Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / Endlich joggen! Mit diesen 5 Tipps packt dich garantiert das Lauf-Fieber

© iStock
Fit & Gesund

Endlich joggen! Mit diesen 5 Tipps packt dich garantiert das Lauf-Fieber

von der Redaktion Veröffentlicht am 16. April 2018
2 736 mal geteilt
A-
A+

Jeder Zweite im Bekanntenkreis joggt und du möchtest auch endlich loslegen, kriegst aber nicht die Kurve? Mit diesen Tipps klappt's garantiert!

Joggen ist ohne Frage die beliebteste Sportart während der warmen Monate. Verständlich, es gibt nichts Schöneres, als sich an der frischen Luft zu bewegen, beim Joggen ein bisschen braun zu werden und dem Alltagsstress einfach davon zu laufen. Ein weiteres Plus: Joggen kostet nichts und man ist nicht an Zeiten gebunden.

Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Wer sich bislang noch nicht ans Joggen herangetraut hat, kämpft zu Anfang oft mit dem inneren Schweinehund. Der flüstert einem Bedenken ins Ohr, dass man nicht fit genug ist, nicht weiß, wie es geht und es auf dem Sofa sowieso viel bequemer ist.

Hör weg! Hier kommen die fünf besten Tipps für alle, die endlich ihre guten Jogging-Vorsätze in die Tat umsetzen wollen:

Tipp Nr. 1: Setz dir realistische Ziele

Seit Ewigkeiten keinen Sport mehr gemacht - dann solltest du ganz gemächlich mit dem Joggen anfangen und nicht direkt erwarten, dass du locker 5 km hinkriegst. Sonst bist du nach dem ersten Lauf fix und fertig und total frustriert. Fang lieber mit ganz kurzen Joggingstrecken an und mach zwischendurch Geh-Pausen: zum Beispiel 5 bis 10 Minuten joggen, dann 2 Minuten gehen.

Tipp Nr. 2: Such dir eine geeignete Laufstrecke

Sie sollte schön sein, aber nicht zu weit weg: Die ideale Laufstrecke zu finden ist schwer. Besonders schön sind Waldwege oder Felder, allerdings hat die nicht jeder vor der Tür. Ist dir das wichtig, solltest du eine Strecke finden, die noch einigermaßen mit Rad oder Auto erreichbar ist. Du solltest nicht zu lange fahren müssen, sonst dient die lange Fahrt schnell als Ausrede, um nicht joggen zu gehen.

Du kannst auch einfach in deiner Nachbarschaft laufen gehen. Achte dann nur darauf, dass du Zeiten wählst, zu denen wenig Menschen unterwegs sind. Nichts nervt mehr, als wenn man ständig Passanten ausweichen und im Slalom laufen muss.

Kleiner Tipp: Hast du keine schöne Laufstrecke in der Nähe, solltest du dich einer Laufgruppe anschließen. Die hat feste Termine, du hast ein wenig Gruppendruck und gehst dann eher hin, als wenn du für dich allein laufen würdest.

Tipp Nr. 3: Erstell einen Trainingsplan

Feste Termine sind der beste Weg, damit du regelmäßig joggen gehst. Trag dir am besten pro Woche zwei, drei Termine fest in den Kalender ein, lass immer einen Tag dazwischen Zeit. Der Körper braucht die Erholungspause. Leg jedoch nicht nur Termine fest, sondern auch, wie lange du joggen willst und auch wie lange deine Jogging- und Geh-Einheiten sind. Richte dich zum Beispiel nach dem Plan für den oben genannten 5-km-Lauf. Der schreibt dir genau vor, was du machen musst. Pass ihn an deine Kondition an.

Wir schaffen das! Einfaches Lauftraining für einen 5-km-Lauf

Tipp Nr. 4: Geh shoppen!

Du hast noch ein Paar Sportschuhe? Die mögen für deine ersten Joggingversuche reichen, danach solltest du dir unbedingt richtige Laufschuhe kaufen. Lass dich im Fachgeschäft beraten. Welcher Schuh perfekt für dich ist, richtet sich zum einen nach deinen Füßen, aber auch nach der Laufstrecke. Läufst du auf Asphalt, sollte der Schuh eine bessere Dämpfung haben.

Neben den Laufschuhen solltest du dir auch Funktionsshirts kaufen, die lassen die Feuchtigkeit besser nach außen als Baumwollshirts.

Tipp Nr. 5: So bleibst du am Ball

Die ersten Laufrunden sind gedreht, jetzt musst du nur noch am Ball bleiben. Hier kommen ein paar Tipps, wie du den inneren Schweinehund auch weiterhin überwindest:

  • Trag dir deine Termine in den Kalender ein.
  • Such dir einen Laufpartner.
  • Notier dir, warum Joggen so gut für dich und deinen Körper ist und häng den Zettel gut sichtbar auf.
  • Erinner dich in faulen Momenten daran, wie gut du dich nach dem Training fühlst.
  • Variier das Training: Lauf mal schneller, mal langsamer. Wechsel wenn möglich die Strecke.
  • Überleg dir kleine Belohnungen, wenn du dein Training einen Monat lang wie geplant durchgezogen hast.

Doppelter Fitness-Effekt: Joggen plus Krafttraining - so klappt es!

Anzeige: LAUF MIT LUCY DURCH DEINE STADT!

Auch auf gofeminin: Die besten Motivationssprüche für den Sport

Die besten Motivationssprüche für den Sport © iStock
von der Redaktion 2 736 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !