Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 5 Dinge, mit denen dein Zuhause immer aufgeräumt wirkt

© unsplash.com/brina-blum
Living

5 Dinge, mit denen dein Zuhause immer aufgeräumt wirkt

von Inga Back Veröffentlicht am 20. Oktober 2019
214 mal geteilt

Das Leben ist viel zu kurz, um ewig lange seine Wohnung zu putzen. Manchmal muss es einfach schnell gehen, entweder weil unerwartet Besuch hereinschneit, oder weil wir schlicht keine Lust haben. Glücklicherweise könnt ihr mit der richtigen Wohnungseinrichtung Zeit beim Putzen sparen. Wir verraten euch wie!

Es gibt diese Leute, deren Zuhause scheint einfach immer makellos zu sein. Sie wohnen praktisch in einem Einrichtungskatalog. Und dann gibt es normale Menschen. Bei uns ist der Küchenboden schon mal krümelig, das Wohnzimmer chaotisch und im Schlafzimmer sieht man vor lauter Wäschebergen nicht mehr, welche davon jetzt gebügelt und welche gewaschen werden müssen.

Da die Zeit für einen großen Hausputz oft fehlt, muss manchmal auch einfach nur der Schein eines ordentlichen Zuhauses gewahrt werden. Und dafür gibt es ein paar clevere Tricks. Es ist ein bisschen so wie beim Haarewaschen, manchmal kann man die Zeit bis zur nächsten Wäsche mit Trockenshampoo überbrücken. Wir verraten, was das beste (bildliche) Trockenshampoo für euer Zuhause ist.

1. Körbe

Nahezu nichts macht einem das Aufräumen leichter als Körbe. Wenn es schnell gehen muss, könnt ihr einfach alles, was lose herumfliegt, in Körbe packen. Euer Krimskrams ist außer Sichtweite und der Raum sieht gleich viel aufgeräumter aus.

Tipp: Damit es wirklich aufgeräumter aussieht, darf man das Chaos im Inneren der Körbe nicht sehen. Ihr braucht also entweder Deckel für eure Körbe oder Regale, die exakt über der Öffnung abschließen.

2. Raumduft im Flur

Wie bei so ziemlich allem im Leben ist es der erste Eindruck, der zählt. Wenn Gäste nicht sofort, wenn sie dein Haus betreten, das Gefühl haben, dass es sauber und aufgeräumt ist, dann ist es gelaufen. Ein wichtiger Eindruck dabei ist im Übrigen der Geruch. Wenn es gut riecht, ist das schon die halbe Miete. Ein angenehmer Raumduft im Flur kann also genau das sein, was euch noch gefehlt hat.

3. Aufbewahrungsboxen

So ähnlich wie Körbe, aber eben doch anders: Aufbewahrungsboxen. Sie haben den Vorteil, dass sie größer sind und ihr sie nicht in Sichtweite stellen müsst. Ihr könnt die Boxen unters Bett oder unters Sofa schieben und darin alles verwahren, was man saisonal braucht (oder auch eigentlich nicht braucht, aber nicht wegschmeißen möchte).

Dadurch habt ihr dann auch keine Ausrede mehr, eure Schränke nicht auszusortieren! Ob Kleiderschrank, Kosmetikregal oder Küche - alles, was nicht regelmäßig benutzt wird, wird gnadenlos aussortiert. Je weniger Kram überall rumsteht, desto aufgeräumter wirkt euer Zuhause.

4. Lampen

Grelles Licht, das von oben kommt, mag zwar funktional sein und den Raum heller machen, es erleuchtet aber auch die gesamte Unordnung. Mehrere Lichtquellen durch Tisch- und Stehlampen oder auch Kerzen und Laternen lassen dir dagegen Spielraum in der Helligkeit und verleihen dem Raum etwas Gemütliches. Dadurch kannst du unordentliche Ecken auch kaschieren, falls die Zeit nicht mehr reicht, um die Unordnung verschwinden zu lassen.

5. Reinigungstücher

Wenn ihr unerwarteten Besuch bekommt, sollte mit eines der ersten Dinge, die ihr tut, das Abwischen der Oberflächen sein. Die sind nämlich meist großflächig und fallen Gästen somit direkt ins Auge. Wenn es schnell gehen muss, gut riechen soll und ihr euch dafür die Hände nicht nassmachen wollt, sind Reinigungstücher das Beste, was ihr im Haus haben könnt.

Zieht schnell ein Tuch aus der Verpackung, wischt einmal über die Tischplatte und schon ist sie desinfiziert, duftet sauber und ist fleckenfrei. Zudem könnt ihr die Tücher für alle Oberflächen nehmen. Ein Fleck auf dem Boden? Kein Grund eine großflächige Putzaktion einzuberufen, schnapp dir ein Tuch und wische damit nur die betroffene Stelle ab. Die Katze hat sich übergeben? Schnapp dir die Tuchbox und auf geht's.

So sparst zu Zeit beim Putzen:

Noch mehr geniale Aufräumtipps findest du hier:

Speed Cleaning: Mit DIESEM Trick ist dein Zuhause immer sauber

Weniger ist mehr: So entrümpelst du endlich dein Zuhause

Schluss mit unnötigem Putzen! Darauf achten Gäste in der Wohnung WIRKLICH

von Inga Back 214 mal geteilt