Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Aufgepasst! 30 Dinge, die eure Lebenserwartung verringern

Aufgepasst! 30 Dinge, die eure Lebenserwartung verringern

Es gibt zahlreiche Dinge, die unsere Gesundheit und somit unsere Lebenserwartung verringern. Einige Dinge können wir ganz leicht ändern, zum Beispiel weniger Fast Food und stattdessen mehr frisches Obst und Gemüse essen und natürlich endlich mit dem Rauchen aufzuhören. An anderen Dingen sind häufig andere Einflüsse wie die Luftverschmutzung Schuld. Wusstet ihr zum Beispiel, dass solch harmlose Dinge wie zu langes Sitzen oder zu viel fernsehen einen großen Einfluss auf die Lebenserwartung haben?

Klickt euch durch unser Album - wir zeigen euch 30 Risikofaktoren, die euer Leben verkürzen!

Die meisten Menschen stehen heutzutage ständig unter Strom, plagen sich mit Stress im beruflichen oder privaten Umfeld herum und schlafen nicht ausreichend. Schließlich ist dafür einfach keine Zeit! Aufgrund der fehlenden Zeit wird sich auch viel zu wenig bewegt, geschweige denn Sport getrieben, an die frische Luft kommen auch nur noch die Wenigsten, da sie 10 Stunden im Büro vor dem Computer sitzen und nebenbei werden Süßigkeiten und ungesunde Snacks in sich hineingeschaufelt, ohne wahrzunehmen, was dem Körper mit all diesen Dingen angetan wird. All diese Dinge machen sich nicht nur bei unserer Gesundheit bemerkbar, indem wir anfälliger auf Krankheiten reagieren und ständig mit irgendwelchen Wehwehchen zu kämpfen haben, einige Studien haben bereits gezeigt, dass diese Dinge eben auch unser Leben verkürzen können.

Rauchen verkürzt das Leben um zehn Jahre

Am gravierendsten auf die Lebenserwartung wirkt sich allerdings das Rauchen aus. Neben gelben Zähnen, schlechter Haut, Husten und Schädigung der Geschmacksnerven, kann das Rauchen im schlimmsten Fall zu Gefäßerkrankungen und Lungenkrebs führen. Kein Wunder, dass sich die Lebenserwartung eines Rauchers im Durchschnitt um zehn Jahre verringert. Also weg mit dem Glimmstängel – wer früh genug mit dem Qualmen aufhört, hat eine gute Chance, dass sich der Körper von den Schäden wieder vollkommen erholt.

Bewegung und eine gesunde Ernährung sind unerlässlich!

Besonders wichtig ist ausreichend Bewegung, im besten Falle sogar Sport. Denn wer sich nicht ausreichend bewegt, riskiert schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Deswegen ist es besonders wichtig, sich auch im Alter noch fit zu halten. Wer keine Zeit für Sport hat, sollte versuchen auf andere Art und Weise mehr Bewegung in seinen Alltag zu integrieren. Sei es nur in der Mittagspause eine Runde an der frischen Luft spazieren zu gehen, den Aufzug statt die Treppe zu nehmen oder einfach das Auto mal stehen zu lassen und das Fahrrad zu nehmen. Sport an der frischen Luft ist übrigens besonders gut, denn das Sonnenlicht wirkt sich zusätzlich positiv auf unsere Gesundheit und unsere Laune aus.

Ganz nebenbei sorgt die Bewegung auch dafür, dass wir nicht nur gesund bleiben, sondern auch unsere Figur fit aussieht, denn ohne Bewegung neigen wir zu Fettpölsterchen und Übergewicht.

Auch auf gofeminin:

Schluss mit dem Trubel: DIESE 11 Tipps gegen Stress im Alltag helfen WIRKLICH!

Endlich Nichtraucher: Die besten Gründe, um das Rauchen aufzugeben

Gesund leben: Die 10 besten Tipps, mit denen ihr eurem Körper was Gutes tut