Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Schwarzes Kleid kombinieren: Wow-Looks für jede Figur

© Getty Images
Fashion & Beauty

Schwarzes Kleid kombinieren: Wow-Looks für jede Figur

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 1. April 2016
21 049 mal geteilt
A-
A+

Auf das kleine Schwarze ist immer Verlass: Es ist super elegant, macht eine Hammer-Figur und lässt sich ganz unterschiedlich stylen. Im großen Styling-Guide zeigen wir euch, wie ihr das schwarze Kleid kombinieren könnt, um aus dem schlichten Klassiker ein echtes Wow-Outfit zu machen.

Fast jede von uns hat mindestens ein schwarzes Kleid im Schrank hängen. Nicht überraschend, denn es ist ein wahres Styling-Wunder, mit dem wir einfach immer gut angezogen sind. ​​Wer glaubt, das kleine Schwarze kann nur elegant, der täuscht sich. Denn ein schwarzes Kleid kann man auch rockig, bürotauglich und sogar sportlich kombinieren. Wie toll das aussehen kann, zeigen diese Outfits!

Schwarzes Kleid kombinieren © Getty Images

Schwarzes Kleid kombinieren für den Abend: Alles außer spießig!

Das kleine Schwarze ist und bleibt der Klassiker für besondere Anlässe. Mit ein paar Styling-Tricks könnt ihr dem altbekannten Look in Sekunden eine Verjüngungskur verpassen.

Kombiniert zu eurem schwarzen Kleid doch mal eine große, auffällige Statement-Kette und werft statt dem Blazer eine Lederjacke über. Die Kombi aus edlem Kleid, Wow-Schmuck und Lederjacke ist super spannend!

Wer es dezenter mag, sollte auf die Kombi aus schwarzem Kleid und nude-farbenen Pumps setzen. Diese Schuhe sind wahre Figurwunder, denn sie verlängern die Beine optisch. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein!

Schwarzes Kleid sportlich kombinieren: Flache Schuhe statt High Heels

Wenn ihr ein schwarzes Kleid sportlich kombinieren wollt, solltet ihr zu einem schlicht gehaltenen Modell greifen. Super bequem und noch dazu richtig günstig sind Kleider aus Jersey.

Je nach Wetter könnt ihr darüber einen kuscheligen Oversize-Cardigan oder eine der gerade sehr angesagten Jeansjacken tragen. Mit Sneakern bekommt euer Look eine sportlich-bequeme Note, mit den zurzeit super angesagten Metallic-Schnürern wird das Outfit sofort edler.

Sommerlich und ein echter Trend-Look 2018: die Kombination aus schlichtem schwarzen Kleid und Schnürballerinas.

Always love a classic black and white combo! ▪️▫️🍃🍂

Ein Beitrag geteilt von Wendy Nguyen (@wendyslookbook) am Apr 8, 2018 um 8:54 PDT

Business-Schick: So könnt ihr das schwarze Kleid fürs Büro kombinieren

Ein schlichtes schwarzes Kleid ist wie gemacht fürs Büro und lässt sich ganz einfach kombinieren. Zu einem Hemdblusenkleid sieht ein fein gestrickter Cardigan in warmem Beige oder Rosé toll aus.

Unser Styling-Trick: Tragt einen Taillengürtel über dem Cardigan. Das macht den schlichten Business-Look aufregender und der Gürtel modelliert außerdem eure Figur.

Zu einem Etuikleid passt ein Blazer perfekt. Und statt Schwarz in Schwarz zu bleiben, versucht es mal mit ein bisschen Farbe. Wie wäre es mit einem Blazer in Azurblau oder Kirschrot? Der Farbklecks verleiht eurem Teint Frische und wirkt sich positiv auf die Stimmung aus.

Welches schwarze Kleid passt zu meiner Figur?

Schwarzes Kleid ist nicht gleich schwarzes Kleid. Es gibt unzählige unterschiedliche Schnitte und Macharten. Welches Kleid am besten zu euch passt, richtet sich nach eurem Stil und eurer Figur.

Spitzenkleider sind perfekt für alle, die es romantisch und mädchenhaft mögen. Hemdblusenkleider passen gut zu einem klassischen Stil und schnörkellose Jerseykleider lassen sich toll in eine eher sportliche Garderobe integrieren.

Kommen wir zum Schnitt: Ab der Taille ausgestellte A-Linienkleider sind super, um kleine Polster um Hüfte und Po zu kaschieren. Kurze, gerade geschnittene Kleider stehen zierlichen Frauen besonders gut.

Wer klein ist, sollte außerdem darauf achten, dass das Kleid nicht zu lang ist, da zu lange Kleider den Körper optisch stauchen. Und für Frauen mit üppigen Kurven gilt: Hemdblusenkleider und Wickelkleider sind ideal, denn sie setzen die weibliche Figur am besten in Szene.

von Ann-Kathrin Schöll 21 049 mal geteilt