Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Genial & günstig! So einfach kannst du Gartendeko selber machen

Living

Genial & günstig! So einfach kannst du Gartendeko selber machen

von Jutta Eliks Erstellt am 7. September 2015
6 192 mal geteilt

Du möchtest deinen Garten mit möglichst wenig Geld originell aufpeppen - ohne großen Aufwand? Kein Problem! Wir zeigen dir Gartendeko, die du ganz einfach selber machen kannst.

Stein-Männchen

Diese süßen Männchen werden jeden Besucher deines Gartens zum Grinsen bringen. Noch dazu sind sie sehr einfach herzustellen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Das benötigst du:

  • einen großen, flachen Stein
  • viele kleine, längliche Steine
  • Spezialkleber für Stein (findest du im Baumarkt)
  • wasserfeste Farbe in Weiß und Schwarz
  • dünne Pinsel

Und so geht's:

Klebe die kleinen Steine senkrecht auf den großen Stein. Wie beim Klassenfoto gilt die Anordnung: Die Kleinen nach vorne und die Großen nach hinten. Je dichter du die Steine anordnest, desto stabiler stehen sie. Nachdem der Kleber getrocknet ist, kannst du die Augen aufmalen: Mache erst auf jeder Figur zwei weiße Kleckse und nachdem die getrocknet sind, zwei schwarze Kleckse auf der weißen Farbe. Fertig ist das niedliche Kunstwerk!

Moos-Graffiti

Diese originelle Wanddeko ist ein wahrer Hingucker, den nicht jeder bei sich im Garten hat. Komisch eigentlich, denn Moos-Graffitis sind die wohl unkomplizierteste Gartendeko, die du selber machen kannst.

Das benötigst du:

  • einen Mixer
  • 2 Tassen Buttermilch oder Joghurt
  • 2 Tassen Bier oder Wasser
  • 1 TL Zucker
  • viele Klumpen Moos
  • einen Pinsel

Und so geht's:

Wasche das Moos, um Erdreste zu entfernen. Rupfe das Moos in kleine Stücke und gib sie in den Mixer. Gieße dann Buttermilch/Joghurt und Wasser/Bier dazu und füge den Zucker bei. Mixe die Mischung so lange, bis sie eine geschmeidige, dickflüssige Konsistenz erreicht hat. Dann kannst du die Masse mit einem Pinsel auf die Stelle, an der du dein Graffiti gern hättest, auftragen. Wenn etwas von der Mischung übrig bleibt, kannst du sie zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Damit das Moos ideal wächst, solltest du einen schattigen Ort wählen, dein Graffiti in den ersten Wochen regelmäßig mit Wasser besprühen und eventuell eine zusätzliche Schicht Moos-Mischung auftragen. Nach circa drei Wochen sollte das Moos anfangen zu wachsen. Wenn du das Graffiti irgendwann wieder entfernen willst, solltest du es am besten mit Limettensaft besprühen. Danach lässt sich das Graffiti ohne Rückstände zu hinterlassen entfernen.

Löffel-Schmetterling

Um einen Schmetterling aus Löffeln selber zu machen, brauchst du nur wenige Materialien, allerdings erfordert die Herstellung etwas mehr Geschick und den sicheren Umgang mit Schweißgeräten.

Das benötigst du:

  • 4 Löffel
  • eine Stahlstange
  • eine lange Schraube
  • eine Säge
  • eine Lötpistole oder ein Schweißgerät
  • Klammern

Und so geht's:

Säge die Stiele der Löffel so ab, dass noch ca. drei Zentimeter vom Stiel übrig bleiben. Biege die Spitze der Stahlstange um 90 Grad ab, daran wird der Schmetterling befestigt werden. Führe nun alle Löffelstiele zur Schmetterlingsform zusammen und achte darauf, dass die Löffel nach oben zeigen. Halte die Stiele mit Klammern an Ort und Stelle und löte sie zusammen.

Dreh den Schmetterling nun um und löte die lange Schraube auf die Mitte der Löffel - das wird der Schmetterlingskörper. Jetzt musst du nur noch den Schmetterling auf die Stahlstange löten - und schon kannst du den Hingucker in die Erde spießen!

# 3: Ballon-Lichter

Eine Lichterkette aufhängen kann jeder. Wir zeigen dir, wie du aus Ballons und einer Lichterkette eine wunderschöne Abendbeleuchtung zauberst.

Das benötigst du:
1.
15 bis 20 Luftballons
2. 0,5 l Kleister oder Leim (hier bei Amazon)*
3. eine große Abdeckplane
4. eine Schere
5. Wollfaden oder Garn
6. transparente Sprühfarbe
7. LED-Lichterkette (hier bei Amazon)*

Und so geht's:
Abdeckplane auf dem Boden ausbreiten. Rühre den Kleister nach Anleitung an. Blase nun die Ballons zu einer Größe auf, die dir gefällt. Je kleiner du sie lässt, desto runder werden sie.

Den ersten Ballon anschließend großzügig mit Kleister einstreichen. Wollfaden oder Garn mehrmals um den Ballon wickeln, je nachdem wie blickdicht dieser am Ende sein soll. Dann nochmals mit Kleister bestreichen und zum trocknen vorsichtig auf die Plane legen. Noch besser ist es, wenn du die Ballons zum Trocknen aufhängen kannst. Wiederhole den Vorgang nun mit den restlichen Ballons.

Das ganze sollte mindestens 12 Stunden trocknen. Jetzt mit der Schere oder einer Nadel den Ballon einstechen, sodass er platzt. Reste kannst du mit einer Pinzette einfach herausziehen. Wenn du magst, kannst du die Ballons nun noch verzieren oder bund einsprühen. Im letzten Schritt kleine Löcher in die Ballons machen und die LED-Lichterkette dort reinstecken. Befestigt die Lichterkette mit einem Faden oder etwas Heißkleber an den Ballons. Fertig ist deine super schöne & individuelle DIY-Lichterkette!

#4: Kerzenständer aus Weinflaschen

Eine noch kostengünstigere Alternative, um euren Garten oder Balkon in ein romantisches Licht zu tauchen: DIY-Kerzenständer aus Weinflaschen.

Das benötigst du:
1. leere Weinflaschen
2. Tafelkerzen (hier bei Amazon)*
3. transparente Sprühfarbe

Und so geht's:
Spüle die Weinflaschen zunächst unter fließendem Wasser aus. Wenn du magst, kannst du sämtliche Etiketten mithilfe von warmen Wasser und einem Schwamm ebenfalls entfernen. Nun die Weinflaschen mit transparenter Sprühfarbe je nach Belieben besprühen. Du kannst die Weinflaschen natürlich auch unbesprüht lassen.

Nun eine Stunkkerze nehmen (achte auf die Breite der Kerze, sie sollte einen nur leicht geringeren Durchmesser haben, als deine Weinflasche) ein Feuerzeug an den unteren Teil der Kerze halten, sodass der Wachs dort warm wird. Kerze nun in die Flasche stecken, kurz warten, bis der Wachs angetrocknet ist et voilá - fertig!

6 192 mal geteilt