Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 1-Zimmer-Wohnung einrichten: Tipps und Tricks zum Platzsparen

© Instagram/ smart_space_ideas
Living

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Tipps und Tricks zum Platzsparen

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 28. Dezember 2016
9 423 mal geteilt
A-
A+

Kleiner Wohnraum, aber ganz großer Komfort! Das geht. Mit unseren Tricks richtet ihr eure 1-Zimmer-Wohnung richtig gemütlich ein.

Bei einer kleinen 1-Zimmer-Wohnung ist es wichtig, vorausschauend zu planen und die richtigen Möbel auszusuchen. Wir zeigen euch, wie ihr alles aus eurer kleinen Wohnung rausholen und dabei jeden Zentimeter ausnutzen könnt. So wird euer kleines Reich zur echten Wohlfühloase.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Planung ist alles

In eurer 1-Raum-Wohnung solltet ihr Höhe, Breite und Länge komplett ausnutzen. Ein durchdachtes Konzept für euer Zuhause ist das A und O. Nutzt möglichst einheitliche Materialien, Farben und Oberflächen. Je strukturierter der Raum ist, desto größer wirkt er. Bei Regalen und Schränken solltet ihr die ganze Höhe eures Raumes ausschöpfen. Generell gilt bei eurem Wohnkonzept: Seid kreativ, denkt in alle Richtungen und spielt mit den Möglichkeiten.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Stauraum schaffen

Platz ist in der kleinsten Hütte. Man muss ihn nur richtig nutzen. Setzt daher auf Möbelstücke wie Regale, Vorhänge und Paravents, um verschiedene Wohnbereiche optisch von einander zu trennen. Ideal sind beispielsweise Regalwände, die viel Stauraum bieten. Perfekt ist auch die Anschaffung eines Hochbetts. So könnt ihr oben schlafen und unten gemütlich sitzen oder Dinge unterbringen.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Flexible Stücke

Eine große Wirkung in kleinen Räumen erzielt ihr mit flexiblen Teilen. Toll sind beispielsweise Couchtische in verschiedenen Größen, die sich ineinander verschieben lassen. Auch Esstische, die ihr zu einer langen Tafel ausziehen könnt, sind echte Raumwunder. Möbel mit Rollen an den Füßen punkten durch ihre Flexibilität. Ihr könnt sie einfach verschieben und zur Seite stellen, wenn Gäste zu Besuch sind.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Platz richtig nutzen

Bei einer kleinen 1-Zimmer-Wohnung solltet ihr wirklich jeden vorhandenen Platz ausnutzen. Unter eurem Bett bieten sich Unterbettkommoden und Schubkästen an. Hängende Regale, Bretter und Eckregale lockern das Raumbild auf und konzentrieren nicht alles auf den Bodenbereich. Für schmale Flure und Räume eignet sich auch eine Zwischendecke als Ablagefläche. So geht kein Stauraum verloren und ihr nutzt jede noch so kleine Ecke aus. Besonders in eurem Kleiderschrank gibt es mit hängenden Fächern, Körben, Ausziehböden, Mehrfachbügeln und ausziehbaren Kleiderstangen tausend Möglichkeiten, um euch das Platz sparen zu erleichtern.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Gemütlichen Schlafplatz schaffen

Beim Thema Schlafplatz für eine 1-Zimmer-Wohnung gibt es mehrere gute Optionen. Ideal für kleine Räume sind Schlafsofas. Sie kombinieren zwei Funktionen in einem Möbelstück: Tagsüber schönes Sofa, nachts kuschelige Schlaflandschaft. Auch Hochbetten sind eine platzsparende Lösung. Ihr spart euch das Einklappen eines Sofas und das Verstauen des Bettzeugs. Bei normalen Betten könnt ihr einfach ein kleines Regal hinters Bett stellen, um Dinge des täglichen Lebens zu verstauen. Unterbettschubladen sind hier ein Muss. Der staubfangende Platz unterm Bett muss in einer 1-Zimmer-Wohnung durch Schubladen oder Kisten in jedem Fall ausgenutzt werden.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Küchenschlacht

Die Küche ist das Herzstück jeder Wohnung. Bei einer 1-Zimmer-Wohnung wird dies zur echten Herausforderung. Kleine Küchenzeilen passen meist perfekt in einen 1-Personen-Haushalt und schaffen ein einheitliches Bild. Vor allem hochglänzende Fronten und Oberflächen lockern optisch auf. Klappbare Arbeitsplatten, Esstische und stapelbare Stühle ohne Lehnen ergänzen die Küchenatmosphäre und sind super praktisch. Lücken zwischen Schränken und Regalen eignen sich ideal als Wein- oder Gewürzregal. Kleine Hocker sind als Küchenhelfer für hohe Schränke Gold wert. Je nach Bedarf verschwinden sie auch ganz einfach unterm Tisch.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Schuhliebe

Jede Frau kennt es: Schuhe soweit das Auge reicht. Für jede Gelegenheit und für jedes Outfit die passenden Treter.
Aber wohin mit den ganzen, guten Stücken? In gekaufte Regale und Schränke passen oft nur ein Bruchteil der vorhandenen Paare rein. Deshalb heißt es jetzt: Selbst ist die Frau. Baut euch euren Schuhplatz deluxe einfach selber. Alte Möbelstücke, Paletten, Weinkisten, Bücherregale oder Blumengitter sind hierfür eine optimale Grundlage.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Multifunktionalität

Bei kleinen Wohnungen müssen die täglich genutzten Bereiche, wie Wohnen, Arbeiten, Essen und Schlafen sinnvoll miteinander verknüpft werden. Um hier wirklich Raum zu sparen, sind Möbel mit mehreren Funktionen unerlässlich: Sofas zum Sitzen und Schlafen, Tische zum Arbeiten und Essen, Hocker zum Chillen und Verstauen. Sie erleichtern euch das tägliche Leben und punkten mit praktischer Funktionalität.

1-Zimmer-Wohnung einrichten: Sich trennen können

Ohne Keller, ohne Speicher und ohne Abstellzimmer ist regelmäßiges Ausmisten essentiell. Nichts ist schlimmer, als in einer ohnehin schon kleinen Behausung, auch noch stapelweise unnützes Zeugs zu horten. Also trennt euch von allem, was ihr nicht zwingend benötigt. Fragt euch immer: Hängt mein Herz wirklich an diesem Teil? Wenn nicht, solltet ihr es verschenken, verkaufen oder entsorgen.

von Esther Tomberg 9 423 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !