Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Fürs perfekte Styling: Welcher BH passt zu welchem Ausschnitt?

© iStock
Fashion & Beauty

Fürs perfekte Styling: Welcher BH passt zu welchem Ausschnitt?

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 15. Oktober 2014

Egal wie schön euer neues Top oder Kleid ist, wenn der BH darunter hervorblitzt, ist DAS eine echte Styling-Sünde. Wir verraten euch deshalb, welcher BH für welches Kleid geeignet ist.

Der perfekte BH sollte unsichtbar sein, eurem Busen optimalen Halt geben und ihn am besten noch schön formen. Egal, ob ihr ein rückenfreies Kleid, trägerloses Top oder tief ausgeschnittenes Oberteil tragt.

Damit das klappt, muss nicht nur die Form stimmen, der BH muss auch optimal passen. Für alle, die sich unsicher sind, welche BH-Größe sie haben: Hier zeigen wir euch, wie ihr eure BH-Größe ganz einfach berechnen könnt.

Bevor wir euch erklären, welche BHs für welche Kleider die beste Wahl sind, eins vorneweg: Bitte tragt niemals einen BH mit transparenten Träger! Die sind nämlich überhaupt nicht unsichtbar und können mit der Zeit sogar gelb werden. Wir sagen euch: Diese Dinger zerstören wirklich JEDES Outfit.

Welcher BH bei einem sehr tiefen Ausschnitt?

XXL-Dekolletés sind echte Hingucker. Bei einem solchen Kleid muss man nicht zwangsläufig auf einen BH verzichten. Denn es gibt spezielle Modelle für extra tiefe Ausschnitte. Ihr Vorteil: Sie sind unsichtbar, bringen den Busen aber toll in Form und pushen ihn zusätzlich.

Für Kleider mit Hammer-Ausschnitten, die bis fast zum Bauchnabel reichen, sind aber auch diese BHs keine gute Wahl. Wer sich traut, verzichtet am besten auf einen BH. Bei Kleidern aus dünnem Stoff sind so genannte Nipple Covers sinnvoll. Sie sorgen dafür, dass sich die Brustwarzen nicht abzeichnen.

Tipp: Um Busenblitzer zu vermeiden, solltet ihr Fashion Tape benutzen. Dieses hautfreundliche doppelseitige Klebeband sorgt dafür, dass das Kleid nicht verrutscht.

Wer nicht auf einen BH verzichten möchte, kann es auch mit einem einmal-BH versuchen. Der Name "BH" verspricht mehr, als er hält. Im Grunde handelt es sich hierbei nur um selbstklebende Papierovale. Nur empfehlenswert für Frauen mit kleinem Busen.

Welcher BH bei einem rückenfreien Kleid?

Rückenfreie Kleider sind super sexy. Vorausgesetzt kein BH stört den Anblick. Denn blitzt der Rückenteil oder die Träger des BHs hervor, geht der sinnliche Effekt des Kleids flöten.

Super praktisch und toll für viele rückenfreie Kleider sind Multiway-BHs. Der Vorteil: Träger und Unterbrustband können je nach Bedarf verstellt werden. Das heißt konkret: Es ist möglich, ihn 'normal' zu tragen, so dass die Träger gerade über die Schulter laufen und das Unterbrustband waagerecht zu den Schultern zeigt. Man kann ihn aber auch so anpassen, dass der Rücken frei bleibt.

Das Unterbrustband wird mit Hilfe von Bändern verlängert, auf dem Rücken gekreuzt, um die Taille gelegt und dann vorne verschlossen. Dadurch ergibt sich am Rücken ein V-Ausschnitt.

Die Alternative: Keinen BH tragen. Nippel-Cover sorgen dafür, dass sich vorne nichts abzeichnet.

Welcher BH bei einem extrem tiefen Rückenausschnitt?

Bei Kleidern, deren Rückausschnitt erst kurz vor dem Po endet, muss eine Alternative zu BHs mit Rückenteil her. Eine Möglichkeit sind Klebe-BHs mit verbundenen Cups, die entweder aus Schaumstoff (siehe Bild) oder Silikon bestehen.

Auch Flügel-BHs sind unter einem solchen rückenfreien Kleid unsichtbar. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Klebeflügel an den Schalen angebracht sind, die der Brust zusätzlichen Halt bieten sollen. Die schlechte Nachricht: Selbstklebende BHs sind nur für Frauen mit kleinem oder mittelgroßem Busen geeignet.

Doch es gibt noch eine Alternative zu Klebe-BHs. Stars wie Kim Kardashian schwören darauf, ihren Busen zu tapen, wenn sie rückenfreie Kleider tragen. Eine Anleitung zum Busen tapen zeigen wir euch hier!

Welcher BH bei einem trägerlosen Oberteil?

Keine Träger am Oberteil oder Kleid? Dann darf auch der BH keine Träger haben! Das Tolle: Trägerlose BHs gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Ausführungen von komplett träger- und bügellosen Bandeau-BHs bis hin zu stabilen Modellen mit Seitenstegen und BHs mit abnehmbaren Trägern.

Besonders bequem und perfekt für Frauen mit kleiner Oberweite: bügellose Bandeau-BHs aus Baumwoll-Jersey oder Spitze. Durch ihren strammen Schnitt und die eingearbeiteten Silikonstreifen halten sie sehr gut und sind unschlagbar bequem.

Wer einen größeren Busen hat, sollte zu trägerlosen Modellen mit Bügeln, eingearbeiteten Seitenstegen und Silkonstreifen greifen. Diese corsagenähnlichen BHs geben der schweren Brust mehr Halt als Modelle ohne seitliche Einsätze. Toller Nebeneffekt: Sie pushen den Busen zusätzlich.

Tipp: Testet schon in der Umkleidekabine, ob der trägerlose BH hält. Hüpft ein bisschen und kreist mit den Armen. Bleibt der BH dort, wo er sein soll, ist alles in Ordnung.

Welcher BH bei einem asymmetrischen Ausschnitt?

Die eine Schulter ist bedeckt, die andere frei: Das ist der Fall bei so genannten One-Shoulder-Ausschnitten, also asymmetrisch geschnittenen Kleidern und Oberteilen. Auch für ein solches Kleid ist ein Multiway-BH eine gute Wahl. Bei ihm kann man die Träger so anbringen, dass sie nur auf einer Seite über die Schulter verlaufen.

Dazu wird ein BH-Träger komplett entfernt. Der andere wird dagegen vorne am Cup ausgehakt, diagonal über den Rücken geführt, über die Schulter gelegt und an der anderen BH-Schale wieder eingehakt.

Es gibt übrigens auch One-Shoulder-BHs, bei denen die Träger nicht veränderbar sind. Meistens ist der Träger (es gibt nur einen!) bei diesen Modellen sehr breit.

Welcher BH bei einem Kleid mit Neckholder-Ausschnitt?

Für Neckholder-Kleider oder Tops mit Neckholder-Ausschnitt sind Neckholder-BHs oder trägerlose Modelle Pflicht. Ein Multiway-BH ist die praktischste Möglichkeit.

Dazu werden die Träger am Rückenteil ausgehakt und am Nacken verschlossen. Oft gehört zu diesen multifunktionalen BHs ein etwas breiteres Band als Basis-Ausstattung, das genau für diese Tragevariante vorgesehen ist.

Auch auf gofeminin: Erotische Dessous 2018: Diese Wäsche lieben Männer!

Erotische Dessous 2018: Erwecke die Göttin in dir! © Andres Sarda
von Ann-Kathrin Schöll

Das könnte dir auch gefallen