Home / Living / Wohnen & Lifestyle / DAS müsst ihr sehen! Ein 'Sex Tape' mit Cameron Diaz und Jason Segel

© Sony Pictures
Living

DAS müsst ihr sehen! Ein 'Sex Tape' mit Cameron Diaz und Jason Segel

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 11. September 2014

Fragen zu Sex sind normalerweise ein absolutes No-Go bei Interviews mit Hollywood-Stars. Doch beim Gespräch mit Cameron Diaz und Jason Segel ('How I met your mother') war das anders. Schließlich dreht sich in dem neuen Film der beiden alles um ein privates Sex-Video, das in die falschen Hände gerät. Wir haben versucht, Segel und Diaz in Berlin ein paar heiße Fragen zu stellen ...

Wir treffen Jason Segel und Cameron Diaz in einem Hotel in der Nähe des Brandenburger Tor. Der 34-jährige US-Schauspieler grinst durch seinen Bart in die Runde, spricht ruhig und mit Bedacht, lacht aber immer wieder während des Gesprächs schallend los. Cameron Diaz wirkt zurückhaltender. Sie lächelt zwar unentwegt, doch bei den Antworten lässt sie ihrem Co-Star stets den Vortrittt. Es ist ein sonniger Tag und beide wirken entspannt und ausgeruht. Am Abend wird es für beide zur offiziellen Deutschlandpremiere ihres neuen Films gehen. Darin spielen sie das Ehepaar Jay und Annie ...

'Sex Tape' - Der Film

Jay und Annie lernen sich auf dem College kennen. Es funkt so richtig und die beiden haben leidenschaftlichen Sex - ständig und überall. Zehn Jahre und zwei gemeinsame Kinder später sieht alles ganz anders aus. Sie lieben sich noch, doch zwischen Elternabend, Kindergeburtstag und Job kommt der Sex immer öfter zu kurz. Jay-Darsteller Jason Segel erklärt das Problem der beiden so:

"Das Dilemma in der Beziehung der beiden ist, dass sie sich nicht mal eine Minute frei nehmen können, um über diese Seite ihrer Beziehung nachzudenken. Dieses Problem kennt wahrscheinlich jeder Erwachsene." Heißt das: Auch er selbst? Darauf gibt's leider keine Antwort. Schnell wird klar: Konkreter und persönlicher als hier wird Segel in diesem Interview nicht mehr. Schade, aber sei's drum. Der Film gibt auch so genug Gesprächsstoff her.

Annie, Cameron Diaz' Filmfigur, verarbeitet die Sexflaute unter anderem in ihrem erfolgreichen Mummy-Blog. "Wie bekommen wir unsere Leidenschaft zurück?" fragt sie dort ihre Leserinnen. Doch schließlich kommt ihr die rettende Idee selbst und schwupps wird aus dem Sofa im Wohnzimmer das Set für ein wildes Sex-Video - in den Hauptrollen: Jay und Annie!

Wenige Tage nach dem Dreh haben die beiden ein Problem - und zwar ein großes: Das Video ist über eine App mit Cloud-Anbindung auf anderen iPads gelandet. Unter anderem haben jetzt Annies Mutter, ihr zukünftiger Chef und ein befreundetes Ehepaar intime Einblicke in Jay und Annies Sexleben! Für das Ehepaar beginnt daraufhin eine wilde Jagd nach den Videos bzw. den iPads.

Die Darsteller

Die Logik des Films holpert an der einen oder anderen Stelle, doch das Spiel von Diaz und Segel macht das mehr als wett. Es gelingt ihnen, Jay und Annie als ideales, grundsymphatisches Paar darzustellen, das liebe- und humorvoll miteinander umgeht und gewillt ist, an seiner Beziehung zu arbeiten. "Die Sache mit dem Sex-Tape hätte zu etwas werden können, das ihr Verhältnis zueinander zerstört. Doch stattdessen stärkt es ihre Bindung - es erinnert sie daran, dass sie ein Team sind und schon immer waren", erklärt Cameron Diaz, die während des Interviews immer wieder mal an einem Eiskaffee nippt.

Jay und Annie © Sony Pictures

Was kann man sonst noch tun, um eine Beziehung am Laufen zu halten (es muss ja nicht gleich ein Sex-Tape sein)? Jason Segel findet: Am wichtigsten ist es, miteinander über Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen. "Viele Menschen sind passiv-aggressiv und warten darauf, dass der andere sie so behandelt, wie sie es sich wünschen. Aber wenn man möchte, dass der Partner einem mal Blumen schenkt, sollte man ihm selbst etwas schenken. Man muss dem anderen einfach ein paar Bälle zuspielen, wenn die Beziehung halten soll."

Neben dem großen Thema Ehe und Leidenschaft thematisiert der Film auch, wie sehr das Internet und die digitale Technik in Form von Tablets mit Videofunktion, Cloud-Datenspeicherung oder Messenger-Diensten unser Privatleben verändert haben. Wer die Geräte nur benutzt, aber nicht beherrscht, kann ganz schön auf die Nase fallen, lautet die Botschaft.

Cameron Diaz selbst könnte so ein Schnitzer wie Annie und Jay jedoch nicht passieren. "Ich weiß im Gegensatz zu den beiden genau, was die Cloud ist. Darum versuche ich auch, ihr aus dem Weg zu gehen. Würde sie 'der Tresor' heißen, würde ich meine Daten vielleicht da speichern. Aber so nicht." Obwohl ihr Handy (weiß und roségoldfarben!) auch beim Interview direkt vor ihr liegt (Jason Segel hat als einziges Gadget ein dunkelblaues Stofftaschentuch dabei), ist sie kein großer Fan davon: "Ich benutze es kaum. Es ist eher Deko als Kommunikationsmittel."

Gegen Ende des Interviews kommt die Sprache dann doch noch einmal auf das Thema Nummer eins zurück. Mal ganz ehrlich, Mr. Segel, haben Sie sich nicht selbst schon mal ein Sex-Tape im Internet angesehen? Zum Beispiel 'One night in Paris', das Paris Hilton in Aktion zeigt? "Als ich noch jünger war, war das unglaublich spannend" gesteht der 34-Jährige. "Ich dachte damals: 'Cool, das kann man sich jetzt ansehen!' Aber als ich älter wurde, habe ich erkannt: Das ist eine Verletzung der Privatsphäre anderer Leute. Und: Ich könnte den ganzen Tag lang Cheeseburger essen - tu' ich aber nicht. Denn ich bin ein erwachsener Mann und weiß, dass gesundes Essen mir besser bekommt. Und bei so etwas geht es darum, was mir auf geistiger Ebene 'gut bekommt'. Und Sex-Tapes gehören definitiv nicht dazu."

Der Trailer zum Film (Im Kino seit dem 11. September 2014):

Loading...
von Heike Schmidt

Das könnte dir auch gefallen