Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Veraltete Styling-Tipps: Auf diese 4 Jeans-Regeln könnt ihr getrost pfeifen!

© hellofashionblog.com
Fashion & Beauty

Veraltete Styling-Tipps: Auf diese 4 Jeans-Regeln könnt ihr getrost pfeifen!

von Inga Back Veröffentlicht am 25. Oktober 2016
199 mal geteilt

Schluss mit langweiligen 08/15-Looks! Wir zeigen euch, wie aufregend Denim aussehen kann, wenn man sich von ein paar eingestaubten Styling-Regeln verabschiedet.

Es ist schlimm, wie viele vermeintliche Mode-Regeln es zu befolgen gibt: Horizontale Streifen machen dick, bloß nicht zu viele Muster miteinander kombinieren und um Gottes Willen: Auf keinen Fall eine Jeansjacke zur Jeanshose stylen!

Gerade wenn es um Jeans geht, gibt es scheinbar unendlich viele Regeln. Doch damit ist jetzt Schluss - 2018 werfen wir endlich alle veralteten Fashion-Regeln über den Haufen!

Jeans-Regel Nr. 1: Schlaghosen stehen nur schlanken Frauen

Schlaghosen sind nur etwas für super schlanke Frauen? Von wegen! Die Trend-Hosen sehen auch an großen, kurvigen Frauen toll aus! Gerade, wenn ihr kräftige Waden habt, sind Schlagjeans ein echtes Styling-Wunder. Denn durch das ausgestellte Bein werden die Unterschenkel kaschiert und die Proportionen wirken harmonisch.

Jeans-Regel Nr. 2: Zur Skinny Jeans trägt man ein weites Oberteil

Ja, zur Skinny Jeans könnt ihr prima ein weites Oberteil kombinieren, ihr könnt es aber auch genauso gut lassen. Das wundervolle an der Skinny Jeans ist, dass sie zu nahezu allem passt. Also tragt es mit weiten Shirts, mit engen Shirts - oder wie aktuell sehr beliebt ist: mit einem sexy Bodysuit.

Jeans-Regel Nr. 3: Denim zu Denim ist ein absolutes No-Go

Wir erinnern uns alle noch an das unvergessliche Red-Carpet-Outfit von Britney Spears und ihrem damals Beau Justin Timberlake. Als sie von Kopf bis Fuß in Jeans gekleidet auf dem roten Teppich der American Music Awards erschienen.

Ist Jeans zu Jeans also immer ein echtes No-Go? Überhaupt nicht! Denn kombiniert ihr zu eurer Jeans zum Beispiel eine Jeansjacke in einer ähnlichen Waschung, sieht das stimmig und cool aus. Mit einem weißen Oberteil sorgt ihr für die nötige Frische in eurem Denim-Look.

Jeans-Regel Nr. 4: Jeans mit Patches und Verzierungen sehen billig aus

Diese Regel war einmal, aber gilt längst nicht mehr! Denn mittlerweile gibt es neben den knallbunten Comic-Patches auch kunstvolle und edle Aufnäher mit Stickereien, Perlen oder Pailletten, die jede schlichte Jeans sofort zu einem echten Hingucker machen.

Also kramt eure alten Lieblingsjeans aus dem Schrank oder peppt eure jetzigen einfach mit ein paar coolen Aufnähern oder Bügelbildern auf!

von Inga Back 199 mal geteilt