Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Irgendwie bescheuert, oder? 4 Mode-Schummeltricks, die Frauen auf sich nehmen

© Triumph
Fashion & Beauty

Irgendwie bescheuert, oder? 4 Mode-Schummeltricks, die Frauen auf sich nehmen

von Katharina Lindner Veröffentlicht am 16. April 2014

In der Fashion-Welt gibt es viele kleine Helferlein, mit denen Frauen tricksen können. Wir können uns optisch schlanker oder voluminöser zaubern. Wir können es uns bequemer machen oder uns so präparieren, dass nichts verrutscht. Diese Mode-Schummeltricks sind oft eine echte Wundewaffe, manchmal aber auch Retter in der Not. Oft gilt jedoch auch: Wer schön sein will, muss leiden. Irgendwie bescheuert, dass Frauen so etwas auf sich nehmen, oder?

1. Shapewear

Sport? Keine Lust. Diät? Kein Durchhaltevermögen. Enges Kleid tragen? Funktioniert. Schließlich gibt es ja Shapewear! Anstatt auf Schokolade zu verzichten oder mal ein paar Sit-Ups zu machen, presst man sich einfach in figurformende Wäsche. Mittels Bodys, Pantys oder Taillenformern aus elastischem Gewebe werden kleine Röllchen am Bauch oder ein bisschen Hüftspeck in die Enge getrieben. Das Wunschergebnis: ein nahezu perfekt modellierter Körper - ganz ohne Sport. Dass das eine oder andere Wäschestück gar nicht so bequem ist, nimmt man angesichts seiner Zauberkräfte dabei in Kauf.

2. Klebestreifen

Wenn der Stoff eines Kleidungsstücks nicht da bleibt, wo er sein soll, dann wird geklebt. Ja, genau - geklebt! Und zwar mit so genannten 'Fashion Tapes'. Die sind entweder schon zugeschnitten und sehen aus wie ein Pflaster. Oder kommen als Rolle daher und werden wie Tesafilm bei Bedarf auf eine bestimmte Länge gebracht. Klebestreifen auf die Haut setzen, Stoff andrücken, fertig. Wenn es hält, macht man Busenblitzern bei tiefen Ausschnitten einen Strich durch die Rechnung. Und auch BH-Träger bleiben unsichtbar, wenn das Shirt an den Schultern haftet. Praktisch. Klingt nach einem großen Bastelspaß! Wie gut, dass Frauen an den relevanten Stellen 'haarfrei' sind ...

Eine kleine Auswahl an Mode-Schummeleien ...

Shaping Highwaist Panty von Triumph © Triumph

3. BH-Einlagen

Zu wenig Busen? Kein Problem! Mit Push-up-BHs lässt sich super tricksen. Ein bis zwei Körbchengrößen mehr? Kein Problem. Der Mogelpackung kann man meistens noch mehr Volumen geben, wenn man auf Einlagen zurückgreift. Die werden entweder in den BH gelegt oder in bereits eingearbeitete Taschen gesteckt. Die Pads können aus Schaumstoff, mit Gel oder Luft gefüllt sein oder aus Silikon bestehen. Letzere sind besonders schwer - pushen dafür aber auch besonders gut. Was tut man nicht alles für ein Traumdekolleté ...

4. Gel-Einlagen für Schuhe

High Heels tragen - das streckt die Beine und sieht sexy aus. Nur blöd, wenn man zu den Frauen gehört, die leider nach wenigen Stunden schon schmerzende Füße haben und die hohen Hacken am liebsten sofort in die Ecke pfeffern würden. Ganz außen vorgelasssen sei jetzt mal die Kunst, überhaupt auf hohen Schuhen laufen zu können. Was tut man also, damit man möglichst lange durchhält? Den Schuh präparieren! Und zwar mit Gel-Einlagen. Die schützen entweder die gesamte Fußsohle oder nur den Ballen, die Ferse oder andere Druckstellen. Rein damit! Am besten alles auf einmal. Und, wenn es dann doch mal Blasen gibt, dann wird natürlich nicht auf Ballerinas zurückgegriffen, sondern auf Blasenpflaster.

von Katharina Lindner