Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Nicht nur zur Hochzeit ein absolutes Highlight: die Candy Bar

© Pinterest
Living

Nicht nur zur Hochzeit ein absolutes Highlight: die Candy Bar

Kathrin Stangl
von Kathrin Stangl Veröffentlicht am 10. April 2015
10 950 mal geteilt
A-
A+

Zuckerstangen, Schokolinsen und kunstvoll verzierte Cupcakes: Vor allem auf Hochzeiten werden Candy Bars immer beliebter. Worauf es bei diesem zuckersüßen Schlemmer-Paradies ankommt? Wir verraten euch die wichtigsten Tipps und Tricks!

Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Gartenparty: Eine Candy Bar ist das absolute Highlight auf jeder Feier! Doch wer sich ein solches Süßigkeiten-Buffet von einer Catering-Firma zusammenstellen lässt, muss dafür tief in die Tasche greifen. Die Alternative: Stellt euch einfach selbst eine traumhafte Candy Bar zusammen!

Alles, was ihr dazu braucht, sind Tortenplatten, Bonbonnieren, eine Etagere und ein paar hübsche Schüsselchen. Dazu leckere Naschereien, kleine Cupcakes oder Cakepops und natürlich eine Auswahl an farbenfroher Dekoration. Aber Halt! Bevor ihr jetzt gleich loslegt, solltet ihr noch ein paar kleine - aber grundlegende - Dinge beachten:

1. Das große Ganze

Verliert euch nicht in den Details eurer Candy Bar sondern denkt an das große Ganze. Natürlich ist es wichtig, wie jeder einzelne Cupcake angeordnet ist. Viel entscheidender ist jedoch, wie das Gesamtbild des Tisches wirkt.

2. Dekoration

Mit Süßigkeiten alleine könnt ihr nicht punkten! Auch für die Deko müsst ihr euch etwas Besonderes einfallen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Girlande vor dem Buffet oder ein paar süßen Luftballons? Auch hängende Pompons können die Candy Bar in Szene setzen.

3. Alles eine Sache der Anordnung

Unterschiedlich hohe Gläser, Tortenplatten und kleine Podeste lassen den Tisch größer und ordentlicher wirken. Ein weiteres Plus: Ihr schafft gleichzeitig viel mehr Platz für eure süßen Leckereien.

4. Zucker für alle

Was man bei einer Candy Bar niemals machen sollte: Kalorien zählen. Denn alles, was sich auf dem Tisch befindet, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit süß, klebrig, fettig - und verboten lecker. Achtet bei der Auswahl jedoch auf eine bunte Mischung aus Süßigkeiten und Törtchen. Wählt unterschiedliche Größen, Formen und Arten, denn das sieht nicht nur schön aus, sondern garantiert auch, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

5. Was ist was?

Damit bei den Gästen keine Verwirrung aufkommt, ist es hilfreich, die einzelnen Leckereien mit kleinen Kärtchen oder Aufstellern zu beschriften, damit jeder weiß, was er da genau vor sich hat.

Kleiner Tipp: Zangen oder Kuchengabeln sorgen dafür, dass niemand mit den Fingern zugreifen muss.

6. Candy to go

Und wenn etwas übrig bleibt? Dann habt ihr natürlich auch daran gedacht! Für alle, die gerne ein paar Süßigkeiten mit nach Hause nehmen wollen, stellt ihr am besten kleine Papierboxen, Tütchen oder Schachteln bereit.

Ihr seht, es ist gar nicht so schwer sich, selbst eine zuckersüße Candy Bar zusammen zu stellen. Eurer Kreativität sind weder beim Backen noch bei der Gestaltung des Tisches Grenzen gesetzt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Motto-Tisch? Tobt euch aus und schafft euch euer ganz individuelles Süßigkeiten-Paradies. Eure Gäste werden aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen!

Noch mehr zuckersüße Candy-Bar-Impressionen

© Pinterest / Amy Williams

Ihr wollt noch mehr tolle Bilder? Dann schaut doch mal auf unserer Pinterest-Seite vorbei!

von Kathrin Stangl 10 950 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen