Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Im Handumdrehen mehr Platz: 10 Dinge, die du endlich wegschmeißen solltest

© iStock
Living

Im Handumdrehen mehr Platz: 10 Dinge, die du endlich wegschmeißen solltest

von Jutta Eliks Veröffentlicht am 16. November 2015

"Man weiß nie, wann man das brauchen wird." Schluss mit dieser Ausrede! Schaff endlich mehr Platz in deiner Wohnung, indem du dich von all den Dingen trennst, die nie den großen Auftritt haben werden, den du dir erhoffst.

Keiner von uns würde sich als Messie bezeichnen, aber eine Eigenschaft haben viele von uns gemeinsam: Wir bewahren bestimmte Dinge in unserer Wohnung "nur für den Fall, dass" auf. Dieses an sich gar nicht so unvernünftige Denken führt aber früher oder später zu folgendem Problem: Die Wohnung ist vollgestellt mit unnützem Kram.

Beende dieses Horden und trenne dich ENDLICH von diesen Dingen:

1. Kleidung, die dir nicht mehr passt

Sei ehrlich mit dir selbst. Wie lange lungert diese eine alte Hose schon in deinem Schrank und wartet darauf, dass du endlich die Figur, die du vor zehn Jahren hattest, wiedererlangst? Du entdeckst die Hose zwar immer wieder beim Stöbern durch den Schrank, aber hat der Anblick dich jemals zu mehr Sport und gesunder Ernährung bewegt? Wenn die Antwort "Nein" lautet, dann weißt du, was mit der Hose zu tun ist.

2. Veraltete Elektronik

Du hast immer noch einen Video-Recorder, weil du noch VHS-Kassetten besitzt und sie vielleicht irgendwann wieder angucken willst? Wenn es sich um Familien-Videos aus deiner Kindheit handelt, an denen dein Herz hängt, dann überspiele das Material auf DVDs und trenne dich von den Kassetten sowie dem sperrigen Recorder. Die anderen Kassetten können garantiert ebenfalls weg. Du wirst sie dir bestimmt nicht anschauen.

3. Alte Eintrittskarten

Warum bewahrst du alte Konzertkarten auf? Um dich an das Konzert zu erinnern? Das geht auch ohne! Um anderen zu beweisen, dass du da warst? Dann hänge sie wenigstens für alle sichtbar auf! Hauptsache nichts liegt irgendwo rum und nimmt Platz weg. Spätestens wenn die Wand voll ist, wirst du strenger ausmisten müssen.

4. Veralteter Papierkram

Alte Verträge, die nichts mit deinem heutigen Leben mehr zu tun haben, gehören in den Müll. Und schon ist in deinem Aktenordner mehr Platz für aktuelle Verträge!

5. Alte Zeitungen und Zeitschriften

Die Zeitung von gestern aufzubewahren macht höchstens Sinn, wenn ein historisches Ereignis passiert ist, und du die Schlagzeilen dazu noch Jahre später lesen möchtest. Ansonsten weg damit! Was bringt dir das Bauch-Beine-Po Workout aus einer drei Jahre alten Fitness-Zeitschrift, wenn du es bis heute nicht ausprobiert hast?

6. Bücher aus der Schulzeit/Studienzeit

Also wenn du wirklich deine alten Lehrbücher noch heute ab und zu in die Hand nimmst, um etwas nachzuschlagen, dann darfst du sie auch behalten. Aber wenn die Dinger nur Staub fangen, weil sie seit deiner letzten Unterrichtsstunde nicht mehr angerührt worden sind, solltest du die sie verkaufen, verschenken oder spenden.

7. Rezepte, die du mal ausprobieren wolltest (und es bis heute nicht getan hast)

Ja, dieser Käsekuchen sah auf dem Foto wirklich köstlich aus und von der Zubereitung her klang er auch ganz easy. Aber bis heute hast du dich nicht ein Mal diesem Rezept zugewendet - und dabei hattest du theoretisch Zeit dafür. Woran lag's? An der Tatsache, dass dir andere Dinge einfach wichtiger sind und das ist völlig in Ordnung. Nur solltest du nicht darauf warten, dass sich deine Interessen irgendwann aus heiterem Himmel ändern und du plötzlich den Kochlöffel schwingst.

8. Küchengeräte, die du nicht benutzt

Je länger die Donut-Maschine, die du nur einmal zum Ausprobieren genutzt hast, in deinem Küchenschrank steht, desto mehr ärgerst du dich, dein hart erarbeitetes Geld nicht sinnvoller investiert zu haben. Akzeptiere es: Alle Geräte in deiner Küche, die du nicht regelmäßig nutzt, werden auch in Zukunft Staubfänger bleiben. Werde sie lieber schnell los!

9. Tupperdosen ohne Deckel

Wenn du nicht jetzt sofort einen Verwendungszweck für eine Tupperdose ohne Deckel nennen kannst, den du sofort in die Tat umsetzen würdest, dann trenn dich von der einsamen Plastikschale und freu dich über den gewonnenen Platz.

10. Bücher/CDs/DVDs, die dir nicht gefallen haben

Verschenke den historischen Schinken, durch den du dich gequält hast, verkaufe ihn online oder spende ihn einem Büchercafé. Das gleiche gilt für alte CDs, die du dir garantiert nicht mehr anhören willst und Filme, die von der Beschreibung her gut klangen, aber nicht dein Ding waren.

gofeminin loves Pinterest!

von Jutta Eliks