm, mit Dellen, Flecken und Narben: Unsere Beine müssen viel Kritik einstecken. Von andern – aber auch, und vor allem, von uns selber. Warum eigentlich? Barbara, Nadine, Michèle, Serena und Andrea erzählen, was sie an ihren Beinen lieben (und was nicht so sehr), was für sie Schönheit bedeutet und was ihr Selbstbild beeinflusst. Und warum Selbstakzeptanz nicht immer einfach ist – sich aber immer lohnt.

Loading...


«Meine Beine sind Kämpfer»

Loading...

Barbara (44) ist mit Leib und Seele Mami und Hausfrau. Ein schwerer Motoradunfall hat ihr Leben – und ihre Sicht darauf – für immer verändert.

Was bedeutet für dich Schönheit?

Ein Mensch, der zufrieden und bescheiden ist, ist automatisch schön.

Glaubst du, du musst als Frau einem Schönheitsideal entsprechen?
Natürlich ist es in der Zeit von Social Media und Photoshop schwieriger, nicht der Norm zu entsprechen. Aber wenn man merkt, dass das für die Menschen im Umfeld nicht wichtig ist, und wenn man zufrieden mit sich selber ist, dann strahlt man. Und scheint damit für die Mitmenschen automatisch schön.

Was beeinflusst dein Selbstbild am meisten?
Wenn ich einen Tag schmerzfrei bin und positive Rückmeldungen erhalte, dann wirke ich ganz anders. Tief ein- und ausatmen und an etwas Schönes denken, hilft meistens auch.

Was geht dir durch den Kopf, wenn du dich im Spiegel betrachtest?
Das kommt auf die Tagesform an. Aber ganz oft denke ich an meine Kinder, die – wie alle Kinder – sagen «Mami, Du bisch eifach diä Schönscht». Vor allem aber bin ich dankbar, dass es mir so gut geht.

Was findest du besonders toll an dir?
Ich glaube, meine Natürlichkeit und Lebensfreude.

Im Video sprichst du über deine Beine – was liebst du am meisten an ihnen?
Dass sie mich überall hin tragen, dass sie immer weiter machen… Dass sie kämpfen.

«Ich muss keinem Schönheitsideal entsprechen»

Loading...

Sozialarbeiterin Nadine (35) schmückt ihre Beine mit Bildern – und geniesst es, damit aufzufallen.


Was bedeutet für dich Schönheit?
Authentizität: Wenn ich mich in meinem Körper wohl fühle, zu mir stehe und für mich einstehen kann, strahle ich das aus. Das kann auch an einem faulen Sonntag sein, im Trainer und ohne Make-up.

Glaubst du, du musst als Frau einem Schönheitsideal entsprechen?
Nein. Authentizität, Ausstrahlung und Charisma machen von alleine schön. Wir sind doch alle so verschieden, da kann es gar kein Ideal geben.

Was beeinflusst dein Selbstbild am meisten?
Mein Wohlbefinden und ehrliche Rückmeldungen meiner engsten Vertrauten. Als junge Erwachsene haben mich auch Bilder von perfekten Schönheiten in Magazinen beeinflusst, und ich stellte mein Aussehen ständig in Frage. Aber das fühlte sich auf Dauer zu anstrengend und unecht an, weshalb ich die Magazine kurzerhand aus meinem Leben verbannte.

Was geht dir durch den Kopf, wenn du dich im Spiegel betrachtest?
Ich mag mich. Wirklich. Und: Ja, ich bin wohl etwas verrückt, so wie ich im Moment aussehe. Gut, kann ich über mich lachen.

Was findest du besonders toll an dir?
Meine Heiterkeit und aufgeschlossene Art. Die machen es mir einfach, in Kontakt mit anderen zu kommen. Und dass ich von Tag zu Tag mutiger werde, weil ich mir Dinge, Handlungen und Begegnungen zumute und zutraue.
Im Video sprichst du über deine Beine – was liebst du am meisten an ihnen?
Meine Bilder, die ich mir seit zehn Jahren von von begnadeten Tattoo-Künstlerinnen und Künstlern stechen lasse. Sie sind Schutzschild und Brücke zugleich – je nachdem, wonach mir gerade mehr zumute ist.

«Ich mag an mir, dass ich ein offener, einfühlsamer Mensch bin»

Loading...

Michèle (28) arbeitet als Treuhand-Mandatsleiterin. Nach mehreren Operationen musste sie ihr liebstes Hobby aufgeben, das Fussballspielen.


Was bedeutet für dich Schönheit?
Für mich ist es wichtig, dass ich mich wohl fühlen und frei sein kann. Und ich mag es auch, mich cool anzuziehen und leicht zu schminken.

Was beeinflusst dein Selbstbild am meisten?
Wenn ich ein Lob erhalte. Aber auch negative Aussagen. Zum Beispiel, wenn ich etwas anziehe und es meinem Freund nicht gefällt.

Was geht dir durch den Kopf, wenn du dich im Spiegel betrachtest?
An manchen Tagen finde ich mich schön, so wie ich bin. Es gibt aber auch Tage, an denen ich gerne schlankere Bein hätte.

Was findest du besonders toll an dir?
Ich mag meine Wimpern, meine Zähne und meinen Hintern. Und meine Zielstrebigkeit, und dass ich ein offener, einfühlsamer Mensch bin, der sich gut in andere hineinversetzen kann.

Im Video sprichst du über deine Beine – was liebst du am meisten an ihnen?
Sie führen mich überall hin, dank ihnen kann ich viele schöne Sachen erleben. Die Venenstörung aufgrund meiner Knie-Operationen finde ich nicht so toll, und auch nicht, dass dadurch meine Beine etwas dicker geworden sind. Aber ich versuche das zu akzeptieren und das Beste daraus zu machen.

«Ich kann zum Glück die ganze Nacht durchtanzen!»

Loading...

Serena (29) ist Juristin und Tänzerin. Kommentare zu ihren Beinen lassen sie nicht kalt.


Was bedeutet für dich Schönheit? Hm, schwierige Frage. Manche Menschen finde ich auf den ersten Blick schön, andere erst, wenn ich sie besser kenne. Ausstrahlung, Humor, Selbstbewusstsein: Das macht für mich wahre Schönheit aus. Ein Kompliment wegen meiner Ausstrahlung oder meiner Art rührt mich sehr, wohingegen mich ein Kompliment allein wegen meines Aussehens eher verunsichert.

Glaubst du, du musst als Frau einem Schönheitsideal entsprechen?
So sehr ich diese Frage mit Nein beantworten möchte, muss ich hier Ja sagen. Seit ich Medien konsumiere – und sind wir ehrlich, es fing bereits bei den Disney-Filmen an – wird mir ein Schönheitsideal eingetrichtert. Und ich muss gestehen, dass ich Mühe habe, davon loszukommen.

Was beeinflusst dein Selbstbild am meisten?
Leider doofe und destruktive Bemerkungen, die ironisch gemeint sind, trotzdem aber einen Funken Wahres beinhalten.

Was geht dir durch den Kopf, wenn du dich im Spiegel betrachtest?
Moment, ich schau kurz nach... Meine Haut könnte reiner sein, meine Haare stehen mal wieder in alle Richtungen ab und meine sportlichen Oberschenkel sind immer noch kräftig.

Was findest du besonders toll an dir?
Ich mag meine Sommersprossen, die nach dem Sonnentanken zum Vorschein kommen. Und dass ich keine Hierarchiestufen zulasse und allen Leuten auf gleicher Ebene begegne. Insbesondere bei der Arbeit gelingt mir das sehr gut.

Im Video sprichst du über deine Beine – was liebst du am meisten an ihnen?
Ihre geschwungene Form und die Beweglichkeit, durch die ich beim Tanzen einen enormen Vorteil habe. Und ich habe nie Mühe, länger zu wandern, einen ganzen Tag durch die Stadt zu schlendern oder die ganze Nacht durchzutanzen. Zum Glück!

«Ich lerne jeden Tag mehr, mich zu lieben»

Loading...

Mittlerweile mag sie ihre langen Beine: Model Andrea (31).

Was bedeutet für dich Schönheit?
Schönheit ist für mich eine Frage des Charakters, der Ausstrahlung, des ganzen Wesens einer Person. Ich finde die innere Schönheit eines Menschen tausendmal interessanter und schöner als die äussere.
Glaubst du, du musst als Frau einem Schönheitsideal entsprechen?
Auf Instagram wird dir täglich das perfekte Schönheitsideal vor Augen geführt. Dabei soll doch jeder so sein, wie er sich am besten findet. Ich probiere jeden Tag, die beste Version von mir selbst zu sein und orientiere mich nicht an Idealen.
Was beeinflusst dein Selbstbild am meisten?
Man wird sicher stark durch Social Media und Werbung beeinflusst, aber auch durch die Kritik anderer. Ich probiere, mir das nicht zu fest zu Herzen zu nehmen.
Was geht dir durch den Kopf, wenn du dich im Spiegel betrachtest?
Man findet immer etwas, was man ändern möchte. Aber eigentlich bin ich glücklich, so wie ich bin und lerne jeden Tag mehr, mich zu lieben und auf mich selber stolz zu sein.
Was findest du besonders toll an dir?
Meine Grösse und die Beine. Am meisten aber mag ich mein Lachen und meine positiven Lebenseinstellung.
Im Video sprichst du über deine Beine – was liebst du am meisten an ihnen?
Dass sie so lang sind, auch wenn ich früher deswegen gehänselt wurde. Wegen meiner Tollpatschigkeit habe ich zwar oft blaue Flecken und Narben, aber die gehören zu mir.

Das hilft bei geschwollen Beinen
Bei schweren und geschwollenen Beinen, aber auch Sport- und Unfallverletzungen sowie blauen Flecken, hilft Hirudoid® forte.
Was Sie sonst noch für gesunde und schöne Beine tun können sehen Sie hier:
https://hirudoidforte.ch/gesunde-beine/tipps/
Hirudoid® forte ist als Creme oder Gel in Apotheken und Drogerien erhältlich.
Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.
Medinova AG, 8050 Zürich HIR033201905

Fünf Übungen für gesunde Beine

Loading...

Hier zeigt euch Fitness-Expertin Jana Spring effiziente Übungen, um Venenbeschwerden vorzubeugen und vorhandene Schmerzen zu lindern. Du kannst die Übungen überall machen, ob daheim, im Büro oder im Flugzeug.

von GoFeminin