Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Millionen-Verlust: Steht Westwing kurz vor dem Aus?

© Getty Images
Living

Millionen-Verlust: Steht Westwing kurz vor dem Aus?

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 13. August 2019

Westwing gehört zu den angesagtesten Onlineshops für Möbel und Dekoration in Deutschland. Doch der Händler schreibt rote Zahlen. 9 Millionen Euro minus soll Westwing im ersten Halbjahr 2019 gemacht haben. Bedeutet das das Aus?

Der Onlineshop Westwing ist bekannt für seine stylischen Möbel und Dekoartikel und gehört zu den angesagtesten Shops, wenn es um Interior geht. Deutsche Instagram-Stars wie EX-GNTM Gewinnerin Stefanie Giesinger ließen sich von Westwing sogar ihre kompletten Wohnungen ausstatten.

Der Möbelhändler versprach sich dadurch einen gesteigerten Umsatz. Die Hoffnung: Die Fans, die den Stars und Sternchen auf Instagram folgen, würden die Einrichtung der Blogger nachkaufen. Doch diese Rechnung ging wohl nicht auf: Im ersten Halbjahr 2019 hat Westwing tiefrote Zahlen geschrieben.

Bedeutet das das Aus für Westwing?

Wie der neueste Geschäftsbericht verrät, den der Internethändler kürzlich veröffentlicht hat, ist Westwing aktuell nicht profitabel. Satte 9 Millionen Euro Verlust hat der Lieblingsshop der Blogger dieses Jahr bisher gemacht. Bedeutet das das Aus für den beliebten Shop?

Westwing-Chef Stefan Smalla gibt in einer Mitteilung Entwarnung. Zwar sei das erste Halbjahr 2019 umsatztechnisch schwächer gewesen als erwartet, doch er sei zuversichtlich, dass Westwing bald wieder schwarze Zahlen schreibt.

Um wieder profitabel zu werden, solle das Budget für Werbung weiter aufgestockt werden. Das lag in der ersten Jahreshälfte schon bei 9 Millionen! Wir sind gespannt, ob dieser Plan aufgehen wird.

von Ann-Kathrin Schöll

Das könnte dir auch gefallen