Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Guido Maria Kretschmer: "Jeder Busen braucht eine gute Verpackung"

© Triumph
Fashion & Beauty

Guido Maria Kretschmer: "Jeder Busen braucht eine gute Verpackung"

von Katharina Lindner Veröffentlicht am 9. Mai 2014

Seine Mutter, so sagt er, wurde jahrelang von Triumph "gehalten". Das hat ihn überzeugt. Guido Maria Kretschmer arbeitet seit vergangenem Jahr mit dem deutschen Wäsche-Hersteller zusammen. Unter anderem tourt der Designer deshalb durch große deutsche Kaufhäuser, preist neue Dessous-Kollektionen an und gibt Tipps rund ums Thema Wäsche. Immer mit dabei? Jede Menge Fans. Und wir von gofeminin ...

Voll ist es samstags immer. Aber so voll? Im Erdgeschoss eines großen Kölner Kaufhauses drängen sich Hunderte Menschen vor einem Absperrgitter, um beste Sicht auf Laufsteg und Bühne zu haben, und recken ihre Smartphones in die Höhe. So ähnlich wie im Zoo.

So, als ob es eine neue Attraktion gibt, die man aus allernächster Nähe sehen möchte. Putzigen Nachwuchs zum Beispiel. Mit Tieren hat das Event heute aber nichts zu tun. Es geht um Mode. Genauer gesagt um Dessous. Ungewöhnlich, wird sich so manch ahnungsloser Kunde gedacht haben, dass eine kleine Fashion Show so viele Besucher anzieht … Ist es auch. Aber es gibt einen Magneten. Und der heißt Guido Maria Kretschmer.

Der deutsche Designer und 'Shopping Queen'-Moderator besitzt zurzeit eine extrem starke Anziehungskraft (so heißt übrigens auch sein Buch). Dass Kretschmer jemandem ohne Probleme einen Gartenstuhl verkaufen könnte, obwohl derjenige gar keine Grünfläche vor der Haustür hat, geschweige denn einen Balkon, hat sich rumgesprochen. Unternehmen reißen sich um den 48-Jährigen. Sie alle wollen von seiner Strahlkraft profitieren und durch ihn die breite Masse für ihre Produkte begeistern.

Triumph hat es geschafft. Der deutsche Wäsche-Hersteller konnte Kretschmer für eine Kooperation gewinnen. Eigene Kollektion? Fehlanzeige. Der Designer empfiehlt Dessous-Serien, promotet sie und bringt gleichzeitig sein Wissen rund um das Thema Wäsche unter die Leute. So wie an diesem Samstag in Köln.

​Eine seiner Botschaften: "Ein perfekter Look funktioniert nur mit dem richtigen BH". Das heißt also, ein Mann - egal, ob nun homo oder hetero - begibt sich für Frauen-Wäsche auf Mission quer durch Deutschland? So sieht es aus! Auch wenn Kretschmer ganz offensichtlich zwei ausschlaggebende Argumente fehlen, kauft man ihm dennoch ab, dass er weiß, was Frauen - von Größe 34 bis 44 - wollen. Ist fast ein bisschen so wie im gleichnamigen Film mit Mel Gibson, der plötzlich hört, was Frauen denken. Irgendwie unheimlich …

Wir waren jedenfalls beim Wäsche-Event dabei und haben mit dem Designer und selbst ernannten 'Wäsche-Fan' über Dessous gesprochen.

'Guidos White Summer': Kretschmers Favoriten von Triumph

Dessous aus der Serie 'Beauty-Full Icon' © Triumph

gofeminin: Wieso ist es wichtig, gute Wäsche zu tragen?
Guido Maria Kretschmer: "Der BH ist mehr als nur ein Kleidungsstück. Er ist Grundlage für jeden Look und entscheidet über die Silhouette einer Frau. Wenn man durch die Kleidung sieht, dass etwas quillt und einschnürt, kann man das ganze Outfit vergessen. Jeder Busen braucht unbedingt eine gute Verpackung. Das ist wie Architektur. Man kann schlecht ein achtstöckiges Gebäude bauen, wenn das Fundament nicht stimmt. Außerdem lässt sich mit guter Wäsche auch eine perfekte Figur schummeln. Man kann schmaler wirken oder sich etwas dazu zaubern, was nicht da ist.

Und ich denke auch, dass man sich wohler fühlt, wenn man gute Wäsche trägt. Meine Oma hat immer zu mir gesagt: 'Wenn du aus dem Haus gehst, dann zieh dir gute Wäsche an. Stell dir mal vor, du kommst ins Krankenhaus und musst dich ausziehen.' Oder man geht raus und trifft plötzlich den 'Kernerschütterer', den tollsten Mann oder die tollste Frau der Welt. In unserem Leben kann alles passieren."

Es heißt, dass etwa 80 % der Frauen die falsche BH-Größe tragen. Was glauben Sie, woran liegt das?
"Ich denke, dass es manche auch gar nicht mitbekommen. Die haben sich einfach auf eine BH-Größe eingeschossen und tragen die, weil sie sie schon immer getragen haben. Und das spart ja auch Zeit, wenn man einfach mal eben eine BH mitnimmt. Allerdings, und das vergessen viele, verändert sich der Körper mit der Zeit. Man nimmt mal zu und dann wieder ab. Das macht sich auch am Busen bemerkbar."

Wie wichtig ist es, dass man sich mal professionell beraten lässt, um seine BH-Größe herauszufinden?
"Viele junge Mädchen haben die neueste Handy-App, aber keine Ahnung von BHs. Jede Frau sollte sich aber mal in einem Fachgeschäft beraten und sich mal ausmessen lassen, anstatt einen Schrabbel-BH zu kaufen, der in der Wäsche nachlässt und nicht mehr schön aussieht. Da hat man einen Benefit für sein ganzes Leben. Eigentlich müsste es, das sag ich immer aus Spaß, BH-Busse geben, die durch die Städte touren, um Frauen zu helfen, die richtige BH-Größe zu finden. Wenn man sich gut beraten lassen würde und wüsste, was ein BH alles kann, würde bestimmt auch so manche Brust-OP nicht stattfinden. Ich bin mir auch sicher, dass viele Frauen länger einen schönen Busen behalten würden, wenn sie von Anfang einen BH tragen, der ihnen optimalen Halt gibt."

Das Wäsche-Event in der Galeria Kaufhof in Köln

© gofeminin

Welche BHs sollten Frauen unbedingt im Schrank haben?
"Einen guten hautfarbenen BH und einen Optimizer, der eben das, was man hat, optimiert und ein schönes Dekolleté formt. Frauen, die wenig Busen haben, würde ich einen kleinen Pusher empfehlen. Bei viel Busen einen Minimizer. Dann würde ich dazu raten, einen BH zu besitzen, bei dem man die Träger abnehmen kann. Auch empfehlenswert sind ein toller Spitzen-BH, ein BH in frischen Farben, ein super leichtes Modell ohne Nähte sowie einen guter Sport-BH."

In diesem Sommer ist Transparenz ein großes Thema. Welchen BH trägt man denn unter den leicht durchsichtigen Stoffen am besten?
"Wenn ich nichts zeigen will, würde ich unter weißen Oberteilen einen nudefarbenen BH tragen. Einen Spitzen-BH finde ich auch ganz toll. Das kann sehr sexy aussehen. Da sollte man aber aufpassen, dass man nicht ungewollt etwas verspricht, was man nicht halten kann. Ansonsten geht natürlich auch Weiß und Weiß oder man wählt gezielt farbige Modelle, um einen Akzent zu setzen. Besonders schön finde ich aktuell zarte Töne wie ein Guava oder Campari."

Übrigens: Bald klebt wohl auch der Name des Designers an BH-Etiketten. Im Herbst soll die eigene Dessous-Kollektion von Guido Maria Kretschmer auf den Markt kommen. Seine Wäsche-Mission ist also noch lange nicht zu Ende …

von Katharina Lindner

Das könnte dir auch gefallen