Home / Fit & Gesund / Sport & Wellness / Lachen ist gut für die Gesundheit

© Oredia
Fit & Gesund

Lachen ist gut für die Gesundheit

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 20. Juni 2013

Lachen ist die beste Medizin gegen so manche Beschwerden. Wir lachen aber heute deutlich weniger, als es noch unsere Vorfahren taten. Doch wenn Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie keine Gelegenheit mehr auslassen, lauthals zu lachen!

Lachen - der Gegenspieler von Stress

Den Stress zu bekämpfen heißt, einen Überschuss an Freien Radikalen zu entwickeln und damit die Oxidation zu bekämpfen (ein Übermaß an freien Radikalen kann zu vorzeitiger Alterung der Zellen führen und die Entwicklung bestimmter Krankheiten begünstigen). Wie gut, dass Lachen ist eines der besten Antioxidantien ist - und besonders leicht zu bekommen!

Fakt ist: Lachen verbessert unser körperliches und seelisches Befinden. Es erlaubt uns, „eine negative Situation in positive Energie umzuwandeln“, erklärt die Physiotherapeutin Marielle Graziano. Lachen ist auch in der Stressbekämpfung äußerst wirkungsvoll, vor allem durch die Produktion von Endorphinen. Durch die Bewegungen und die Mobilisierung unseres Brustkorbs beim lauten Lachen lockert sich unser Körper. Und mit der Entspannung des Körpers kommt das parasympathische System in Gang und Wohlbefinden macht sich breit.

Wussten Sie außerdem, dass Lachen auch eine Art Schmerzmittel ist? Nach einer britischen Studie zufolge wird unsere Schmerztoleranz durch Lachen um 10 Prozent erhöht, was ebenfalls der Produktion von Endorphinen zu verdanken ist.

Wir lachen immer weniger

In der Tat entsprechen drei Minuten Lachen am Tag 15 Minuten körperlicher Betätigung, und ein lautes beherztes Lachen hat die gleiche Wirkung wie eine zehnminütige Entspannungsübung.

Und doch lachen wir immer weniger. Eine Studie hat gezeigt, dass 1939 die Erwachsenen ungefähr 20 Minuten am Tag lachten, 1980 waren es nur noch sechs Minuten. Heute lacht etwa ein Drittel der Erwachsenen nur noch eine Minute lang pro Tag. Die Kinder hingegen haben das Lachen noch nicht verloren, denn Sie kichern 300 bis 400 Mal am Tag, die Erwachsenen nur 20 Mal.

Der Tipp der Redaktion: Um mal wieder herzhaft zu lachen, greifen wir am besten auf Serien-Klassiker wie eine Folge von ‚Friends‘ zurück. Oder gönnen uns einfach einen ungezwungenen Abend mit unseren Freunden. Wenn Sie Lust auf etwas Neues haben, nehmen Sie an einem Lach-Yogakurs teil. Und vergessen Sie vor allem eines nicht: Lachen Sie auch mal über sich selbst!

von Heike Schmidt