Veröffentlicht inMode & Beauty, Styling-Tipps

Fashion-Profis schwören auf die 2+2 Moderegel: Damit wird dein Herbst-Outfit perfekt

© Getty Images

Outfit-Probleme? Mit der 2+2 Styling-Regel passiert dir das bestimmt nicht mehr

Ein stimmiger Look entsteht, wenn einzelne Kleidungsstücke stilsicher miteinander kombiniert werden. Klingt logisch. Ist aber nicht für jeden einfach umzusetzen. Zum Glück gibt es Hilfe. Und zwar in Form von simplen Mode-Regeln. Eine davon ist die 2+2 Styling-Formel.

Was echte Fashion-Profis können, kannst du (jetzt) auch! Denn mit der 2+2 Moderegel wird es dir ruckzuck gelingen, stimmige Outfits zusammenstellen, für die du mit Sicherheit ganz viele Komplimente bekommen wirst. Neugierig? Wir erklären dir, wie der simple Fashion-Trick funktioniert.

Das Phänomen, dass wir vor unserem Kleiderschrank stehen und nicht wissen, was wir anziehen sollen, kennt, behaupten wir jetzt einfach mal, jeder. Obwohl kein Bügel mehr frei ist und die Regale und Schubladen prallgefüllt sind, sind wir einfach ab und zu lost.

Oft landet man schließlich bei Altbewährtem. Das heißt, mit Jeans und Pulli lässt sich schließlich nicht allzu viel verkehrt machen. Das stimmt auch. Aber raffiniert ist anders.

Soll es raffiniert sein, kommt es im Prinzip nur darauf an, alles richtig zu kombinieren. Die Kunst ist es letztlich, einzelne Kleidungsstücke so miteinander zu verbinden, dass ein stimmiger Gesamtlook dabei herauskommt. Das können manche richtig gut, anderen fällt es dagegen schwer.

Zum Glück gibt es Hilfe. Und zwar in Form von Mode-Regeln. Die meisten Ratgeber sind ziemlich simpel und lassen sich unkompliziert umsetzen. Man muss sie nur kennen. So wie zum Beispiel die 2+2 Mode-Regel. Mit dieser einfachen Styling-Formel lassen sich sportlich-elegante Outfits kreieren, mit denen du jederzeit bestens gekleidet bist – zu jeder Jahreszeit.

Auch interessant: Styling-Trick: Mit der 1/3-2/3-Methode bist du immer gut angezogen

Das steckt hinter der 2+2 Moderegel

Wenn du jetzt denkst, du musst erst eine komplizierte Mathematik-Aufgabe lösen, um dich mithilfe dieser Styling-Formel zu kleiden, dann irrst du dich. Die 2+2 Mode-Regel ist simpel und leicht zu merken. Alles, was du tun musst, ist zählen. Der Fashion-Trick besagt nämlich, dass du zwei legere Kleidungsstücke mit zwei eleganten Pieces kombinieren sollst.

Was dabei herauskommt? Im Prinzip der Dresscode „Casual Chic“. Dahinter verbirgt sich ein ausgewogener Mix von lässigen und schicken Kleidungsstücken. Die Outfits sind nicht nur bequem, entspannt und gemütlich, sondern auch schick und edel. Ob Office-Tag, Shoppen oder Coffee-Date – mit diesem Style bist du immer perfekt gekleidet und wirst dich niemals over- oder underdressed fühlen.

Diesen Herbst-Look gibt es bei C&A

Bei der Zusammenstellung des Looks wurde die 2+2 Moderegel beachtet. Hier treffen nämlich eine Steppjacke und ein Pullover (lässige) auf einen Rock und Stiefeletten (schick). Sieht mega aus!

Lies auch: Cleverer Styling-Trick: Kennt ihr schon die 3-Teile-Regel?

Beispiele für Casual Chic-Outfits

Es gibt unzählige Möglichkeiten, die simple 2+2 Mode-Regel umzusetzen. Sie ist unheimlich anpassungsfähig, kommt mit jedem Kleiderschrank zurecht und kann jede Saison aufs Neue angewendet. Gründe genug, sie einfach nur zu mögen.

So könnte ein Outfit nach der 2+2 Styling-Regel aussehen:

  • Möchtest du dich nach der 2+2 Mode-Regel kleiden, könntest du eine Jeans und Sneakers tragen (casual) und dazu eine Bluse und einen Blazer (elegant) kombinieren.
  • Die perfekte Balance zwischen lässig und schick schaffst du auch, wenn du eine Jeans und ein weißes T-Shirt (casual) mit Pumps und einem Blazer (elegant) ergänzt.
  • Eine weitere Kombi könnte aus einer Stoffhose und einem Trenchcoat (elegant) und einem Streifenshirt und Sneakers (elegant) bestehen.
  • Auch schön: Ein Freizeitkleid mit Bomberjacke (casual) in Kombination mit Sling-Pumps und einer schicken Ledertasche (elegant).

Tipp: Erweitere oder ergänze dein Casual-Chic-Outfit auch mit passenden Accessoires, wie zum Beispiel einer schicken Leder-Handtasche oder einem lässigen Shopper aus Bast.

Outfit-Inspirationen zum Nachshoppen

Wie gesagt: Die Style-Möglichkeiten nach der 2+2 Regel sind unbegrenzt. Hier kommen zwei potenzielle Varianten.

Geht immer! Schwarzer Anzug in Kombination mit einem legeren Shirt und weißen Sneakers.

Stilvoller Mix! Jeans und weißes Shirt zusammen mit Bouclé-Jacke und Loafers.

Etwas Wichtiges zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen möchtest oder nicht darfst. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!

*Affiliate-Links