Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Schlaf dich gesund – 4 Tipps für eine erholsame Nacht im Winter

Living

Schlaf dich gesund – 4 Tipps für eine erholsame Nacht im Winter

von Inga Back Veröffentlicht am 20. November 2018

So schön und gemütlich die Wintermonate auch sind. Sie fordern von unserem Körper so Einiges. Wir zeigen dir mit 4 Schlaftipps und wertvollen Hinweisen von Dr. Thomas Rothe, Leitender Arzt Pneumologie, Davos Clavadel, wie du deinem Körper während der kalten Jahreszeit eine optimale Erholung ermöglichst.

In den Wintermonaten erwarten uns kürzere Tage, wenig Sonnenlicht und kalte Winterluft. Dies kann nicht nur auf die Stimmung schlagen, sondern auch den Körper belasten. Um während der Winterzeit gesund zu bleiben, brauchst du keine teuren Säfte oder Arzneimittel: Mit einem erholsamen Schlaf gibst du deinem Körper die benötigte Ruhe, um Energie zu tanken und das Immunsystem zu stärken. Damit du in den kalten Winternächten ruhig schläfst, haben wir hier folgende Tipps:

1 Einmal durchatmen:

Ausreichend Sauerstoff im Schlafzimmer ist das A und O. Lüfte vor dem zu Bett gehen noch einmal kräftig durch. Die frische Luft lässt dich besser und entspannt schlafen

2 Optimale Luftfeuchtigkeit:

«Die Heizungen laufen im Winter auf Hochtouren und die Luft ist entsprechend trocken. Das führt zur Austrocknung unserer Schleimhäute und macht sie empfindlicher für Viren. Platziere einen Luftbefeuchter in deiner Wohnung. Dieser sorgt dafür, dass die ideale Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent eingehalten wird. Je feuchter deine Schleimhäute sind, desto widerstandsfähiger sind sie gegen Viren und Bakterien», erläutert Dr. Thomas Rothe.

3 Hygienische Luft:

Nicht nur die Luft wird durch das konstante Heizen trockener, sondern dadurch sammelt sich auch mehr Staub in deinem Schlafzimmer an. Vor allem Allergiker macht feiner Staub zu schaffen und er löst Juckreiz aus. Auch da kann ein Luftbefeuchter helfen: Die Staubpartikel werden von Wassertropfen umschlossen und sinken so schneller zu Boden. Dadurch kann der Staub schlechter in die Atemwege gelangen und du kannst befreit atmen und die Nacht durschlafen.

4 Abendspaziergang:

Gehe vor dem Schlafengehen kurz an die frische Luft und vertrete dir die Füsse. Die Bewegung befreit deinen Kopf von allen Gedanken und die frische Luft verbessert den Schlaf. Von der eisigen Kälte geht es dann direkt in das wohlig warme Bett. «Aber Vorsicht, wenn man mit kalten Füssen zu Bett geht, dauert es länger als normal, bis man einschlafen kann. Hier kann ein warmes Fussbad vor dem Schlafen helfen, um eine gute Entspannung in der Nacht zu gewährleisten», führt Dr. Rothe weiter aus.

«Abschliessend lässt sich sagen, dass im Winter trockene Luft im Büro und daheim oft zu empfindlicher, juckender und schuppender Haut führt. Das wird von vielen Menschen oft als sehr lästig empfunden. Ein Luftbefeuchter kann hier wirksame Abhilfe verschaffen», empfiehlt Dr. Rothe. Der Philips Luftbefeuchter mit NanoTechnologie misst die Luftfeuchtigkeit automatisch, hält diese konstant aufrecht und sorgt so für gesunde Luft in deinem Zuhause.

Im Video: Diese Tipps verhelfen zu einem besseren Schlaf

von Inga Back