Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / "Ich bin nicht süß!" 10 Styling-Probleme, die ALLE kleinen Frauen kennen

© gofeminin
Fashion & Beauty

"Ich bin nicht süß!" 10 Styling-Probleme, die ALLE kleinen Frauen kennen

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 1. Juni 2016

Kennt ihr das? Egal, was man als kleine Frau anhat, ständig wird man als "süß" oder "niedlich" bezeichnet. Das nervt! Außerdem steht man mit so einigen Klamotten auf Kriegsfuß... Hier kommen die größten Styling-Probleme von kleinen Frauen!

1. "Ich bin nicht süß!"

Da steht man Ewigkeiten vorm Spiegel, zieht ein sexy Kleid an, zaubert sich verruchte Smokey-Eyes und schlüpft zu guter Letzt noch in heiße High Heels - und was bekommt man dann zu hören...? "Oooh, du siehst ja süß aus!" NEIN! Ich bin nicht süß! Ich bin verdammt noch mal sexy! Wann begreift ihr das endlich?! Mist, warum klingt selbst das jetzt süß?

2. Der Traum vom Maxikleid

Wie oft habt ihr euren "großen" Freundinnen schon neidvolle Blicke zugeworfen, wenn die ihr neues Maxikleid oder ihren schwingenden Maxirock ausgeführt haben? Wenn wir kleine Frauen ein solches Kleidungsstück anprobieren, sieht das leider SO aus.

3. "Vielleicht versuchen Sie es mal in der Kinderabteilung?"

Wenn man klein und dazu noch zierlich gebaut ist, ist die Kinderabteilung wirklich eine Option. Doch wer klein und kurvig ist, für den grenzt diese Frage an eine Beleidigung.

4. Erhöhte Umfallgefahr durch Skinnyjeans

Skinnyjeans sind toll für uns kleine Frauen, weil man sie so einfach umschlagen kann. Doch einen Haken haben sie: Sie über die Füße zu ziehen ist für Frauen mit kurzen Beinen gar nicht so einfach. Denn beim Versuch die viel zu langen Hosen hochzuziehen, bleiben die Füße meistens auf halber Strecke stecken. Die Folge: Man tritt auf das Hosenbein und verliert das Gleichgewicht und fällt im schlimmsten Fall um.

5. Hängt bei dir

Kennt ihr das? Vorm Spiegel und im trockenen Zustand sitzt die Bikinihose noch super, doch im Wasser fühlt es sich so an, als würde man sie jeden Moment verlieren? Und dann steigt man aus dem Wasser und der nasse Stoff hängt, als hätte man in die Hose gemacht. Grrrrr!

6. Oversize? Äh ne, lass mal

So ähnlich sieht es mit dem Oversize-Trend aus. In XXL-Kleidung versinken wir einfach gnadenlos...

7. Die Endlosträger

Kennt ihr den Moment, in dem ihr ein Kleid in der Kabine überzieht und die Träger einfach sooo lang sind, dass der Ausschnitt UNTER dem Busen sitzt? Unschön...

8. Krempeln ist unser zweiter Vorname

Die Jeans in unseren Kleiderschränken sehen ausnahmslos so aus:

9. Es lebe die Caprihose!

Eigentlich müssen wir Frauen so gut wie JEDE Hose umschlagen. Doch in eine Hose können wir reinschlüpfen und sie ist nicht zu lang: Ein Hoch auf die Caprihose! Denn während die bei anderen bis zur Wade geht, hat sie für uns die perfekte Länge.

10. Und dann noch das Problem mit den Badezimmerspiegeln...

Ist wirklich eine super Perspektive von hier unten... nicht!

Warum es trotzdem richtig gut ist, klein zu sein

Klar, die oben genannten Dinge, können ganz schön nerven. Aber eigentlich hat es auch viele Vorteile klein zu sein.

Nehmen wir die Sache mit dem Süß-Aussehen: Während man sich früher darüber geärgert hat, IMMER nach dem Ausweis gefragt zu werden, freut man sich heute darüber. Wer träumt nicht davon ewig jung auszusehen?

Außerdem können wir mit unserer mädchenhaften Art Männer ganz leicht um den Finger wickeln. Denn unsere zierliche Statur weckt bei IHM sofort den Beschützerinstinkt. Und wir kleinen Frauen wirken in unseren Outfits nie plump, sondern immer zart und elfenhaft. Was kleine Frauen beim Styling beachten sollten, erfahrt ihr hier!

Euch kommen diese Dinge bekannt vor? Dann teilt den Artikel auf Facebook oder pinnt ihn auf Pinterest!

von Ann-Kathrin Schöll