Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Aufgedeckt! 7 Geheimnisse ordentlicher Menschen, die uns den Alltag erleichtern

© iStock
Living

Aufgedeckt! 7 Geheimnisse ordentlicher Menschen, die uns den Alltag erleichtern

von Julia Windhövel Veröffentlicht am 16. Oktober 2015

Wie machen die das bloß, dass bei denen nie Chaos in der Bude herrscht?

Das kennt ihr sicher auch: Es gibt Menschen, bei denen könnte man mitten in der Nacht klingeln, eine Wohnungsinspektion durchführen und würde vor allem eins niemals vorfinden: Chaos. Wie machen die das bloß, dass es bei ihnen immer so ordentlich ist? Wir haben die sieben Geheimnisse ordentlicher Menschen für euch aufgedeckt:

1. Aufräumen

Ordentliche Menschen räumen - wen wundert es - sehr oft auf. Was sich erstmal nervig anhört, ist eigentlich gar nicht so schlimm. Wer jeden Tag das Wenige wegschafft, was neu anfällt, bei dem türmen sich erst gar keine Berge auf. Klamotten zum Beispiel, die morgens aus dem Schrank gerissen wurden, sind spätestens abends wieder einsortiert. Wenig Aufwand, große Wirkung.

2. Abwaschen

Ähnlich sieht es beim Thema Geschirrspülen aus. Ordentliche Menschen waschen nicht immer direkt nach dem Kochen ab. Aber spätestens vor dem Schlafengehen ist der Geschirrberg fällig. Immer eine gute Idee: Eine Spülmaschine anschaffen, das lohnt sich wirklich!

3. Geschirrspüler

Wie gesagt, einen Geschirrspüler zu besitzen ist schon mal ein guter Weg, mehr Ordnung zu schaffen. Ein super Trick ordentlicher Menschen: Damit sich das Geschirr nicht in der Spüle stapelt, weil der Geschirrspüler noch nicht ausgeräumt ist, sollte er einfach immer abends oder spätestens morgens vor dem Frühstück ausgeräumt werden, damit Platz für dreckige Tassen, Teller & Co. ist.

4. Zwischendurch

Klar, man könnte sich, während die Suppe auf dem Herd köchelt, einfach eine Runde vor den Fernseher hauen. Das machen ordentliche Menschen aber selten, denn wenn sie einmal in Action sind, dann nutzen sie das auch. Die Arbeitsplatte wird schon mal geputzt, Messer und Brettchen gespült, der Tisch abgewischt, trockenes Geschirr vom letzten Mal in den Schrank geräumt ... Es gibt immer etwas zu tun!

5. Kein Weg umsonst

Schnell die Wäsche in den Keller bringen? Ja - und dabei direkt den Müll mitnehmen und von unten neue Getränke mit hochbringen. Ordentliche Menschen machen kaum einen Weg umsonst, sondern organisieren alles durch.

6. Wäsche waschen

Apropos Wäsche: Ordentliche Menschen warten nicht, bis sich ein riesiger Berg aufgetürmt hat, sondern haben feste Waschtage, wie zum Beispiel immer samstags oder sonntags. Dann wird das Bett abgezogen, die benutzten Handtücher durchgewaschen ... Damit das Sortieren nicht so lange dauert, ist alles schon nach Farben und Gradzahl in verschiedenen Behältern vorgeordnet.

7. Organisieren

Ein simpler, aber wirklich äußerst effektiver Trick ordentlicher Menschen: Sie organisieren ihren Haushalt. In beschrifteten Boxen werden Dinge aufbewahrt, die nicht schön, aber nützlich sind und sonst nur rumfliegen würden. Wäsche wird vorsortiert. Prospekte, gelesene Zeitungen und Zeitschriften lagern nicht sinnlos auf dem Sofa, sondern landen direkt im Müll. Rechnungen werden sofort beglichen und alles an Post, was wichtig ist und aufbewahrt werden muss, wird entweder sofort abgeheftet oder zumindest in einer Schachtel oder Schublade vorgelagert - ist diese voll, wird abgeheftet. So fliegt nichts in der Gegend rum und vor allem geht so nichts verloren.

gofeminin loves Pinterest!

von Julia Windhövel