Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Arbeitszimmer einrichten: Mit diesen Tricks wird's Instagram-tauglich!

© iStock
Living

Arbeitszimmer einrichten: Mit diesen Tricks wird's Instagram-tauglich!

von Tanja Koch Veröffentlicht am 6. Oktober 2018
A-
A+

Was Influencer schon lange wissen, solltest auch du für dich nutzen: Ein hübscher Arbeitsplatz kann ungemein motivieren. Wir zeigen dir, wie du dein Arbeitszimmer stylisch einrichten kannst und welche Büro-Must-haves für den letzten Schliff sorgen.

Egal, ob du ihn zum Lernen benötigst, häufig von zu Hause aus arbeitest oder leidenschaftlich gern Computer spielst - einen hübschen Arbeitsplatz mit Schreibtisch braucht jeder. Wie du vorgehen solltest, wenn du ein Arbeitszimmer einrichtest und welche Büro-Accessoires besonders viel her machen, zeigen wir dir hier.

1. Schritt: Inspirieren lassen

Bevor du dich ins nächste Möbel-Geschäft stürzt, solltest du beispielsweise bei Pinterest ein paar Ideen sammeln. Aber auch bei Instagram zeigen viele Menschen, wie sie ihr Arbeitszimmer eingerichtet haben. Unter den Hashtags #desk, #desksituation #workspace und #homeoffice finden sich besonders viele Fotos, um sich fürs Arbeitszimmer einrichten inspirieren zu lassen. Überlege dir, welche Art von Büro dir gut gefällt und kaufe nach diesem Vorbild ein - dann wird ganz sicher alles harmonisch.

2. Schritt: Schreibtisch und Stuhl aussuchen

Kein Arbeitszimmer ohne Schreibtisch! Statt zu einem langweiligen Modell, solltest du in ein schönes Möbelstück investieren, das den Raum aufwertet. Besonders angesagt: Schreibtische im skandinavischen Stil. Die Möbel bestehen meist aus hellem Holz und sind zum Teil weiß lackiert. Der minimalistische Look ist ideal für Orte, an denen du dich konzentrieren musst. Außerdem hast du bei Accessoires und Deko freie Wahl, wenn die Möbel eher schlicht und zeitlos sind.

Tipp: Beim Schreibtisch lohnt es sich, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Denn ein Qualitätsprodukt hält viel länger als ein sehr günstiges Möbelstück. Schließlich willst du dein Arbeitszimmer nicht jedes Jahr neu einrichten müssen, oder?

Stylisches Arbeitszimmer einrichten: Bleib dem Stil treu

Das Problem an Schreibtischstühlen: Sie sehen oft büromäßig aus und passen nicht zur restlichen Arbeitszimmereinrichtung. Damit alles schön harmonisch aussieht, solltest du auch beim Stuhl auf das reduzierte skandinavische Design setzen. Der Klassiker ist weiß, es gibt ihn aber auch in rosa und grün.

Hier kannst du bei Amazon einen Stuhl im skandinavischen Design shoppen!

Da die Plastikschale bei diesem Modell nicht gepolstert ist, kannst du ein Plüsch-Fell oder ein Kissen auf den Stuhl legen. Es sorgt für eine kuschlig weiche Sitzfläche und verleiht dem minimalistischen Arbeitsplatz das gewisse Etwas.

Damit die Angelegenheit nicht zu bunt wird, sollten entweder Tisch und Stuhl oder Tisch und Fell dieselbe Farbe haben. Edel sehen, wie hier gezeigt, weiße Möbel mit einem grauen Fell aus. Auch ein rosa Fell ist denkbar. Wer einen farbigen Stuhl kauft, sollte hingegen ein weißes Fell dazu kombinieren.

Home Office einrichten: Ein guter Bürostuhl ist ein Muss

Arbeitest du regelmäßig oder sogar ganz von zuhause, ist ein ergonomischer Bürostuhl Pflicht. Ansonsten drohen schnell Rückenschmerzen. Wir haben dir ein Modell herausgesucht, dass bequem, individuell anpassbar UND stylisch ist.

3. Schritt: Ausreichend Stauraum im Arbeitszimmer schaffen

Ordner mit Notizen, Zeugnissen und Lohnabrechnungen, Bücher, Notizblöcke, Briefumschläge: All diese Dinge sollten an deinem Arbeitszimmer Platz finden. Du benötigst also ausreichend Stauraum.

​Ob du dich für einen Schrank, eine Kommode oder ein Regal entscheidest, ist Geschmackssache. Letztere haben den großen Vorteil, dass du dort auch Deko-Artikel hinstellen kannst, die deinen neu eingerichteten Arbeitsplatz verschönern.

​Schmale Standregale eignen sich zum Beispiel besonders gut für abgeheftete Unterlagen und Aufbewahrungsboxen.

Bei Amazon gibt es schon eines für nur 30 Euro. Da es nicht so hoch ist, kannst du auf der oberen Fläche hübsche Interior-Accessoires aufstellen.

Je nachdem, ob du eine große Pinnwand oder Bilder aufhängen möchtest, oder ob du noch etwas Platz an der Wand über dem Schreibtisch hast, kannst du dort Wandregale anbringen.

Was du dort abstellst, hast du immer im Blick. Bücher, die dir wichtig sind oder die du oft brauchst kannst du dort zum Beispiel verstauen.​

4. Schritt: Arbeitszimmer dekorieren

Natürlich sollten an deinem Arbeitsplatz nicht zu viele Dinge herumstehen, die dich womöglich von der Arbeit ablenken. Mit ein wenig Deko fühlst du dich aber gleich viel wohler an deinem Schreibtisch.

Zudem machen die richtigen Accessoires deinen Schreibtisch erst so richtig Instagram-tauglich.

Benötigst du bei der Arbeit ab und zu ein paar motivierende Worte? Dann solltest du dir ein paar Sprüchebilder bestellen und über deinem Schreibtisch aufhängen.

Einige Anbieter verkaufen sie sogar eingerahmt, was schöner aussieht. Wenn du Geld sparen möchtest, kannst du sie natürlich auch einfach so aufhängen.

Arbeitszimmer einrichten: Pflanzen verbessern das Raumklima

Mit Pflanzen am Schreibtisch entsteht nicht nur eine ruhige Atmosphäre, in der es sich viel besser Arbeiten lässt. Zimmerpflanzen tragen auch positiv zum Raumklima bei, sodass du dich im Home Office besser konzentrieren kannst. Unser Tipp: Leg dir Sukkulenten zu! Die sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch super robust - also perfekt für alle, die keinen grünen Daumen haben.

5. Schritt: Büroutensilien anschaffen

Dieser Punkt gehört fast noch ein bisschen in die Rubrik "Dekoration". Denn Büro-Accessoires und -utensilien sollten natürlich nicht nur praktisch sein, sondern auch gut aussehen.

Versuche, nur Accessoires im einheitlichen Look zu kaufen. Erstens stört ein zu unruhiges Bild die Konzentration und zweitens wirken durcheinandergewürfelte Stile und Farben selten harmonisch.

Tacker, Schere, Aufbewahrungs-Behälter - auf einem Schreibtisch liegen so einige Sachen herum, die man aus dem öden Büroalltag kennt. Umso besser, wenn es sie auch in modischer Variante gibt.

Wie schön ist beispielsweise dieser roségoldene Klebebandabroller? Besonders freut uns, dass es noch weitere Schreibtisch-Accessoires aus derselben Reihe gibt, zum Beispiel Stiftehalter und kleine Aufbewahrungskörbe.

Die Uhr im Blick zu behalten ist beim Arbeiten sehr wichtig - egal, ob du eher im Workflow oder in den Pausen die Zeit vergisst.

Auch hier solltest du auf einheitliche Stile achten - kauf die Uhr zum Beispiel passend zu deiner Deko oder zu deinen Büroutensilien. In diesem Beispiel also in roségold.

Arbeitszimmer einrichten: Alle To-Dos im Blick!

Nicht alle Menschen arbeiten gern mit Pinnwänden. Wenn du so jemand bist, kannst du in deinem neuen Büro den Trend "Gitterpinnwand" ausprobieren. Mit Magneten, Wäsche- und Büroklammern kannst du dort To-do-Listen und wichtige Unterlagen anbringen.

Je nach Platz und Bedarf gibt es die Gitterpinnwände in verschiedenen Größen und Formen. Für viele Modelle gibt es Erweiterungsprodukte wie Ablagen und Haken.

6. Schritt: Wenn nötig, Raumtrenner aufstellen

Du hast für deinen Arbeitsplatz kein eigenes Zimmer? Auf ein kleines Büro musst du trotzdem nicht verzichten. Nutze einfach eine freie Ecke in deinem Wohn- oder Schlafzimmer und stelle einen oder zwei Raumtrenner daneben.

Besonders eignen sich Regale, da du so noch mehr Stauraum schaffst. Bei wenig Platz oder wenn du dein Büro noch stärker abgrenzen möchtest, kannst du auch einen Paravent aufstellen oder Vorhänge anbringen.

Wenn du dich in offen gestalteten Räumen wohler fühlst, sind Treppenregale eine tolle Möglichkeit, deine Büroecke abzugrenzen. Sie werden zum Raum hin niedriger und sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Stylish wohnen: Macht euren Nachttisch einzigartig mit diesen kreativen Ideen!

Noch mehr Interior-Ideen für dein Zuhause:

Ultra Violet: So stylt ihr die Trendfarbe 2018 in eurer Wohnung!

Voll im Trend! Mit DIESEN Accessoires pimpst du jedes Kinderzimmer

Badezimmer verschönern: 18 günstige Deko-Hacks, die richtig viel hermachen

von Tanja Koch