Home / Horoskop / Tarot & Kartenlegen / Handlesen lernen: So deutest du deine Handlinien richtig

© unsplash.com/Diego PH
Horoskop

Handlesen lernen: So deutest du deine Handlinien richtig

von der Redaktion Veröffentlicht am 17. Juni 2018
A-
A+

Deine Handlinien verraten mehr über dich und dein Leben als du vielleicht glaubst. Wie du sie entzifferst und welche Handlinien etwas über deine Beziehung aussagen - das und vieles mehr erfährst du in unserer Anleitung zum Handlesen.

Du willst mehr über dich, dein Liebesglück und womöglich sogar über deine Zukunft erfahren? Antworten auf deine Fragen kann dir das Handlesen geben. Hierbei werden anhand der tiefen Linien in den Handinnenflächen Aussagen über die Persönlichkeit und das eigene Leben getroffen.

Wer bei der Deutung der Handlinien an eine Wahrsagerin auf dem Rummelplatz denkt, irrt. Vielmehr ist das Handlesen mit der Analyse der Handschrift einer Person vergleichbar und erfordert eine gute Intuition. Zurückverfolgen lässt sich die Kunst des Handlesens sogar bis ins Altertum.

Handlesen: Chirologie und Chiromantie

Es gibt zwei Handlesetechniken: die Chirologie und die Chiromantie. In der Chirologie werden Hand- und Fingerform, Fingernägel, Hauttextur und Handlinien untersucht. Daraus werden Aussagen getroffen über den Charakter, die Gesundheit, versteckte Potenziale, die Stärken und Schwächen, Begabungen und sogar über mögliche Herausforderungen im Leben.

Bei der Handlesetechnik Chiromantie geht es eher um eine Art Zukunftsdeutung, denn sie nimmt einen Zeitfaktor hinzu. Anhand der einzelnen Linien und Beschaffenheiten glaubt man, unterschiedliche Lebensphasen und vergangene und kommende Ereignisse manifestieren zu können. Neugierig geworden? Du selbst kannst dir die wichtigsten Grundkenntnisse des Handlesens beibringen. Wir sagen dir wie!

Die Basics des Handlesens: Welche Hand?

Bekanntermaßen steuert unsere rechte Gehirnhälfte unsere linke Körperhälfte und unsere linke Gehirnhälfte unsere rechte Körperhälfte. Die rechte Gehirnhälfte ist für Emotionen und das Unbewusste zuständig. Die Linke für das Bewusste und das logische Denken. Das ist auch an den Händen ablesbar. Beim Handlesen werden daher beide Hände analysiert. Die linke Hand, auch Erbhand, steht für das Unbewusste und zeigt unsere ursprünglichen Anlagen und was uns im Leben erwartet. Die rechte Hand, die sogenannte Entwicklungshand, steht für das Bewusste und zeigt Erlebtes aus Vergangenheit und Gegenwart und unsere Pläne.

Handlesen lernen: So geht's!

Setz dich bei gutem Licht an einen Tisch, lege deine Hand mit dem Handrücken darauf und betrachte die Handinnenfläche genau. Tipp: Um die breiten Linien zu sehen, solltest du die Hand spreizen. Die feinen Handlinien kannst du besser erkennen, wenn du die Hand leicht krümmst. So entgeht dir keine der wichtigen Linien.

Worauf muss ich beim Handlesen achten?

Beim Handlesen kommt es nicht nur auf die Länge, Position und Richtung der einzelnen Linien an, sondern auch darauf, wie deutlich sie hervorstechen, also wie tief gefurcht sie sind. Auch Abzweigungen, Unterbrechungen oder andere Auffälligkeiten sind entscheidend, denn alles hat beim Handlesen eine Bedeutung. So kann beispielsweise die Tiefe einer Linie anzeigen, wie intensiv dieser Faktor in deinem Leben eine Rolle spielen wird.

Die wichtigsten Linien beim Handlesen

Handlesen: Lebenslinie

Keine Sorge, die Lebenslinie lässt nicht erkennen, wann jemand sterben wird. Sie zeigt also nicht die Lebenslänge an, sondern steht vielmehr für Vitalität, körperliche Fitness, Wohlbefinden und Lebenskraft. Ist die Linie besonders ausgeprägt und lang, zeugt das von einer guten Gesundheit und Konstitution. Ist sie breit, steht das für einen Menschen mit gutem Immunsystem, der selten krank wird. Eine kurze Linie, zeugt von einer nicht so guten Vitalität und einer Veranlagung für bestimmte Krankheiten. Lücken in der Linie können auch auf große Veränderungen oder eine schwere Krankheit hindeuten.

Handlesen: Kopflinie

An der Kopflinie können wir Informationen über Intelligenz, Konzentrationsvermögen, Denkprozesse und Rationalität ablesen. Ist sie besonders ausgeprägt, zeugt das von einer guten Konzentrationsfähigkeit und hoher Intelligenz. Hat sie Verästelungen nach oben, spricht das für Kreativität und schöpferisches Können. Eine eher gerade Linie heißt, dass jemand eher ein Kopfmensch ist, der sehr rational denkt und handelt.

Handlesen: Herzlinie

Bei der Herzlinie geht es, wie der Name schon vermuten lässt, um Gefühle, Glück in der Liebe und Beziehungen. Je klarer die Linie zu erkennen ist, desto glücklicher verlaufen mögliche Beziehungen. Unterbrechungen stehen indes für Trennungen und komplizierte Beziehungen. Eine tiefe, sehr rote Linie steht für Leidenschaft und ein großes Herz. Je länger die Linie ist, umso eher lässt sich die Person von Gefühlen leiten. Eifersucht wiederum zeigt sich mit einer sehr langen, tiefen, geraden Linie.

Handlesen: Schicksalslinie

Die Schicksalslinie gibt Aufschluss über Eigenschaften, die die Persönlichkeit ausmachen, wie der eigene Beruf, Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen. Ist derjenige diszipliniert und durchsetzungsstark, ist die Linie besonders stark ausgeprägt. Lücken in der Linie zeugen von Veränderungen im Job. Eine lange Schicksalslinie zeigt an, dass derjenige früh auf eigenen Beinen stand. Bei manchen Menschen ist diese Linie jedoch kaum zu sehen, was davon zeugt, dass sie sich nicht festlegen möchten, sicher eher treiben lassen und ohne genaues Ziel durchs Leben gehen.

Weitere, weniger wichtige Linien beim Handlesen

Handlesen: Sonnenlinie

Wer die Sonnenlinie hat, ist ein Glückskind. Diese Linie steht für Anziehungskraft, Wärme, Erfolg, Beliebtheit - kurz: Menschen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Nicht jeder hat diese Linie. Fehlt sie, bedeutet das im Gegenzug, dass sich die Person im Leben mehr anstrengen muss, um Glück zu haben. Beginnt die Sonnenlinie aber bereits an der Außenkante der Hand, kann das auch für einen launenhaften und instabilen Menschen stehen oder aber für verschiedene Wohnorte im Leben.

Handlesen: Venusring

Der Venusring verläuft bogenartig zwischen Zeige- und Mittelfinger. Hier geht es um Partnerschaft, Ehe und Sexleben. Somit stehen mehrere Linien auch für mehrere Ehen bzw. Beziehungen, eine deutliche, gerade Linie, für eine glückliche Ehe. Eine gebrochene Linie steht für Trennungen. Ein kettenförmiger Venusring steht für komplizierte Beziehungen. Abzweigungen für jemanden, der sich oft sehr von seinem Partner abhängig macht.

Handlesen: Liebeslinien

Die Liebeslinien stehen für die Anzahl der echten Liebesbeziehungen, die man im Leben hat. Je näher die Linie zur Herzlinie hin verläuft, desto früher beginnt diese Liebe. Je näher sie Richtung des kleinen Fingers liegt, desto später kommt diese Partnerschaft zustande. Wem das zu vage ist: Das 30. Lebensjahr liegt in der Mitte der Herzlinie und des kleinen Fingers. Ist die Linie unterbrochen, deutet das auf Trennungen, Scheidung oder einen Neuanfang hin.

Handlesen: Raszetten

An den Raszetten lassen sich Aussagen über das Leben allgemein ablesen. Sind sie lang und gut ausgeprägt, deuten sie auf ein glückliches und gesundes Leben hin. Lücken stehen für Herausforderungen im Leben, schwach ausgeprägte Linien für eine angeschlagene körperliche Verfassung. Unterbrechungen in den Raszetten können auch auf Krisen und Herausforderungen im Leben hinweisen. Laufen die Raszetten-Linien Richtung Venusberg, also den Daumenballen aus, zählt man zu den besonders leidenschaftlichen Menschen. Abzweigungen in Richtung Außenkante des Handballens (Mondberg) zweigen an, dass man auf viele Reisen gehen wird.

Noch mehr Interessantes für Astro-Fans:

So ticken die einzelnen Sternzeichen: Das Wichtigste auf einen Blick

Wasser, Erde, Feuer, Luft: Die Sternzeichen & die 4 Elemente

Achtung: DAS sind die Fremdgänger unter den Sternzeichen!

Liebe: Wer passt zu wem?Mit welchem Sternzeichen erlebst du die große Liebe?

Astro-Sex: Was sein Sternzeichen über seine Sex-Vorlieben verrät

von der Redaktion